Primera Division

Bienvenido a España! Heimat von großen Europäischen Vereinen aus Madrid und Barcelona, Seriensiegern im Europapokal und natürlich des Rekord Europameisters. Du willst in einer Liga mit Messi, Ronaldo, Bale und Co. spielen? In der Primera Division kannst du dich mit den besten Trainern der Welt messen, um Meisterschaften und Pokalsiege kämpfen und zu journalistischer Hochform auflaufen. Führe deinen Wunschverein mit deinem Namen an die Spitze des Europäischen Fußballs! Das wäre genau dass, was Du suchst? Dann nichts wie hin zur Anmeldung und sieh nach, ob in Spanien noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Sicherlich gibt es nicht nur Torrausch.net Spanien, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Neuerlicher Führungswechsel

Iceman_1990 für Spanien am 12.06.2021, 12:36

Gute Nachrichten aus der Trainerfront: Mit nordic übernimmt ein neuer Trainer bei Villarreal. Willkommen in Spanien!
In der Liga ist derweil fast alles zusammengerückt. Platz 1 und Platz 14 trennen sich dabei um nur 6 Punkte. Nur die letzten beiden Plätze sind da noch ein wenig abgeschlagen. Wenig überraschend bei dieser Ausgangslage gab es wieder einen Leaderwechsel.
Auch im Pokal wurde der letzte Gruppen-ZAT ausgespielt und der EC steht auch in den Startlöchern. 
 
LIGA BBVA - SPANISCHE LIGA
 
Betis Sevilla (22 Pkt.) übernimmt erstmals in dieser Saison die Tabellenführung. Reichlich spät, wenn man sich an letzte Saison erinnert, aber diese Erinnerung dürfte fast Vietnamflashbacks zurückbringen. Immerhin man hat nicht nur den Rückstand verringert, sondern 3 Plätze gut gemacht und ist nun erster. Platz 10 ist aber nur 3 Punkte entfernt. Es ist also eine sehr labile Situation.
Betis hat eigentlich nichts ausserordentliches an diesem ZAT geleistet. Sie mussten zuhause zwei Mal gegen Zuffis ran. Gegen Villarreal gab es einen 3:0 Heimsieg und gegen Gimnastic de Tarragona ein 3:1 Heimsieg. Mit diesen 6 Punkten wurde die Pflicht erfüllt.
 
CA Osasuna (21 Pkt.) rutscht einen Platz nach hinten ab und ist nur noch auf dem 2ten Platz. Nach 7 Siegen in 9 Spielen verlief an diesem ZAT kaum etwas nach Plan.
An diesem ZAT musste man sich nämlich drei Mal geschlagen geben. Aber man hatte auch nur ein Heimspiel auf dem Spielplan. Die erste Heimniederlage der Saison gab es gegen den FC Barcelona mit einer 2:4 Heimniederlage. Auch der Auswärtsangriff blieb fruchtlos. Gegen Real Madrid musste man sich mit 2:4 geschlagen geben. 
Derbytime wieder am nächsten ZAT: Zuhause geht es gegen Bilbao.
 
Real San Sebastian (21 Pkt.) rutscht ebenfalls einen PLatz ab und ist nur noch auf Platz 3. Auch für sie ist der Rükstand auf die Spitze aber nur ein Punkt. Das dicke Ausrufezeichen wird auch nach ZAT 4 gesetzt.
San Sebastian begnügte sich an diesem ZAT mit einem klaren 5:0 Heimsieg gegen Meister Sevilla. Auswärts gab es sowohl im Baskenderby gegen Bilbao, als auch gegen Deportivo La Coruna keine Tore und entsprechend keine Punkte.
 
Athletic Bilbao (21 Pkt.) macht einen Platz gut und auch für sie ist der Rückstand nur noch ein Punkt auf die Spitze, nachdem man diese letzte Woche verloren hatte. Bisher ist man am effizientesten mit den Anzahl geschlossenen Toren pro Punkt.
Effizienz war auch das Stichwort an diesem ZAT. Man antizipierte korrekt. Im Derby gegen San Sebastian holte man sich einen 1:0 Heimsieg und konnte auch im zweiten Heimspiel den Auswärtsangriff erschnüffeln und kam mit einem 4:3 Sieg davon. Nur auswärts gab es keinen Sieg, wo man mit 2:4 gegen CD Teneriffa unter ging.
Auswärts gibt es nächste Woche ein Derby gegen CA Osasuna.
 
Espanyol Barcelona (19 Pkt.) fällt einen Platz zurück, kann aber mit Platz 5 die EC-Plätze halten. Zusammen mit Betis Sevilla stellt man die beste Offensive Spaniens.
Espanyol hatte sich sicherlich mehr Punkte erhofft, als deren 4, die an diesem ZAT erspielt worden sind. Im Katalonienderby gegen Zuffi Gimnastic de Tarragona gab es auswärts nur ein teures 3:3 Auswärtsunentschieden. Immerhin: Zuhause sicherte man sich das Heimspiel souverän mit 4:0 gegen UD Las Palmas. 
 
Deportivo La Coruna (19 Pkt.) macht wieder einen grossen Sprung nach vorne. Nach 5 Plätzen, die man gut gemacht hat in der letzten Woche, konnte man diese Woche 4 Plätze gut machen und ist mit Platz 6 erstmals in dieser Saison auf einem EC-Platz.
Deportivo blieb zwar im Gegensatz zur letzten Woche nicht ungeschlagen, konnte aber dennoch 6 Punkte sichern. Mt dem 3:2 gegen Valencia wehrte man einen Auswärtsangriff ab und dominierte Real San Sebastian mit einem 5:0 Heimsieg. Auswärts gab es keine Tore und keine Punkte. 
 
Rayo Vallecano (18 Pkt.) macht zwei weitere Plätze gut und ist mit Platz 7 so gut klassiert wie noch nie in dieser Saison. Doch die Ausgangslage in der Mitte ist äusserst eng. Platz 14 ist nur 2 Punkte entfernt und auch die Tabellenführung scheint mit 4 Punkten Rückstand noch in Reichweite.
Rayo Vallecano blieb an diesem ZAT ungeschlagen, aber es ist nicht eine Ungeschlagenheitsserie, die man unbedingt haben möchte. Nach einem 3:3 zuhause gegen CD Teneriffa folgte auswärts ein unglückliches 1:1 gegen Granada. Ganz ohne Sieg blieb man aber nicht, denn das letzte Heimspiel konnte man mit 3:0 gegen CA Osasuna für sich entscheiden.
Nächste Woche kommt es auswärts zum Derby gegen Real Madrid. 
 
Real Madrid (18 Pkt.) ist nach nur einer Woche zurück auf Platz 8. Sie machen dafür 3 Plätze gut. Weiter brillieren die Madrilenen mit der zweitbesten Defensive Spaniens.
Real Madrid konnte an diesem ZAT den Auswärtsangriff CA Osasunas erfolgreich abwehren. Die Heimpartie konnte mit 4:2 gewonnen werden. Gegen Vizemeister doppelte man zuhause mit dem knappen, aber effizienten 1:0 Heimsieg gegen Vizemeister Betis Sevilla. Auswärts traute man sich gegen Zuffi Villarreal. Mit 6 Punkten hat man die Pflicht erfüllt.
Am nächsten ZAT trifft man zuhause im Derby gegen Rayo Vallecano.
 
CD Teneriffa (18 Pkt.) ist zwar wieder am tippen, das stoppte die Kanaren aber nicht zwei weitere Plätze zu verlieren und nur noch auf Platz 9 zu stehen.
Trotz Platzverlust war es eigentlich kein schlechter ZAT für Teneriffa. Man konnte Rayo Vallecano auswärts mit dem 3:3 einen Punkt abknöpfen. Zuhause wehrte man einen Auswärtsangriff mit 4:2 gegen Bilbao ab. Somit holte man sich 4 Punkte ab und übertraf die Pflicht. Dennoch hat man bereits 3 Unentschieden in dieser junge geholt. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. 
 
Villarreal C.F. (18 Pkt.) macht wieder zwei Plätze gut und ist nun auf Platz 10 anzutreffen. Guten Nachrichten auch aus der Coachingbank: Mit nordic übernimmt ein neuer Trainer an der Seitenlinie und erklärte bereits sein Saisonziel: Nichtabstieg. Auch im Pokal ist die Ausgangslage durchaus günstig für den neuen Trainer. Willkommen in Spanien!
Zuhause gab es gegen Real Madrid einen 2:0 Heimsieg und doppelte auswärts gegen den FC Barcelona mit 2:1 nach. Für Villarreal ist es der erste Auswärtssieg der Saison. Entsprechend holte man sich 6 Punkte bei nur einem Heimspiel. 
 
UD Las Palmas (16 Pkt.) ist ebenfalls nach nur einer Woche Abwesenheit auf Platz 11. Sie verlieren 3 Plätze zu diesem ZAT. Aber auch hier ist die Ausgangslage eng. So ist die Tabellenführung nur 6 Punkte entfernt.
Gewohnt konservativ ging UD Las Palmas in diese Partie. Nach zwei klaren 0:4 Auswärtsniederlagen gegen Espanyol Barcelona und Sevilla FC. Zuhause konnte man gewohnt stark aufspielen und Deportivo La Coruna mit 4:0 besiegen.
 
Granada C.F. (16 Pkt.) stürzt 6 Plätze ab und ist nur noch auf dem 12ten Tabellenplatz. Ob man immernoch zufrieden ist mit dem Verlauf der Saison? Auch für sie gilt aber, dass noch viel passieren kann, da nach vorne und hinten alles eng beieinander ist.
In der Tat verlief an diesem ZAT nicht viel nach Plan. Im einzigen Heimspiel gegen Rayo Vallecano kam man nicht über ein 1:1 hinaus und auch der Auswärtsangriff gegen Athletic Bilbao blieb ohne Früchte. Sie verloren diese Partie mit 3:4. 
 
FC Barcelona (16 Pkt.) macht einen Platz gut und ist neu auf dem 13ten Tabellenplatz. Damit besteätigt sich wohl die These des Trainers, dass die Leiter zu erklimmen schwer ist. Aber weit abgeschlagen ist man bei weitem nicht.
Barcelona erfüllte die Pflicht an diesem ZAT. Dennoch kam man mit einem blauen Auge davon. Gegen Granada sicherte man sich einen 1:0 Heimsieg und holte sich beim 4:2 gegen CA Osasuna den zweiten Auswärtssieg der Saison. Die gute Auswärtsbilanz der Katalanen führt zu Platz 2 in der Auswärtstabelle. Doch ausgerechnet die Heimbilanz macht Barcelona einen Strich durch die Rechnung, denn mit der 1:2 Heimniederlage gegen Zuffi Villarreal gab es bereits die dritte Heimniederlage im sechsten Spiel.
Nächste Woche kommt es zum El Classico gegen Real Madrid und zum Katalonienderby gegen Gimnastic de Tarragona. 
 
Valencia C.F. (16 Pkt.) verliert einen Platz und ist auf dem 14ten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt aber bereits sehr grosse 6 Punkte. 
Im Absteigerduell gegen Zuffi Gimnastic de Tarragona holte man sich Auswärts einen wichtigen Punkt beim 1:1 Unentschieden. Das einzige Heimspiel gegen Espanyol Barcelona gewann man mit 1:0. Nur beim zweiten Auswärtsspiel liess man sich bei der 2:3 Niederlage düpieren. 
 
Sevilla FC (10 Pkt.) konnte die rote Laterne tatsächlich nach zwei ZATs abgeben. Zeit zur Entspannung bleibt beim Meister, denn Platz 15 berechtigt immernoch zum Abstieg und auch der 6 Punkte Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz dürfte den Meister nict beruhigen.
Immerhin lief bei Sevilla alles nach Plan an diesem ZAT. Gegen UD Las Palmas und auch gegen CD Teneriffa kommt man zu einem souveränen 4:0 Heimsieg. Beim bisherigen Saisonverlauf keine Selbstverständlichkeit. Somit resultieren 6 Punkte an diesem ZAT.
Auswärts trifft man am nächsten ZAT zum Andalusienderby auf Granada. 
 
Gimnastic de Tarragona (10 Pkt.) muss nach zwei Wochen die rote Laterne übernehmen und verlieren dementsprechend einen Platz. Der Zuffi kämpft gegen den natürlichen Spielfluss eines Zuffis.
Nur zwei Punkte gab es für die Katalanen an diesem ZAT. Nach einem 3:3 zuhause im Katalonienderby gegen Espanyol folgte im zweiten Heimspiel gegen Valencia ein 1:1 Unentschieden. Auch der halbherzige Auswärtsangriff ging mit 1:3 gegen Betis Sevilla unter. 
Nächste Woche folgt das nächste Katalonienderby gegen den FC Barcelona.
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Heute steht der Abschluss der ersten Runde an. Für 4 Teams wird heute schon Endstation sein.
 
Gruppe 1
 
UD Las Palmas und CA Osasuna sind eigentlich schon sicher durch, sollte an diesem letzten ZAT nicht etwas unglaublich schief laufen. Dahinter dürfte es um den dritten Viertelfinalplatz eng werden zwischen Meister Sevilla und Rayo Vallecano. Wer sichert sich zudem die letzten beiden Playoffplätze?
Wie üblich ging man am letzten ZAT auf die vollen. 10 Auswärtsangriffe gab es in 16 Spielen. Das grosse aber ist, dass nur 6 davon auch zu Auswärtspunkten führten. 
Gehen wir zum FC Barcelona, der in allen 4 Spielen entweder einen Auswärtsangriff abzuwehren hatte oder selbst ausführte. Im El Classico gegen Real Madrid verlor man auswärts mit 2:6, genauso gab es eine sehr teure Auswärtsniederlage gegen Meister Sevilla mit 5:6. Einen Erfolg konnte man dennoch verzeichnen mit dem 5:2 Auswärtssieg gegen Valencia. Zuhause kam man nicht über ein 1:1 gegen Rayo Vallecano hinaus. Immerhin hat man in der Bilanz einen Punkt mehr geholt, als nötig.
Auch Valencia war sehr umtriebig an diesem ZAT. Die erwähnte Heimniederlage gegen FC Barcelona vermochte man mit dem 2:0 Auswärtssieg gegen Rayo Vallecano wieder auszugleichen. Gegen Real Madrid (2:5) und gegen CA Osasuna (3:5) gab es auswärts bittere Niederlagen. 
CD Teneriffa blieb diesmal nicht fern. Dies antizipierten wohl Real Madrid und Rayo Vallecano kamen aber nicht über ein 4:4 Unentschieden hinaus. Teneriffa war es auch, die UD Las Palmas auswärts mit 4:2 ausstechen konnten.
Die Schlusstabelle wurde nochmals durchgerüttelt, zumindest gegen hinten: Fürs Viertelfinale qualifiziert haben sich CA Osasuna mit 25 Punkten (+4 Pkt. zur Heimspielnorm), UD Las Palmas mit 24 Punkten (+3 Punkte zur Heimspielnorm) und Sevilla mit 22 Pkt. (+1 Pkt.).
Rayo Vallecano mit 21 Pkt. (+/-0 Pkt.) fehlten nur 1 Punkt zur direkten Viertelfinalquali und muss sich nun mit den Playoffs begnügen. CD Teneriffa mit 20 Pkt. (-1 Pkt.) und FC Barcelona mit 19 Pkt. (-2 Pkt.) komplettieren die drei Playoffplätze.
Klar und deutlich ausgeschieden ist Valencia 13 Pkt. (-8 Pkt.). Real Madrid aber auch mit 18 Punkten (-3 Pkt.).
 
Gruppe 2
 
Am Aussichtsreichsten hatte es Betis Sevilla. Espanyol, Zuffi Villarreal und Athletic Bilbao dürften sich um die restlichen zwei Viertelfinalplätze kloppen. Deportivo, Granada und Zuffi Gimnastc kämpfen dagegen gegen das Ausscheiden. Auch hier gab es 10 Auswärtsangriffe in 16 Spielen, wovon aber nur 5 zu Auswärtspunkten führten.
Zuffi Gimnastic hatte 4 Auswärtsangriffe abzuwehren oder ausgeführt. Zuhause musste man sich mit 1:3 gegen Espanyol Barcelona und 2:3 gegen Betis Sevilla geschlagen geben. Auswärts lief es dafür umso besser mit dem 2:1 Sieg gegen Granada und einem 1:1 Unentschieden gegen San Sebastian. Dennoch ist die Gesamtbilanz mit -2 Punkten negativ.
Auch der andere Zuffi stand im Fokus der Auswärtsangriffe. Gegen Granada wehrte man einen solchen erfolgreich mit 3:2 ab. Auswärts musste man sich sowohl gegen Betis Sevilla (2:3) als auch Bilbao (2:4) geschlagen geben.
Es war nicht Granadas ZAT: Nach den beiden Niederlagen gegen die Zuffis, verlor man auswärts mit 3:4 gegen Espanyol Barcelona und holte sich "nur" ein 4:4 auswärts gegen Deportivo. 1 Punkt an diesem ZAT dürfte zu wenig sein. Deportivo La Coruna war es auch, der für die letzten Auswärtspunkte sorgte mit dem 4:1 Auswärtssieg gegen Real San Sebastian.
Für die Schlussklassierung hat sich überraschend wenig geändert. Betis Sevilla marschierte mit 30 Punkten (+9 Pkt. zur Heimspielnorm) dominant durch diese Gruppe. Espanyol mit 25 Pkt. (+4 Pkt.) und Villarreal mit 22 Pkt. (+1 Pkt.) sicherten sich die restlichen beiden Viertelfinalplätze.
Athletic Bilbao mit 21 Pkt. (+/-0 Pkt.), Deportivo mit 18 Pkt. (-3 Pkt.) und Zuffi Gimnastic de Tarragona mit 16 Pkt. (-5 Pkt.) holten sich die Playoffplätze.
Ausgeschieden sind Real San Sebastian mit 15 Pkt. (-6 Pkt.) und Granada mit 14 Pkt. (-7 Pkt.).
 
Ausblick im spanischen Pokal
 
PLAYOFFS
 
Teilnehmer:
 
- Rayo Vallecano (17.3)
- CD Teneriffa (16.2)
- FC Barcelona (16.0)
- Athletic Bilbao (17.5)
- Deportivo La Coruna (16.6)
- Gimnastic de Tarragona (17.5) 
 
VIERTELFINALE
 
Spiel 1: CA Osasuna (10.4) - ausgeloster Gegner aus Playoffs (9.0)
Spiel 2: Betis Sevilla (9.7) - ausgeloster Gegner aus Playoffs (9.0)
Spiel 3: UD Las Palmas (10.5) - Villarreal (10.5)
Spiel 4: Espanyol Barcelona (9.3) - Sevilla FC (10.2)
 
HALBFINALE
 
Spiel 1 vs. Spiel 4
Spiel 2 vs. Spiel 3 
 
EUROPAPOKAL - AUSBLICK
 
Europa League Qualifikation
 
Nächsten Dienstag startet die Europa League Qualifikation. Die Teams tretenin 5er Gruppen gegeneinander an (Hin- und Rückspiel). Nach 8 Partien qualifizieren sich die ersten drei Teams für die Europa League Playoffs. Die letzten beiden Teams scheiden aus. Mit dabei sind zwei Spanier.
 
Real San Sebastian kriegt es in Gruppe 4 mit dem griechischen Zuffi Skoda Xanthi, den Dänen aus Kopenhagen Christiana SC, den Iren St. Patricks Athletic und Rosenborg BK aus Norwegen.
 
In Gruppe 5 spielt CA Osasuna gegen die Italiener Juventus Turin, den Holländern NEC Nijmwegen, den portugiesen Portimonense SC und wie auch San Sebastian bekommt es Osasuna mit einem Iren zu tun mit Shelbourne SC.

Krise beim Meister

Iceman_1990 für Spanien am 05.06.2021, 14:41

Wieder gab es einen NMR an diesem ZAT. Dieses Mal erwischte es CD Teneriffa. Des einen Freud des anderen Leid durften einige Teams davon profitieren. An der Spitze gab es eine Ablösung und man kann von einem sehr breiten Mittelfeld sprechen. Von 11 Auswärtsangriffen waren an diesem ZAT 8 erfolgreich. Mittlerweile spitzt sich die Krise beim Meister ungeahnt zu.
Natürlich gab es auch den dritten Gruppen-ZAT im Pokal. 
 
LIGA BBVA - SPANISCHER POKAL
 
CA Osasuna (21 Pkt.) macht zum dritten ZAT wieder einen Sprung nach vorne. Sie lösen Bilbao als Tabellenführer ab und machen damit zwei Plätze gut. Zusammen mit UD Las Palmas stellt man bisher die beste Defensive Spaniens.
Es gab einen perfekten ZAT für die Basken. Neben den zwei unangefochtenen Heimsiegen gegen Tarragona (3:0) und Betis Sevilla (2:0) durfte man mit dem 4:1 Auswärtssieg gegen den zweiten Zuffi Villarreal bereits den zweiten Auswärtssieg der Saison feiern. Entsprechend hat man in den ersten neun Spielen erst deren zwei Spiele verloren.
 
Real San Sebastians (18 Pkt.) Achterbahnfahrt geht weiter. Nach Platz 3 im ersten ZAT und Platz 6 im zweiten ZAT kann man nun 4 Plätze gut machen und ist nun erster Verfolger auf CA Osasuna. 
Auch diese Basken konnten an diesem ZAT einen perfekten ZAT feiern. Bei den beiden 1:0 Heimsiegen gegen das madrilenische Duo Vallecano und Real Madrid konnte man mit Effizienz überzeugen. Ganz im Gegensatz dazu, was man in der Zeitung angekündigt hat. Manchmal sind auch psychologische Spielchen nötig. Gegen den FC Barcelona machte man den ZAT mit dem 4:1 Auswärtssieg perfekt. San Sebastian punktet damit erstmals auswärts in dieser Saison.
Am nächsten ZAT trifft man zum Baskenderby auswärts auf Athletic Bilbao.
 
Betis Sevilla (16 Pkt.) macht einen Platz gut und ist neu Tabellendritter. Sie hadern im Moment mit der Defensive, die die drittschlechteste der Liga ist. Weiterhin ist man also im Fahrplan, auch wenn der Rückstand auf die Spitze bereits 5 Punkte beträgt.
Zwar musste man sich auswärts im Sputzenkampf gegen CA Osasuna mit 0:2 geschlagen geben, witterte aber korrekt den Auswärtsangriff im Andalusienderby gegen Granada und wehrte den Auswärtsangriff mit 4:3 ab. Ein guter ZAT wurde es aber mit dem Auswärtssieg gegen CD Teneriffa. Sevilla holt damit 6 Punkte an diesem ZAT.
 
Espanyol Barcelona (15 Pkt.) macht ebenfalls einen Platz gut und festigt vorerst den EC-Platz mit Platz 4.
Es ging drunter und drüber an diesem ZAT für Espanyol Barcelona. Man startete mit einem 1:0 Heimsieg gegen Athletic Bilbao an diesem ZAT bevor man gleich nachdoppelte und mit 5:4 auswärts gegen Meister Sevilla gewinnen konnte. Espanyol feierte damit den zweiten Sieg auf fremden Territorium in dieser Saison. Doch gerade anschliessend steckte man eine 1:2 Heimniederlage gegen Deportivo La Coruna ein. Auch dies ist bereits die zweite Heimniederlage der Saison. Entsprechend erreichte man mit 6 Punkten die Norm.
 
Athletic Bilbao (15 Pkt.) rutscht gleich um 4 Plätze ab und kann mit Platz 5 gerade noch so die EC-Plätze erreichen. Nur zwei ZATs dauerte die Liason mit der Tabellenspitze.
Angesichts des grossen Platzverlustes lässt sich schon erahnen, dass für die Basken nicht viel nach Plan verlief. Auswärts liess man sich nicht auf Experimente ein und überliess Espanyol und UD Las Palmas kampflos die drei Heimpunkte. Zuhause folgte gegen Valencia dann die erste Heimniederlage. Nach 90 Minuten stand es 2:1 für das Auswärtsteam.
Zuhause treffen sie am nächsten ZAT zum Baskenderby gegen Real San Sebastian. 
 
Granada (15 Pkt.) ist nach nur einem ZAT zurück auf dem letzten EC-Platz 6. Sie machen damit 3 Plätze gut. Die Schlagzeilen dürften sich damit entsprechend ändern, denn Platz 6 ist in dieser Liga kein schlechtes Zeichen.
Granada überzeugte an diesem ZAT mit Effizienz zuhause. Nach dem 1:0 zuhause gegen Zuffi Villarreal schätzte man Real Madrid richtig ein und wehrte mit 3:2 den Auswärtsangriff erfolgreich ab. Nur über die Auswärtsleistung wird man sich wohl ärgern. Denn im Derby gegen Betis Sevilla wurde der eigene Auswärtsangriff mit 3:4 abgewehrt.
 
CD Teneriffa (14 Pkt.) rutscht um 5 Plätze ab und ist erstmals in dieser Saison aus den EC-Plätze gefallen. Zu verdanken hat man dies einem NMR. Wenn sich dies nicht noch rächen wird...
Mit einem NMR lassen sich bekanntlicherweise nicht viele Punkte holen. Zuhause gegen Betis Sevilla musste man sich dementsprechend mit 4:0 geschlagen geben. Beim zweiten Heimspiel konnte man sich immerhin einen Punkt schnappen beim 0:0 gegen den FC Barcelona. 
 
UD Las Palmas (13 Pkt.) macht drei Plätze gut und ist nun im stabilen Mittelfeld. Zusammen mit CA Osasuna hat man bisher die beste Defensive Spaniens. Zu verdanken hat man dies wohl den gewohnt starken Heimauftritten.
So geschehen auch diese Woche. Gegen den FC Barcelona gab es einen 3:0 Heimsieg und gegen Bilbao gar einen 4:0 Heimsieg. Entsprechend sicherte sich man die 6 Pflichtpunkte.
 
Rayo Vallecano (13 Pkt.) macht ebenfalls drei Plätze gut und ist damit Tabellenneunter. Punktetechnisch ist man überraschenderweise näher an den Abstiegsplätzen als beim ersten Platz. Entsprechend unter Druck ist der Meisterschaftsfavorit.
Vallecano sicherte sich 6 Punkte an diesem ZAT. Beim 4:1 Auswärtssieg gegen Valencia sicherte man sich den ersten Auswärtssieg der Saison und konnte zusätzlich das einzige Heimspiel des ZATs gegen UD Las Palmas mit 1:0 zuhause gewinnen. 
 
Deportivo La Coruna (13 Pkt.) macht ganze 5 Plätze gut und bewegt sich damit aus den Abstiegsrängen auf Platz 10. Dennoch ist das Heck der Liga noch nicht ausser Reichweite.
Auch sie blieben an diesem ZAT ohne Niederlage. Neben dem 3:0 Heimsieg gegen Meister Sevilla gab es auswärts einen 2:1 Sieg gegen Espanyol Barcelona und gegen Zuffi Gimnastic de Tarragona ein 2:2 Unentschieden. Deportivo holte sich damit 7 Punkte an diesem ZAT, darunter auch ihre ersten 4 Auswärtspunkte der Saison.
 
Real Madrid (12 Pkt.) rutscht um weitere 3 Plätze ab und ist nur noch Tabellenelfter. Damit setzt der Abwärtstrend auch zum zweiten Mal in Folge ein. Mit nur 10 Toren in 9 Spielen hadern die Königlichen auch mit der schlechtesten Offensive Spaniens.
Der Auswärtsangriff gegen Granada scheiterte mit 2:3 an diesem ZAT. Immerhin profitierten die Königlichen vom NMR CD Teneriffas und kam zuhause mit einem günstigen 1:0 Heimsieg davon. Die 3 Pflichtpunkte wurden dementsprechend eingefahren. 
 
Villarreal (12 Pkt.) fällt um zwei Plätze zurück und ist nur noch auf dem 12. Tabellenplatz. Dennoch hält sich der Zuffi vergleichsweise gut.
Zwei Heimspiele waren an diesem ZAT zu absolvieren. Im Zuffiduell gegen Gimnastic de Tarragona war man mit 4:2 erfolgreich. Das andere Heimspiel gab man allerdings mit dem 1:4 gegen CA Osasuna aus der Hand. Es ist überraschenderweise die erste Heimniederlage der Saison für die Valencianer.
 
Valencia (12 Pkt.) macht einen Platz gut und verschafft sich etwas mehr Luft gegen den Abstieg. Auch sie hadern mit ihrer schwachen Offensive, die die zweitschlechteste der Liga ist bisher.
Valencia fuhr bei der 1:4 Heimniederlage gegen Vallecano bereits die zweite Heimniederlage der Saison ein. Immerhin kam man mit einem blauen Auge davon und konnte auswärts bei Bilbao mit 2:1 gewinnen und das zweite Heimspiel gegen Meister Sevilla mit 1:0 zuhause gewinnen. 
 
FC Barcelona (10 Pkt.) stürzt um 7 Plätze ab und ist nur noch auf dem 14. Tabellenplatz. Der Druck und die Wechselgerüchte dürften mit diesem ZAT sicherlich nicht abgenommen haben. Auch ihre Offensive zählt zu den schlechteren der Liga.
Zuhause steckte man eine 4:1 Niederlage gegen Real San Sebastian ein. Immerhin gab es an diesem ZAT doch noch einen Punkt beim 0:0 auswärts gegen CD Teneriffa. NMR sei Dank.
 
Gimnastic de Tarragona (8 Pkt.) ist nach nur einem ZAT zurück auf den Abstiegsplätzen. Sie verlieren auf diesem ZAT hin zwei Plätze. Sie gehen damit den normalen Weg eines Zuffis.
Im Zuffiduell gegen Villarreal musste man sich auswärts mit 2:4 geschlagen geben. Immerhin gab es zuhause beim 2:2 gegen Deportivo La Coruna einen Punkt. Dies war allerdings auch der einzige Punkt dieses ZATs. 
 
Sevillas (4 Pkt.) Krise verschäft sich zunehmends. Bereits 6 Punkte beträgt der Rückstand des Meisters auf einen Nichtabstiegsplatz und auch die Rote Laterne haftet noch an den Andalusiern. Allerdings stellt man auch die schlechteste Defensive Spaniens bisher.
Auch an diesem ZAT blieb man ohne Punkte. Auswärts schoss man keine Tore und punktete dementsprechend auch nicht. Zuhause musste man eine teure 4:5 Niederlage gegen Espanyol Barcelona über sich ergehen lassen. Der Meister wartet nun seit 5 Spielen auf Punkte. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Der dritte ZAT hatte einiges zu bieten. Neben dem NMR sorgten auch 6 Auswärtsangriffe in 12 Spielen für Aufregung. Vieles wird sich in dieser Hammergruppe verändern.
Meister Sevilla sorgte für zwei Auswärtsangriffe. Weniger erfolgreich war man bei der 1:5 Niederlage gegen Vallecano, dafür umso erfolgreicher beim 4:1 Auswärtssieg gegen den FC Barcelona. Am besten lief es UD Las Palmas die an diesem ZAT alle drei Spiele gewinnen konnten. Neben dem Heimsieg gab es zwei 2:1 Auswärtssiege gegen Real Madrid und Valencia. Der FC Barcelona stand im Zentrum der letzten beiden Auswärtsangriffe. Sie verloren ihr Heimspiel gegen CA Osasuna mit 1:3, konnten aber den NMR von CD Teneriffa mit dem 4:0 Auswärtssieg ausnutzen.
UD Las Palmas führt de Gruppe mit 21 Punkten an (+6 Punkte zur Heimspielnorm). CA Osasuna mit 19 Punkten (+4 Pkt.) und Rayo Vallecano mit 16 Punkten (+1 Pkt.) komplettieren die drei Viertelfinalplätze.
Es folgen der FC Barcelona mit 15 Punkten (-3 Pkt.), Sevilla mit 13 Pkt. (+ Pkt.) und CD Teneriffa mit 12 Pkt. (+/-0 Pkt.) stehen zur Zeit auf den Playoffplätzen.
Ausgeschieden wären Stand jetzt Real Madrid mit 11 Punkten (-4 Pkt.) und Valencia mit 10 Punkten (-8 Pkt.). 
 
Gruppe 2
 
Ob es diesmal wieder so angriffig zu und her gehen wird wie am letzten ZAT? Angriffig war es, aber die meisten Auswärtsangriffe führten zu keinen Auswärtspunkten. Bei 5 Auswärtsangriffen gab es lediglich einen Auswärtspunkt. Das heisst am Status quo hat sich kaum was geändert.
Real San Sebastian stand gerade im Mittelpunkt dreier dieser Angriffe. Gegen Granada wehrte man ein Angriff erfolgreich mit 4:3 ab. Auswärts musste man aber zusehen, wie einerseits der Angriff gegen Espanyol mit 2:4 scheiterte und auch jener gegen Betis Sevilla mit 2:3 unterging. Die Zuffis versuchten an diesem ZAT auch ihr Glück: Villarreal scheiterte zwar mit einem 1:4 auswärts gegen Espanyol, besser lief es aber für Gimnastic de Tarragona, die ein 3:3 Auswärtsunentschieden gegen Deportivo La Coruna holten.
Betis Sevilla mit 21 Punkten (+6 Punkte zur Heimspielnorm), Espanyol mit 19 Punkten (+1 Pkt.) und Villarreal mit 16 Punkten (+1 Pkt.) sind zur Zeit auf den drei Viertelfinalplätzen.
Es folgen Granada mit 13 Punkten (-5 Pkt.) und Bilbao (+/-0 Pkt.) und Tarragona (-3 Pkt.) mit jeweils 12 Punkten auf den drei Playoffplätzen.
Real San Sebastian (-1 Pkt.) und Deportivo La Coruna (-4 Pkt.) wären demnach mit jeweils 11 Punkten ausgeschieden. 

Business as usual

Iceman_1990 für Spanien am 29.05.2021, 18:27

Noch ist alles mehr oder weniger eng beeinander. Nur nach vorne und hinten gab es nicht viel Bewegung. Wobei besonders die hinteren Ränge wohl für grosse Augen sorgen werden. Von 7 Auswärtsangriffen waren an diesem ZAT nur deren 4 erfolgreich.
Nebenbei wurde auch den zweiteletzten ZAT der laufenden Runde im Pokal gespielt. 
 
LIGA BBVA - PRIMERA DIVISION
 
Athletic Bilbao (15 Pkt.) kann auch im zweiten ZAT die Tabellenspitze halten. Zwar war man an diesem ZAT nicht so effizient wie am letzten ZAT, doch weiterhin darf man auf die beste Defensive Spaniens zählen.
Ausgerechnet Zuffi Gimnastic hat die Niederlagenlose Miniserie der Basken durchbrochen. Dazu reichte ein 1:0 Minisieg. Immerhin feierte Bilbao eine starke Reaktion beim zweiten Auswärtssieg der Saison. Meister Sevilla konnte man mit 4:3 besiegen und holte sich anschliessend gleich einen lockeren 3:0 Heimsieg gegen Deportivo La Coruna.
 
CD Teneriffa (13 Pkt.) kann ebenfalls seinen zweiten Platz aus der Vorwoche halten. Auch sie haben nur eine Niederlage bisher zu beklagen, auch wenn dies mit der besten Offensive Spaniens "erkauft" wurde.
Zunächst konnten auch die Kanaren ihren zweiten Auswärtssieg der Saison feiern beim 2:1 gegen Granada. Ihre Niederlagenlose Serie konnte man auch im darauffolgenden Spiel gegen CA Osasuna mit dem 2:0 ausbauen. Wundersame weise erwischte es auch CD Teneriffa gegen einen Zuffi. Mit der 2:4 Niederlage gegen Villarreal hatte man die erste Niederlage der Saison eingefahren.
 
CA Osasuna (12 Pkt.) verbessert sich um zwei Plätze gegenüber der Vorwoche und ist neu auf dem dritten Platz anzutreffen. Sie unterstreichen hiermit ihre Meisterschaftsambitionen.
Bei zwei Heimspielen konnte man sich 6 Punkte ergattern. Im Derby gegen San Sebastian und im zweiten Heimspiel gab es unangefochtene Heimsiege. Lediglich im vorgezogenen Spitzenspiel gegen CD Teneriffa musste man sich auswärts mit 0:1 geschlagen geben.
 
Rayo Vallecano (10 Pkt.) macht einen grösseren Schritt nach vorn und verbessert sich um vier Plätze. Keine Überraschung zur Beginn der Saison. Den Unmut vom letzten ZAT schien man gut entgegenwirken zu können.
Auch sie blieben an diesem ZAT konservativ. Gegen Meister Sevilla gewann man mit 1:0 und gegen Espanyol Barcelona gab es einen 5:0 Kantersieg. Mit der Auswärtsniederlage resultierten 6 Punkte an diesem ZAT.
 
Betis Sevilla (10 Pkt.) verbessert sich ebenfalls um 4 Plätze für den EL-Qualiplatz. Sie zeigten weitaus mehr Optimismus nach dem ersten ZAT und auch das scheint sich ausgezahlt zu haben.
Betis Sevilla bewies am ersten ZAT Effizienz. Man roch den Auswärtsangriff von Real San Sebastian und konnte diesen knapp, aber verdient, mit 5:4 abwehren. Das zweite Heimspiel wurde mit 1:0 gegen Valencia gewonnen. Entsprechend gab es 6 Punkte bei zwei Heimspielen.
Gegen Granada gibt es nächste Woche ein Derby.
 
Espanyol Barcelona (9 Pkt.) holt sich 6 Plätze und nimmt damit den letzten EC-Platz 6 ein. Auch für sie gab es dementsprechend einen grossen Sprung, allerdings haben sie mit 9 Punkten nun die Pflichtpunkte nach 6 Spielen geholt.
Nach der Heimniederlage vom letzten ZAT holte man aus und konnte das Defizit an diesem ZAT aufholen. Gegen Real Madrid holte man sich nämlich einen 4:1 Auswärtssieg. Im Stadtderby gegen den FC Barcelona doppelte man gleich mit dem 4:0 Heimsieg nach. Entsprechend holte auch Espanyol 6 Punkte an diesem ZAT.
 
Real San Sebastian (9 Pkt.) stürzt um 4 Plätze ab und ist nur noch Tabellensiebter. Wie gesagt ist früh in der Saison noch keine Panik angesagt. Sie fokussieren sich in dieser Saison auf das Gewinnen der Heimspiele. Bisher mit Erfolg.
Dennoch wird man nicht mit diesem ZAT zufrieden sein. Zwar hatte man im einzigen Heimspiel das richtige Händchen und erschnüffelte den Auswärtsangriff des Zuffis Villarreal korrekt. Sie gewannen dieses Spiel mit 3:2. Doch gegen Betis Sevilla musste man eine sehr teure 4:5 Auswärtsniederlage einstecken. Entsprechend wartet man noch auf die ersten Auswärtspunkte der Saison und muss mit den 3 Punkten dieses ZATs vorlieb nehmen.
 
FC Barcelona (9 Pkt.) verbessert sich um drei Plätze und befindet sich damit im soliden Tabellenmittelfeld. Die Demotivation macht sich bei den Katalanen breit. Dies sind meist keine gute Vorzeichen auf den Rest einer Saison. Immerhin hat man bisher die Pflicht erfüllt.
Sowohl gegen Valencia, als auch gegen Deportivo La Coruna gab es zwei unangefochtene 3:0 Heimsiege. Psychologisch schlecht dürfte aber die 0:4 Auswärtsniederlage im Stadtderby gegen Espanyol sein. 6 Punkte gab es dementsprechend an diesem ZAT.
 
Real Madrid (9 Pkt.) stürzt um 5 Plätze ab und ist nur noch Tabellenneunter. Auch sie reihen sich unter den Teams ein mit den 9 zu erreichenden Pflichtpunkten. 
Sie starteten letzte Woche gut in die Saison und konnten Prompt den ersten Auswärtssieg holen. In dieser Woche kam der Rückschritt. Gleich zu Beginn dieses ZATs musste man sich Espanyol Barcelona mit 1:4 zuhause geschlagen geben und hat damit die erste Heimniederlage der Saison eingezogen. Immerhin konnte das zweite Heimspiel gegen UD Las Palmas mit 1:0 gewonnen werden. Somit holt man sich nur deren 3 Punkte an diesem ZAT.
 
Granada (9 Pkt.) fällt um 4 Plätze zurück, doch auch sie haben mit 9 Punkten die Pflicht bisher erfüllt. Entsprechend erfreut war man über den ersten ZAT, der nun wohl ein wenig gedämpft sein dürfte.
Dies ist eigentlich auch berechtigt. Denn am letzten ZAT gab es einen Auswärtssieg, den man an diesem ZAT wieder hergegeben hat. Gegen CD Teneriffa verlor man nämlich mit 1:2 zuhause und damit bezogen auch die Andalusier die erste Heimniederlage der Saison. Immerhin gab es gegen Zuffi Gimnastic de Tarragona einen 3:0 Heimsieg und so sicherte man sich immerhin 3 Punkte.
Gegen Betis Sevilla kommt es nächste Woche zum Derby.
 
Villarreal (9 Pkt.) startet für einen Zuffi brilliant in die neue Saison. Sie verbessern sich um 3 Plätze und sind Tabellenelfter. Mit 9 Punkten erreichte man auch die Pflicht.
Eine kanarische Woche gab es für Villarreal. Zuhause gegen UD Las Palmas gewann man mit 1:0 und wehrte gegen CD Teneriffa einen Auswärtsangriff mit 4:2 ab. 
 
UD Las Palmas (7 Pkt.) stürzt um 5 Plätze ab und ist nur noch auf dem 12ten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nun nur noch 2 Punkte.
Was lief an diesem ZAT schief? Eigentlich nichts, denn das Defizit resultiert noch vom ersten ZAT. In gewöhnlicher Manier war man auch an diesem ZAT darauf bedacht die Heimspiele über die Bühne zu bringen. Mit dem 4:0 gegen Vizemeister Betis Sevilla ist das gelungen. Auswärts gab es keine Tore und keine Punkte und entsprechend holte man sich 3 Punkte an diesem ZAT.
 
Valencia (6 Pkt.) kann den unrühmlichen 13ten Platz an diesem ZAT halten. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist von zwei auf einen Punkte geschrumpft. Grüsst also wieder das spanische Begrüssungskomitee?
Eigentlich nicht, denn bezüglich Gegentore befindet man sich im stabilen Mittelfeld. Lediglich mit den Toren möchte es bisher nicht so klappen. Auswärts gab es an diesem ZAT bei zwei Spielen keine Tore. Zuhause kam man dafür gegen Real Madrid zu einem 2:0 Heimsieg.
 
Deportivo La Coruna (6 Pkt.) fällt um 4 Plätze zurück und ist nun das letzte Team auf einem Nichtabstiegsplatz. Auch sie haben nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Auch für Deportivo ist dieser tiefe Fall auf ein Versäumnis vom letzten ZAT zurückzuführen.
An diesem ZAT erfüllte man nämlich die Pflicht mit dem 1:0 im einzigen Heimspiel gegen Rayo Vallecano. Auswärts machte man keine Anstalten Punkte zu holen. Entsprechend gab es für Deportivo 3 Punkte an diesem ZAT.
 
Gimnastic de Tarragona (5 Pkt.) gibt seinen letzten Tabellenplatz ab, ist aber als zweitletzter natürlich immernoch in einer unangenehmen Situation.
Der Zuffi vervierfachte die Punkteausbeute des letzten ZATs. Neben dem knappen 1:0 Heimsieg gegen Athletic Bilbao musste man sich zuhause gegen Sevilla ein 3:3 gefallen lassen. 4 Punkte gab es also an diesem ZAT.
 
Sevilla (2 Pkt.) könnte als amtierender Meister keinen schlechteren Start haben. Sie verlieren einen Platz und sind nun abgeschlagen Letzter der Tabelle. Mit der schlechtesten Defensive Spaniens fragt man sich, ob es nach dem Meistertitel zum Ausverkauf der Mannschaft gekommen ist.
Auch nach 6 Spielen wartet man auf den ersten Sieg in der noch jungen Saison. Zuhause verlor man an diesem ZAT mit 3:4 gegen Athletic Bilbao. Auch gegen Zuffi Gimnastic de Tarragona gab es kein zufriedenstellendes Ergebnis mit dem 3:3 Unentschieden. Für den Meister gab es also nur einen Punkt an diesem ZAT.
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Nach dem überraschend ereignisreichen ersten ZAT folgt ein eher zögerlicher zweiter ZAT.
Drei Auswärtsangriffe führten zu jeweils drei Mal Auswärtspunkten. Wie letzte Woche, allerdings hatten wir an diese ZAT einen Spieltag mehr zu absolvieren. Valencia dürfte diesen ZAT nicht in guter Erinnerung behalten. In 3 Heimspielen war man nämlich nur einmal erfolgreich. Rayo Vallecano konnte Valencia mit 4:2 besiegen und auch gegen CA Osasuna konnte man keine gute Figur zeigen beim 3:3 Unentschieden. Sevilla ergatterte sich auch einen Auswärtspunkt beim 3:3 gegen Real Madrid.
Rayo Vallecano ist mit 13 Punkten Tabellenführer (+1 Punkt zur Heimspielnorm). Zusammen mit UD Las Palmas (+/-0 Pkt.) und CD Teneriffa (+3 Pkt.) mit jeweils 12 Punkten ist man auf Viertelfinalkurs. 
AUch Barcelona hat 12 Pkt. (+/- 0 Pkt.) und würde sich mit CA Osasuna mit 10 Punkten (+1 Pkt.) und Real Madrid mit 8 Pkt. (-1 Pkt.) für die Playoffs qualifizieren. 
Ausgeschieden wären Valencia (-5 Pkt.) und Sevilla (-2 Pkt.) mit jeweils 7 Pkt.. 
 
Gruppe 2
 
Zwei Zuffis haen doch einen starken Einfluss darauf, ob es viele Auswärtsangriffe gibt. Während man sich letzte Woche fast nicht getraut hat, ging es an diesem ZAT ziemlich ab. Insgesamt 8 Auswärtsangriffe führten zu 7 Mal Auswärtspunkten.
Mittendrin waren die beiden Zuffis, die an 5 dieser Auswärtsangriffe teilgenommen haben. Villarreal verlor zwar die Heimpartie gegen Betis mit 1:4, konnte sich aber auswärts einen 2:1 Sieg gegen Granada und mit dem 3:3 gegen Real San Sebastian 4 Auswärtspunkte ergattern. Für Gimnastic verlief es eher weniger erfolgreich. Mit dem 2:2 gegen Granada und dem 3:3 gegen Real San Sebastian gab es nämlich nur zwei Heimpunkte. 
Auch Deportivo La Coruna war an zwei Angriffen beteiligt. Gegen Granada scheiterte man zwar auswärts mit 2:4, konnte sich aber immerhin einen Punkt beim 4:4 gegen Espanyol Barcelona holen. Apropos Espanyol: Ihr Defizit konnten sie mit dem 2:1 Auswärtssieg gegen Granada wieder wett machen.
Tabellenführer ist Betis Sevilla mit 15 Punkten (+6 Pkt. zur Heimspielnorm) gefolgt von Villarreal und Espanyol (jeweils +1 Pkt.) mit jeweils 13 Pkt.. Entsprechend wären sie im Moment fürs Viertelfinale qualifiziert. 
Mit grösserem Abstand folgen Bilbao (+/-0 Pkt.) mit 9 Punkten und Real San Sebastian (-1 Pkt.) und Gimnastic de Tarragona (-4 Pkt.) mit jeweils 8 Punkten. 
Ausgeschieden wären demnach Deportivo La Coruna (-2 Pkt.) und Granada (-5 Pkt.) mit 7 Punkten. 

Auf gehts!

Iceman_1990 für Spanien am 22.05.2021, 19:07

Die neue Saison steht in den Startlöchern. Mit dabei waren vermeintlich auch zwei Neutrainer. Doch Martin, der Trainer von Villarreal, zeigte einen No-Show. Gemäss den Regeln wird ein Neutrainer damit direkt durch den Zuffi ersetzt. Somit gibt es zwei freie Teams in Spanien. Schlechte Nachrichten auch bei der Fairplaywertung, wo Spanien diesmal leer ausgegangen ist. Entsprechend können wir uns nicht auf einen zusätzlichen EL-Qualiplatz freuen.
Neben der Liga mit dem Saisonrückblick wurde auch im Pokal der erste ZAT abgeschlossen. 
 
LIGA BBVA - PRIMERA DIVISION
 
Athletic Bilbao (9 Pkt.) ist der erste Tabellenführer der Saison. Bilbao schloss letzte Saison als Tabellensiebter ab und war damit das erste Team, welches ohne EC-Platz dasteht. Auch die Fairplaywertung half den Basken nicht. Insgesamt muss man nun wohl Umstrukturierungen vornehmen, da dies das erste Mal seit der Saison 2019-2 der Fall war.
Immerhin ist der Saisonstart nun nach Mass. Gegen Real und Vallecano gab es zuhause zwei günstige 1:0 Heimsiege. Gegen den FC Barcelona machte man mit dem 2:1 Auswärtssieg den perfekten ZAT voll!
 
CD Teneriffa (7 Pkt.) kann mit Platz 2 auf einen erfolgreichen Saisonstart zurückblicken. Auch letzte Saison lief es besser als auch schon, so hatte das mit Abstiegsängsten geplagte Team eigentlich nie etwas mit dem Abstiegskampf zu tun. Das Resultat war der 11te Platz in der letzten Saison. Das Saisonziel mit Platz 8 könnte also durchaus drin liegen.
Auch sie kamen zuhause zu zwei Siegen. Sie gewannen mit 3:0 gegen Real San Sebastian und konnten gegen Zuffi Gimnastic einen Auswärtsangriff mit 3:1 abwehren. Sie bleiben in dieser Saison ungeschlagen, da man sich auswärts im Derby gegen Las Palmas ein 3:3 Unentschieden holte.
 
Real San Sebastian (6 Pkt.) darf erstmals vom Saisonstart mit Trainer Hubivogts anfangen. Die letzte Saison verlief überraschend gut und konnte den geerbten EC-Platz weiterhin verteidigen. Den EL-Qualiplatz ist die erste EC-QUalifikation der Basken seit der Saison 2020-2. Wo geht es diese Saison hin? Wird man sich wieder für den EC qualifizieren? Never change a winning Team war die Devise bei den Basken.
Die konservative Spielweise brachte San Sebastian die 6 Pflichtpunkte. Gegen Gimnastic und gegen Granada gab es zwei unangefochtene 3:0 Heimsiege. Auswärts gab es keine Tore und damit keine Punkte.
Gegen CA Osasuna kommt es nächste Woche zum Derby!
 
Real Madrid (6 Pkt.) landet zu Beginn der Saison auf EC-Platz 4. Unter blackcomb mauserten sich die Königlichen zu einem konstant guten Team. Letzte Saison schloss man die Saison zum zweiten Mal in Folge auf Platz 3 ab. Ob man sich nun weiter verbessern kann? Alles ist möglich und der Meistertitel durchaus drin!
Gegen Meister Sevilla gab es zuhause einen 1:0 Heimsieg und auswärts doppelte man gleich nach und holte sich gegen Deportivo La Coruna einen 4:1 Auswärtssieg. Damit gab es für Real 6 Punkte an diesem ZAT.
 
CA Osasuna (6 Pkt.) belegt Platz 5 und ist damit auch auf den internationalen Plätzen. Die letzte Saison verlief für den abgelösten Meister nicht nach Plan. So war man lange gut im Meisterschaftsrennen mit dabei und konnte den vermeintlichen Krösus Betis Sevilla stark unter Druck setzen, doch am Schluss scheiterte man an den eigenen Nerven. Immerhin schaute am Schluss Platz 4 heraus und verhinderte das verpassen des Europacups. Dies ist zugleich auch das Ziel für diese Saison, obwohl man sich sicherlich auch Hoffnungen auf die Meisterschaft machen wird.
Gegen Aufsteiger Valencia gab es zuhause einen 3:0 Heimsieg und auch auswärts punktete man. Gegen Espanyol Barcelona holte man sich nämlich einen 3:1 Sieg. Auch für Osasuna gab es hiermit 6 Punkte.
Mit San Sebastian gibt es nächste Woche ein Derby!
 
Granada (6 Pkt.) nimmt mit Platz 6 den letzten EC-Platz ein. Die Andalusier konnten unter Hefekaiser letzte Saison ebenfalls weit entfernt vom sonst so präsenten Abstiegskampf bleiben und sicherte sich früh den Klassenerhalt. Mit Platz 12 gab es also doch eine kleine Steigerung zur Debutsaison. Vielleicht kann man sich nun ein wenig mehr im Mittelfeld etablieren. Platz 6 ist hierfür eine gute Ausgangsposition!
Gleich zum Saisonauftakt verbuchte man einen 3:2 Auswärtssieg gegen Valencia und konnte auch zuhause einen 1:0 Heimsieg gegen UD Las Palmas über die Bühne bringen. Auch Granada konnte sich hiermit 6 Punkte sichern.
 
UD Las Palmas (4 Pkt.) holt sich Platz 7 und ist damit erster Verfolger auf die EC-Plätze. Die sonst so erfolgsverwöhnten Andalusier verpassten mit Platz 9 in der letzten Saison zum zweiten Mal in Folge die EC-Plätze. Ein weiterer Ausrutscher oder wird es nun zur Norm? Die Kanaren hoffen sicherlich ersteres. So wird man sich wohl wieder Hoffnungen auf die EC-Plätze machen.
Eigentlich verlief dieser ZAT nicht nach Plan. So gewann man zwar mit 3:0 zuhause gegen CA Osasuna, kam aber gleich beim Saisonauftakt nicht über ein 3:3 gegen CD Teneriffa hinaus. Das sonst so heimstarke Team muss also gleich zu Beginn ein Defizit aufholen.
 
Rayo Vallecano (4 Pkt.) macht es sich mit Mittelfeldplatz 8 gemütlich. Die Pokalstärke von Vallecano rettete die letzte Saison und sicherte den Madrilenen doch noch die EC-Plätze. Denn der 6te Platz hätte hierfür nicht gereicht. Auch diese Saison ist das selbsterklärte Ziel EC und dies liegt für Vallecano sicherlich drin. Evtl. auch wieder über den Pokal.
Die 20%ige Chance hat zugeschlagen. Man wollte gegen Zuffi Gimnastic zu einem leichten Auswärtssieg kommen. Doch stattdessen kam es zu einem teuren 4:4 Unentschieden. Immerhin konnte das Heimspiel gegen den FC Barcelona mehr oder weniger locker gewonnen werden. Somit sicherte man sich 4 Punkte an diesem ZAT.
 
Betis Sevilla (4 Pkt.) ist nach dem 1. ZAT auf Platz 9 anzutreffen. Der zweite Platz der letzten Saison liest sich durchaus gut. Doch wenn man recherchiert, wie der zustandegekommen ist, muss man von einer grossen Enttäuschung für Betis sprechen. Ausgerechnet vom Stadtrivalen musste man sich am letzten ZAT geschlagen geben. Auch diese Saison wird man sicherlich wieder um die Meisterschaft mitspielen wollen.
Ausgerechnet mit dem Stadtderby ging es in die neue Saison. Der Meister gegen den Vizemeister. Beide Teams waren motiviert. Beide Teams werden allerdings mit dem 4:4 Schlussresultat allerdings unzufrieden sein. Immerhin gab es für Betis den ersten Auswärtspunkt der Saison. Gegen Deportivo holte man sich mit dem 1:0 den ersten Heimsieg der Saison.
 
Deportivo La Coruna (3 Pkt.) startet mit Platz 10 in die neue Saison. Platz 10 war allerdings auch die Endplatzierung in der letzten Saison. Damit reichte es für die goldene Ananas, denn weder nach vorne, noch nach hinten musste man etwas reissen. Bereits die Historie zeigt, dass es für Deportivo in beide Richtungen gehen kann. Entsprechend wird es schwierig sich ein Saisonziel zu stecken.
Gegen Zuffi Villarreal holte man sich zuhause einen 4:0 Heimsieg, doch im zweiten Heimspiel musste man sich gegen Real Madrid mit 1:4 geschlagen geben. Entsprechend kann man durchaus von einem Fehlstart reden mit nur 3 Punkten aus zwei Heimspielen.
 
FC Barcelona (3 Pkt.) holt sich nach dem ersten ZAT den 11ten Platz. Für sie war die letzte Saison eine Enttäuschung. Die Chance auf die EC-Plätze wurden in den letzten beiden ZATs vergeben und so stand man am Ende nur auf Platz 8. Die Unzufriedenheit wächst auch beim Trainer, dem nun Wechselgelüste plagen. Auch die fehlende Bereitschaft des Vorstands Geld zu investieren sei da ein Faktor. Es gibt auch Gerüchte, dass Barcelona eine eigene Superliga gründen will um mehr Geld in die Kassen zu spülen.
Sie sind mit einem blauen Auge davongekommen an diesem ZAT. Gegen Bilbao setzte es im ersten Heimspiel der Saison eine 1:2 Niederlage ab. Doch Meister Sevilla konnte man drei Auswärtspunkte abluchsen mit einem 4:2 Sieg. Somit hat Barcelona 3 Punkte auf dem Konto. 
Nächste Woche trifft man auswärts zum Stadtderby gegen Espanyol. 
 
Espanyol Barcelona (3 Pkt.) gesellt sich gleich hinter dem Stadtrivalen auf Platz 12. Nach mehr oder weniger guten Jahren verzeichnet man seit der Saison einen konstanten Fall bezüglich Plätze. Letzte Saison endete wiederum in einer Enttäuschung für Espanyol, denn sie erreichten lediglich Platz 13. Zwar war der Klassenerhalt schon früh klar, doch der Rest der Tabelle war in weiter ferne. Wird man noch weiter Fallen oder wird man wieder ernsthaft um die EC-Plätze mitreden können?
Gleich zwei Auswärtsangriffe galt es für Espanyol Barcelona abzuwehren. Gegen Vizemeister Betis Sevilla war man zwar noch mit 4:2 erfolgreich, musste sich aber im zweiten Heimspiel gegen CA Osasuna mit 1:3 geschlagen geben. Entsprechend gab es nur enttäuschende 3 Punkte für die Katalanen.
 
Valencia (3 Pkt.) ist als Aufsteiger auf Platz 13 anzutreffen. Gespannt darf man sein auf Neo-Trainer Jan-Lucas und was er mit den Ambitionierten Valencianer reissen kann. Als Aufsteiger darf das Ziel eigentlich nur Klassenerhalt sein.
So startete man aber denkbar schlecht in die neue Saison. Beim Heimspiel gegen Granada gab es nämlich eine 2:3 Heimniederlage. Immerhin gab es im Derby gegen Villarreal einen 3:1 Heimsieg. So resultieren am Ende doch noch 3 Punkte zum Start. 
 
Villarreal (3 Pkt.) ist auf Platz 14 nach dem ersten ZAT. Voller Erwartung wartete auf Trainer Martin. Man wartete und wartete und wartete... Doch der Flughafen spuckte den Trainer nicht raus, man munkelt gar, dass er nie das Flugzeug nach Valencia genommen hat. Entsprechend wurde der Trainer umgehend entlassen und der Zuffi musste übernehmen.
Im Derby gegen Valencia musste man sich trotz halbherzigem Auswärtsangriff mit 1:3 geschlagen geben. Immerhin sicherte man sich die drei Pflichtpunkte beim 1:0 Heimsieg gegen Espanyol Barcelona. 
 
Sevilla FC (1 Pkt.) startet mit Platz 15 und dem ersten Abstiegsplatz denkbar schlecht in die neue Saison. Doch umso erfreulicher war das Ende der letzten aus Sciht der Andalusier. Der Meistertitel kam nämlich aus dem Nichts. Lange war man daran zu den EC-Plätzen aufzuschliessen und lange musste man sich im Mittelfeld gedulden. Bis der letzte ZAT kam und man mit dem perfekten ZAT ausgerechnet dem Stadtrivalen den sicher geglaubten Meistertitel beraubte. Es war übrigens der erste für Team und Trainer. Entsprechend müsste man sich auch Gedanken um die Titelverteidigung machen, wenn da nicht der denkbar schlechte Saisonauftakt wäre.
Auswärts gab es für den Meister nichts zu reissen und bei den zwei Heimspiele sah man denkbar unglücklich aus. Im Stadtderby gegen Betis Sevilla kam man nich über ein teures 4:4 hinaus und im zweiten Heimspiel verlor man gar mit 2:4 gegen den FC Barcelona. Entsprechend gab es nur einen Punkt an diesem ZAT. 
 
Gimnastic de Tarragona (1 Pkt.) ist, wenig überraschend, auf dem letzten Tabellenplatz anzutreffen. Sie haben ihr Wunder selbst mit dem Zuffi hingebracht. Man war fast durchwegs letzte Saison Tabellenletzter und schaffte es wie durch ein Wunder sich auf den drittletzten Tabellenplatz vorzuschieben und die beiden Trainergesteuerten Teams zum Abstieg zu zwingen. Dennoch wird es wohl nur eine Aufschiebung dieses Schicksals sein, sollte sich auch diese Saison kein Trainer finden.
Gimnastic holte sich einen Punkt beim einzigen Heimspiel gegen Rayo Vallecano beim kostspieligen 4:4 Heimunentschieden. 
 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Die Losfee hatte es nicht gut gemeint mit den Teams in Gruppe 1. Alle bis auf zwei Teams konnten mit dem aktuellen Trainer mindestens einen Pokaltitel in Spanien erringen. Neben dem aktuellen zweifachen Pokalsieger Rayo Vallecano gesellt sich der FC Barcelona, CA Osasuna, CD Teneriffa, UD Las Palmas und Meister Sevilla. Schwer haben dürfte es Real Madrid und Aufsteiger Valencia.
Der erste ZAT ist bereits Geschichte und man mag bei diesen Namen erwarten, dass man sich gegenseitig mit Samthandschuhen anfässt. Mitnichten! In 12 Spielen gab es drei Auswärtsangriffe, wovon jeder zu Auswärtspunkten führte. Ist immerhin spektakulärer als Gruppe 2. 
Im Zentrum zwei der drei Auswärtsangriffe stand der FC Barcelona. Zunächst verlor der FC Barcelona zuhause gegen CD Teneriffa mit 1:2, konnte das Defizit aber erfolgreich mit einem 4:2 Auswärtssieg gegen Meister Sevilla wieder ausgleichen. Pokalsieger Rayo Vallecano hatte einen Fehlstart: Im Stadtderby gegen Real Madrid gab es zuhause nur ein 4:4 Unentschieden.
Nach ZAT 1 belegen die drei Viertelfinalplätze CD Teneriffa mit 9 Punkten (+3 zur Heimspielnorm), UD Las Palmas mit 6 Punkten (+/- 0 Punkten) und Rayo Vallecano mit 4 Punkten (-2 Pkt.).
Ebenfalls 4 Punkte auf dem Konto hat Real Madrid (+1 Pkt.). Mit CA Osasuna (+/- 0 Pkt.) und Sevilla (-3 Pkt.) mit jeweils 3 Punkten ist man auf den drei Playoffplätzen. 
Nach heutigem Stand wären der FC Barcelona und Valencia mit jeweils drei Punkten ausgeschieden (+/-0 Punkte zur Norm).
 
Gruppe 2
 
Gruppe 2 dürfte es mit zwei Zuffis wahrscheinlich einfacher haben um das direkte Ausscheiden zu verhindern. Denn auch hier hat es Martin versäumt zu tippen und wurde direkt mit einem Zuffi ersetzt. Neben Zuffi Villarreal und Gimnastic de Tarragona spielen Vizemeister Betis Sevilla, Athletic Bilbao, Espanyol Barcelona, Deportivo La Coruna, Granada und Real San Sebastian.
Dennoch geht man hier vorsichtiger in den ersten ZAT. Es gab nur einen Auswärtsangriff und dieser war immerhin erfolgreich. Betis Sevilla kam auswärts zu einem 2:1 Auswärtserfolg gegen Deportivo La Coruna. 
Entsprechend ist die Tabelle des ersten ZATs mit vorsicht zu geniessen. Athletic Bilbao, Real San Sebastian (jeweils +/- 0 Pkt. zur Heimspielnorm) und Betis Sevilla (+3 Pkt.) belegen mit jeweils 6 Punkten die drei Viertelfinalplätze.
Villarreal und Gimnastic de Tarragona haben 6 Punkten auf dem Konto und belegen zusammen mit Espanyol Barcelona mit 3 Punkten die drei Playoffplätze (+/-0 Punkte).
Ausgeschieden wären demnach Granada mit 3 Punkten (+/-0 Pkt.) und Deportivo La Coruna mit 0 Punkten (-3 Pkt.). 

Saison 2021-2 online!

Iceman_1990 für Spanien am 02.05.2021, 15:12

Buenos dias werte Spanier!

Die neue Saison(Copa del Rey und Primera Division) ist offiziell online! Ab sofort kann getippt werden und natürlich auch Zeitungsartikel geschrieben werden. Der Startschuss für die Liga und den Pokal ist Samstag der 22. Mai um 18:00.

Kurzes Update zu den Trainerbewegungen:

Die beiden Absteiger Pitt (Atletico Madrid) und WalterMyrhofr (Celta Vigo) werden uns verlassen. Pitt startet in Norwegen und Walter in England. Aufsteiger sind Valencia und Villarreal, für die leider noch kein Trainer gefunden worden sind. Damit starten wir vorerst mit 3 Zuffis in die Saison.

Auch die Auslosung der Copa del Rey gruppen ist über die Bühne und nach gleichmässiger Verteilung der Zuffi-Vereine gab es mit der Gruppe 1 doch eine Hammergruppe! 

Gruss Iceman_1990