Primera Division

Bienvenido a España! Heimat von großen Europäischen Vereinen aus Madrid und Barcelona, Seriensiegern im Europapokal und natürlich des Rekord Europameisters. Du willst in einer Liga mit Messi, Ronaldo, Bale und Co. spielen? In der Primera Division kannst du dich mit den besten Trainern der Welt messen, um Meisterschaften und Pokalsiege kämpfen und zu journalistischer Hochform auflaufen. Führe deinen Wunschverein mit deinem Namen an die Spitze des Europäischen Fußballs! Das wäre genau dass, was Du suchst? Dann nichts wie hin zur Anmeldung und sieh nach, ob in Spanien noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Sicherlich gibt es nicht nur Torrausch.net Spanien, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Immer noch sehr knapp

Iceman_1990 für Spanien am 22.01.2022, 12:25

In Spanien gab es wieder ein Leaderwechsel. Bis auf die beiden Abstiegsplätze ist aber alles noch sehr eng beeinander. In insgesamt 24 Spielen wurden 7 Auswärtsangriffe gestartet, wovon aber nur zwei erfolgreich waren. Entsprechend neutalisieren sich die Spanier.
Gute Nachrichten gibt es auch von der Zuffifront. Mit Marius (Sevilla) und Julian Schrank (Valencia) fangen zwei neue Trainer in Spanien an. ICh wünsche beiden viel Glück! Damit ist mit Levante nur noch ein Team frei.
Im Pokal gab es einige Bewegung und auch der erste ZAT des ECs ist gestartet.
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Espanyol Barcelona (12 Pkt.) übernimmt die Tabellenführung und macht dementsprechend einen Platz gut. Wir sind aber noch im Anfang der Saison und dementsprechend ist die direkte Konkurrenz gross. Mit bisher 13 Toren weist man zusammen mit zwei anderen Teams die beste Offensive der Liga auf.
Espanyol gewann zwei Spiele an diesem ZAT und holte sich damit 6 Punkte. Neben dem 1:0 Heimsieg gegen Real San Sebastian, gab es den ersten Auswärtssieg beim 4:3 gegen Zuffi Levante. Nur Bilbao schaffte es Espanyol zu besiegen. Espanyol verlor dieses Spiel mit 0:1.
Nächste Woche kommt es auswärts zum Stadtderby gegen den FC Barcelona. 
 
Real Madrid (12 Pkt.) macht ebenfalls einen Platz gut und ist neu erster Verfolger auf den Leader. Eigentlich ist dies nicht ganz korrekt, denn Real hat die exakt selbe Tordifferenz wie Espanyol und korrekterweise müsste man sagen, dass Real zusammen mit Espanyol Tabellenführer ist. Entsprechend stellt auch Real die beste Offensive Spaniens.
Im Stadtderby gegen Rayo Vallecano wehrte man mit 4:1 erfolgreich einen Auswärtsangriff ab. Real gewann auch ihr zweites Heimspiel mit 1:0 gegen UD Las Palmas. Nur im Spitzenspiel gegen CD Teneriffa verlor man auswärts mit 0:1. Entsprechend erfüllte Real die Pflicht mit 6 Punkten.
Mit Atletico trifft man am nächsten ZAT zuhause zum nächsten Stadtderby. 
 
CD Teneriffa (12 Pkt.) fällt dagegen um zwei Plätze zurück und ist nur noch auf dem 3ten Platz anzutreffen. Ihr Rückstand auf die Spitze ist allerdings nur tortechnischer Natur, wobei man noch zwei Tore auf das Führungsduo aufholen muss. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Kanaren nach ZAT 1.
Den einzigen Sieg gab es im einzigen Heimspiel des ZATs beim 1:0 gegen Real Madrid. Auswärts schoss man beide Mal kein Tor und verlor dabei mit 0:3 gegen Real Oviedo und mit demselben Resultat gegen Rayo Vallecano. 
 
Betis Sevilla (10 Pkt.) macht wieder zwei Plätze gut und ist neu auf Platz 4 anzutreffen. Bisher ist die Performance unter Neutrainer Tom mehr als nur zufriedenstellend und beweist Effizienz. Der nächste Luxemburger also mit Erfolg? Wir werden es sehen.
Obwohl man Platztechnisch sich verbessern konnte, war dieser ZAT eigentlich weniger nach dem Gusto des neuen Trainers. So kam man zuhause gegen CA Osasuna nicht über ein 3:3 hinaus und musste demnach erstmals zuhause Punkte liegen lassen. Immerhin konnte das zweite Heimspiel dieses ZATs mit 2:0 gegen UD Las Palmas gewonnen werden. Im Auswärtsspiel gegen Sevilla verlor man trotz Auswärtsangriff mit 1:2 im Stadtderby.
 
CA Osasuna (10 Pkt.) verliert einen Platz, steht aber mit Platz 5 immernoch auf einem EC-Platz. Zwei Punkte fehlt Osasuna noch für die Tabellenführung. Auch sie haben 13 Tore auf dem Konto und stellen zusammen mit dem Tabellenführerduo die beste Offensive Spaniens, allerdings auch die zweitschlechteste Defensive. Bezüglich Fairplaywertung gilt zu erwähnen, dass die drei EL-Qualiplätze unter den mittlerweile 4 Ligen ausgelost wird, die mindestens 16 Teams stellen. Dazu gehören neben Spanien auch Frankreich, England und Deutschland. 
CA Osasuna hatte mit einigem Widerstand zu kämpfen an diesem ZAT. Man startete mit einem 3:3 Auswärtsunentschieden gegen Betis Sevilla und kam zuhause zu einem knappen 3:2 Heimsieg gegen Zuffi Levante. Auswärts im Derby gegen Real San Sebastian verlor man relativ klar mit 0:4. Daher gab es für Osasuna 4 Punkte und übertraf die Pflicht. 
Apropos Derby: Ein solches steht nächste Woche gegen Bilbao wieder an. 
 
Real San Sebastian (9 Pkt.) macht satte 6 Plätze gut und steht mit Platz 6 auf dem letzten EC-Platz. Sie sind auch das erste Team in einer langen Reihe von teams mit 9 Punkten. Unzufrieden zeigte man sich über die Auswärtsbilanz der Basken. Ob man an diesem ZAT einen Befreiungsschlag feiern konnte? Immerhin stellt man mit 6 Gegentoren die beste Defensive Spaniens.
Nicht ganz, denn das einzige Auswärtsspiel gegen Espanyol ging äusserst knapp mit 0:1 verloren. Immerhin gewann man beide Heimspiele mit 4:0 gegen Villarreal und im Derby CA Osasuna. 
 
UD Las Palmas (9 Pkt.) verliert zwei Plätze und damit rutscht man aus den EC-Plätzen auf Platz 7. Auch sie haben 9 Punkte auf dem Konto und bei 6 Spielen zeugt das davon, dass die Kanaren voll auf ihre konservative Taktik setzen.
Das einzige Heimspiel des ZATs wurde mit 4:0 gegen Real Oviedo gewonnen. Nach wie vor wartet man auf das erste Auswärtstor der Saison. So verlor man mit 0:1 gegen Real Madrid und mit 0:2 gegen Betis Sevilla. 
 
Valencia (9 Pkt.) schlägt sich noch am besten von den drei Zuffiteams. Sie verlieren zwar einen Platz, sind aber mit Platz 8 immernoch gut dabei. Aber was rede ich denn da? Mit Julian Schrank steht nun ein Trainer an der Seitenlinie, auf den hohe Erwartungen gesetzt sind. Wir wünschen ihm schon einmal viel Glück!
Den einzigen Sieg gab es im Derby gegen Villarreal, wo Valencia mit einem klaren 3:0 gewinnen konnte. Gegen den FC Barcelona verlor man auswärts aber mit demselben Resultat und knapper wurde es im zweiten Auswärtsspiel, als man mit 2:3 gegen Atletico Madrid verlor. 
 
Atletico Madrid (9 Pkt.) verbessert sich um zwei Plätze und ist mit Platz 9 im gesicherten Tabellenmittelfeld. Auch sie hadern in dieser noch jungen Saison mit der Auswärtsspielbilanz. Aber auch hier kann noch viel passieren.
Atletico Madrid bewies viel Effizienz an diesem ZAT. So gewann man beide Heimspiele. Gegen den FC Barcelona gewann man mit 1:0 und gegen Zuffi Valencia roch man den Auswärtsangriff und konnte diesen erfolgreich mit 3:2 abwehren. Nur im Stadtderby auswärts gegen Rayo Vallecano musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Somit gab es für Atletico 3 Punkte an diesem ZAT.
Am nächsten ZAT kommt es auswärts zum Stadtderby gegen Real Madrid. 
 
Real Oviedo (9 Pkt.) kann seinen unrühmlichen 10 Platz halten. Man ist mit insgesamt 9 Punkten aber immernoch punktgleich mit Platz 6, jedoch auch Platz 13. Es kann für Oviedo also ncoh in alle Richtungen gehen, die zurzeit auffällig ruhig sind.
Gegen CD Teneriffa feierte Oviedo einen klaren 3:0 Heimsieg und konnte gegen den angriffigen Zuffi Sevilla einen Auswärtsangriff mit 3:2 erfolgreich abwehren. Nur auswärts gab es absolut nichts zu holen. Gegen die äusserst heimstarken UD Las Palmas verlor man mit 0:4. 
 
Villarreal (9 Pkt.) verliert drei Plätze und ist nur noch auf Platz 11 anzutreffen. Doch auch für sie gilt mit 9 Punkten, dass es noch in alle Richtungen gehen kann. Die gute Laune aus der letztjährigen Vizemeisterschaft scheint sich dennoch auch auf die neue Saison zu übertragen.
Gegen Meister Athletic Bilbao konnte man zuhause klar mit 5:0 gewinnen. Nur auswärts blieb man dem eigenen Versprechen zurück und konnte zumindest noch nicht punkten. Gegen Real San Sebastian verlor man mit 0:4 und im Derby gegen Zuffi Valencia mit 0:3. Somit holte man sich die drei Pflichtpunkte. 
 
Rayo Vallecano (9 Pkt.) macht zwei Plätze gut und ist auf dem 12ten Tabellenplatz anzutreffen. Mit 9 Punkten bleibt man aber nach wie vor auf Lauerstellung. Den Punkten nach, kann man annehmen, dass das Auswärtsgesicht Vallecanos sich noch nicht grossartig geändert hat.
Vallecano fuhr zwei Heimsiege ein. So gewann man mit 3:0 gegen CD Teneriffa und konnte im Stadtderby gegen Atletico Madrid mit dem 1:0 nachdoppeln. Auswärts zeigte man das "alte" Gesicht und kam trotz einem sehr kleinen Auswärtsangriff nicht über einer 1:4 Niederlage im zweiten Stadtderby gegen Real Madrid hinaus. Mit 6 Punkten wurde die Pflicht also erfüllt.
 
Athletic Bilbao (9 Pkt.) verbleibt auf ihrem unrühmlichen 13ten Tabellenplatz. Sie sind das letzte der 8 Teams, die zurzeit auf 9 Punkten sitzen. Momentan hadert der Meister mit der schlechtesten Offensive Spaniens. Dennoch kommen sie offensichtlich zu sehr effizienten Siege zuhause.
Sowohl gegen den FC Barcelona, als auch Espanyol Barcelona kam man zu zwei 1:0 Heimsiegen und sicherte sich die 6 Pflichtpunkte. Gegen Villarreal musste man sich jedoch klar mit 0:5 geschlagen geben auswärts. 
 
FC Barcelona (7 Pkt.) rutscht um 5 Plätze ab und steht mit Platz 14 knapp vor den Abstiegsplätzen. Sie bewiesen viel Pech. Zwar stellt man mit 7 Gegentoren die zweitbeste Defensive Spaniens, vermochte dies aber zumindest noch nicht auszunutzen. Das finanziell angeschlagene Team sucht derweil nach neuen Einnahmequellen.
Den einzigen Sieg gab es beim 3:0 zuhause gegen Zuffi Valencia. Das Auswärtsspiel gegen Meister Bilbao ging mit 0:1 genauso verloren, wie das zweite Auswärtsspiel gegen Atletico Madrid mit ebenfalls 0:1.
Am nächsten ZAT kommt es zuhause zum Stadtderby gegen Espanyol Barcelona. 
 
Levante U.D. (4 Pkt.) verbleibt auf dem zweitletzten nd damit Abstiegsplatz. Sie bleiben als letztes Team noch ohne Trainer und so dürfte eine Platzverbesserung schwer werden. Ihnen fehlen noch 3 Punkte bis zum Klassenerhalt. 
Das erste Heimspiel dieses ZATs gegen Espanyol ging noch mit 3:4 verloren und auch beim anschliessenden Auswärtsspiel gegen CA Osasuna bewies man mit der 2:3 Niederlage ausserordentliches Pech. Doch nach 5 Spielen konnte Levante die sieglose Serie mit einem 2:0 Heimsieg gegen Sevilla brechen. 
 
Sevilla FC (3 Pkt.) verbleibt ebenfalls auf ihrer roten Laterne. Ihr Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt bereits 4 Punkte und damit gibt es für den neuen Trainer Marius viel zu tun. Sevilla darf ab nächste Woche auf seine Dienste zählen. Mit 16 Gegentoren stellt Sevilla auch die schlechteste Defensive Spaniens.
Sie warteten auch auf die ersten Punkte der Saison und auch sie mussten warten. Nach der unglücklichen 2:3 Auswärtsniederlage gegen Real Oviedo, konnte man nach 4 punktlosen Partien beim Heimspiel im Stadtderby gegen Betis Sevilla mit 2:1 einen Heimsieg feiern. Das letzte Spiel auswärts im Abstiegsspiel gegen Levante ging mit 0:2 verloren. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Real Madrid und Real San Sebastian konnten jeweils auf Kosten des Zuffis Sevilla jeweils einen Auswärtssieg feieren. Allgemein zeigte sich in dieser Gruppe sehr viel mehr Spektakel als in der anderen Gruppe. Doch wird es so weitergehen?
Joa... nicht schlecht. In 16 Spielen gab es immerhin 6 Auswärtsangriffe, doch nur zwei davon führten auch zu Auswärtspunkten und dort gab es einen Sieg und ein Unentschieden. Betis Sevilla war an dreien dieser Auswärtsangriffe beteiligt. Zuhause wehrte man erfolgreich einen Auswärtsangriff von zuffi Levante mit 3:1 ab. Schlechter lief es für Betis dagegen auswärts. Betis verlor sowohl gegen Real San Sebastian, als auch Villarreal mit 1:4. Einen ausserordentlich schlechten ZAT zog Real Madrid ein. Gegen CD Teneriffa verloren sie zuhause zunächst mit 1:2 und kamen auswärts gegen Real San Sebastian nicht über ein 4:4 Auswärtsunentschieden hinaus. Der letzte Auswärtsangriff startete wiederum Zuffi Levante, scheiterte aber mit 2:3 gegen Rayo Vallecano.
Tabellenführer ist CD Teneriffa mit 15 Punkten (+3 Pkt. zur Heimspielnorm). Auf den beiden Viertelfinalplätzen dahinter folgen Real San Sebastian mit 13 Punkten (+1 Pkt.) und Villarreal mit 12 Punkten (+/-0 Pkt.).
Ebenfalls mit 12 Punkten steht Rayo Vallecano auf einem Playoffplatz (+/-0 Pkt.). Die Playoffplätze komplettiert Real Madrid mit 10 Punkten (-2 Pkt.) und Betis Sevilla mit 9 Punkten (+/-0 Pkt.).
Ausgeschieden wären Levante, ebenfalls mit 9 Punkten (+/-0 Pkt.) und Sevilla mit 3 Punkten (-6 Pkt.).
 
Gruppe 2
 
In dieser Gruppe gab es letzte Woche nicht nur keinen einzigen Auswärtspunkt, sondern nicht einmal ein Auswärtstor. Hier gab es also grosse Vorsicht vor der selbstbezeichneten Hammergruppe. Vielleicht lief ja etwas mehr diese Woche.
Immerhin gab es erste Auswärtstore und -angriffe. Es gab drei Auswärtsangriffe an der Zahl und allesamt waren erfolgreich. Espanyol Barcelona war an zwei dieser Auswärtsangriffe beteiligt. Auswärts gegen Real Oviedo holte man sich beim teuren 4:4 immerhin einen Punkt. Es war dann ausgerechnet Zuffi Valencia, die Espanyol einen Genickbruch zufügten. Espanyol verloren zuhause gegen den Zuffi mit 3:1. Der letzte Auswärtsangriff erfolgte von CA Osasuna, die den FC Barcelona mit 4:1 besiegen konnten.
Tabellenführer ist ausgerechnet Zuffi Valencia mit 15 Punkten (+3 Pkt. zur Heimspielnorm). Die anderen beiden Viertelfinalplätze belegen CA Osasuna mit 12 Punkten (+3 Pkt.) und Real Oviedo mit 10 Punkten (-2 Pkt.).
Punktgleich mit Real Oviedo ist Espanyol Barcelona ebenfalls mit 10 Punkten (-2 Pkt.). Dahinter wird es dann knapp. Auf den Playoffplätzen 5 und 6 folgen UD Las Palmas und Athletic Bilbao mit jeweils 9 Punkten (+/-0 Pkt.). 
Ausgeschieden mit ebenfalls 9 Punkten wären zurzeit Atletico Madrid (+/-0 Pkt.) und der FC Barcelona (-3 Pkt.).
 
EUROPAPOKAL
 
Europa League Quali
 
In dieser Runde treten 5 Teams jeweils zwei Mal gegeneinander an (8 Spiele). Die ersten drei Teams nach diesen 8 Spielen qualifizieren sich für die Europa League Playoffs. Die letzten beiden scheiden dagegen aus dem EC aus. Dank der Fairplaywertung sind drei Spanier mit von der Partie und der erste ZAT wurde gespielt (2 Spieltage).
 
Real Madrid startete konservativ in die Gruppe 5 der Euro League Quali. Mit einem 1:0 Heimsieg gegen die Portugiesen Sporting Lissabon ging es in den Wettbewerb und verlor dann mit 0:1 gegen die Schweizer Grasshoppers Club Zürich. Zwei Teams konnten einen Auswärtssieg an diesem ZAT feiern. Der glückliche waren die Deutschen Kiezkicker Hamburg, die einen NMR der Russen Rubin Kasan richtig voraussagten und mit 1:0 auswärts gewinnen konnten. Die Grasshoppers konnten allerdings diesen Vorteil von den Kiezkicker wieder wegnehmen und gewannen auswärts gegen die Deutschen mit 2:1.
Mit der Pflichtpunktzahl von 3 Punkten steht Real Madrid an 4ter Stelle und ist punktgleich mit Hamburg und Sporting. Auf den dritten Hamburg fehlt nur ein Tor!
Nächste Woche geht es dann gegen die Kiezkicker auswärts und zuhause trifft man auf das NMR-Team Rubin Kasan.
 
CD Teneriffa versuchte etwas in Gruppe 6. Zunächst gewann man mit 2:0 gegen die Norweger Lyn Oslo. Ein Auswärtsangriff gegen die Balkaner Roter Stern Belgrad scheiterte aber mit 2:5. Entsprechend holte sich Teneriffa die drei Pflichtpunkte. Ganz ohne Auswärtspunkte kam diese Gruppe aber nicht aus, denn Lyn Oslo hatte einen NMR an diesem ZAT und schenkte bei ihem 0:0 zuhause den Italienern Juventus Turin einen Auswärtspunkt.
CD Teneriffa steht mit 3 Punkten auf Platz 3 der Gruppe. Man ist Punktgleich mit den Plätzen 2 und 4 und hat ein Tor Vorsprung auf den Tabellenvierten Schweizer FC Zürich.
Nächste Woche geht es zuhause gegen den Tabellenführer Juventus Turin, auswärts geht es dann gegen den FC Zürich.
 
Das zweite kanarische Team UD Las Palmas spielte ebenfalls gewohnt konservativ in Gruppe 7. Gegen die Polen Lech Poznan verlor man zum Auftakt zuhause mit 0:3. Zuhause konnte man aber einen Auswärtsangriff der Franzosen SC Bastia erfolgreich mit 3:1 abwehren. UD Las Palmas holt sich damit auch die drei Pflichtpunkte. Den einzigen erfolgreichen Auswärtsangriff dieses ZATs feierten die Österreicher First Vienna FC mit 4:2 gegen die Dänen FC Nordsjaelland. Hier gab es immerhin keinen NMR.
Mit 3 Punkten steht UD Las Palmas auf Platz 4 der Tabelle und ist punktgleich mit den Plätzen 2 und 3. Auf den auf Platz 3 stehenden SC Bastia hat man einen Zweitore Rückstand aufzuholen.
Nächste Woche spielt man zuhause gegen as Tabellenschlusslicht FC Nordsjaelland und auswärts gegen den Tabellenführer First Vienna FC. 

Es geht los!

Iceman_1990 für Spanien am 15.01.2022, 15:03

Die neue Saison ist gestartet. Mit viel Trubel, so entschieden sich zwei Trainer kurz vor Saisonstart für einen Rückzug und mit Levantes Trainer gab es auch ein Team, welches zum ersten ZAT einen NMR hatte und als Neutrainer wird man gleich entlassen. Der Zuffi sprang dementsprechend auch gleich ein. Somit hat Spanien leider drei freie Teams zurzeit. Momentan zeigt sich die Liga ausgeglichen mit einem Team, welches einen perfekten ZAT feierte. 
Auch der Pokal startete und der EC steht ebenfalls bereits in den Startlöchern. Spanien konnte sich einen zusätzlichen Platz durch die Fairplaywertung sichern. Profiteur ist hier CD Teneriffa, die nun in die EL Quali eingreifen können. 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
CD Teneriffa (9 Pkt.) ist der erste Tabellenführer der Saison. Sie können auf eine durchaus erfolgreiche letzte Saison zurückblicken. Man blieb dem sonst so gewohnten Abstiegskampf weit entfernt und schloss letzte Saison als Tabellenachter ab und konnte sich dank der Fairplaywertung einen Platz in der EL-Quali sichern. Es ist das erste Mal EC seit der Saison 2020-3, als man in der Vorsaison den Pokal gewann. 
Gegen Villarreal gab es einen unangefochtenen 3:0 Heimsieg. Genauso unangefochten war der 4:0 Heimsieg im Derby gegen UD Las Palmas. Gegen Zuffi Sevilla machte man den perfekten ZAT voll mit einem 3:2 Auswärtssieg. 
 
Espanyol Barcelona (6 Pkt.) sichert sich Platz 2 in der Tabelle. Sie kamen letzte Saison aus den vollen und verhinderten ihren drohenden Abstieg mit dem allererstn Zeitungsartikel seit 16 Jahren. Der Fakt, dass sie hier spielen heisst, dass sie damit erfolgreich waren. Dennoch gab es letzte Saison, wie auch die letzten 5 Saisons nicht mehr viel zu feiern. Wieder war man im Abstiegskampf und konnte nicht vorne mitspielen. Vielleicht ändert sich dies auf diese Saison hin.
Sie wehrten einen halbgemeinten Auswärtsangriff von Betis Sevilla mit 4:1 ab und konnten auch im zweiten Heimspiel gegen Real Madrid mit 4:0. Nur auswärts musste man sich mit 0:3 gegen Real Oviedo geschlagen geben und holte sich die 6 Pflichtpunkte an diesem ZAT.
 
Real Madrid (6 Pkt.) musste bei der Mission Titelverteidigung kräftig einstecken in der letzten Saison. Blackcomb schaffte es stetig die Königlichen Platzmässig zu verbessern. Letzte Saison scheiterte man damit und am Schluss schaute nur Platz 7 raus. Immerhin erreichte man noch den EC. Wie wird man nun damit umgehen? Immerhin... der Start ist mit Platz 3 geglückt.
Zwar gab es auswärts gegen Espanyol eine 0:4 Auswärtsniederlage, aber das zweite Auswärtsspiel konnte man gegen Zuffi Sevilla mit 4:2 für sich entscheiden. Im einzigen Heimspiel dieses ZATs gewann man mit 4:0 gegen CA Osasuna und konnte so 6 Punkte an diesem ZAT holen. 
Am nächsten ZAT geht es zuhause im Stadtderby gegen Rayo Vallecano.
 
CA Osasuna (6 Pkt.) entging mit Platz 13 knapp dem Abstieg in der letzten Saison. Es ist gleichzeitig auch die schlechteste Saison seit der Saison 2019-1, die man damals als 14ter abgeschlossen hat. Nun fragt man sich, ob dies nur ein Ausrutscher war oder der Beginn einer Krise der sonst so erfolgreichen Pamploner. Sie starten als Tabellenvierter in die neue Saison und haben offensichtlich zu tief ins Glas geschaut in der Winterpause, da sie sich bereits im Jahr 2023 wähnen.
Neben einer 0:4 Auswärtsniederlage gegen Real Madrid, sicherte man sich die beiden Heimspiele mit 3:0 gegen Vallecano und mit 4:1 gegen Oviedo und holt sich damit 6 Punkte an diesem ZAT.
Nächste Woche kommt es auswärts zum Baskenderby gegen Real San Sebastian.
 
UD Las Palmas (6 Pkt.) sichert sich Platz 5 zum Saisonstart. Letzte Saison schlossen sie als 6ter ab und konnten zum zweiten Mal in Folge eine Europacupteilnahme sichern. Entsprechend dürfte man froh sein, dass man zumindest das Minimalziel erreicht hat. Das Steckenpferd der Kanaren ist aber sicherlich der Pokal, in der man auch in dieser Saison wohl Vollgas geben wird.
In gewohnter Manier konnte Las Palmas 6 Punkte durch zwei Heimsiege sichern. Sowohl gegen Atletico Madrid, als auch gegen Rayo Vallecano gab es zwei unangefochtene 3:0 Heimsiege. Nur ausgerechnet im Derby gegen CD Teneriffa musste man eine 0:4 Niederlage einstecken. 
 
Betis Sevilla (6 Pkt.) holt sich auf Platz 6 den letzten EC-Platz. Für die Andalusier gibt es nun ein grosses Umkrempeln. Langzeittrainer YstL verliess nach einer mehr oder weniger erfolgreichen Zusammenarbeit mit einem Meistertitel Betis und nun muss Neutrainer Tom diese Serie fortführen. Mit Platz 9 verpasste Betis letzte Saison zum zweiten mal in Folge die EC-Plätze. Der Start verlief immerhin nach Mass.
Zwar verliert man mit 1:4 gegen Espanyol auswärts, konnte aber im zweiten Auswärtsspiel mit 2:1 gegen den FC Barcelona gewinnen. Zusammen mit dem 3:0 Heimsieg gegen Villarreal holt man sich 6 Punkte an diesem ZAT.
Auswärts kommt es nächste Woche zum Stadtderby gegen Zuffi Sevilla.
 
Valencia (6 Pkt.) muss sich als Aufsteiger wohl dem Ziel Klassenerhalt stellen. Dies ist natürlich keine einfache Aufgabe, besonders wenn der Trainer, der für den Aufstieg verantwortlich ist, kurz vor Saisonstart abhaut. Nun muss man vorerst ohne Trainer zurecht kommen.
So schlecht ist man nicht in die neue Saison gestartet. Zuhause gewann man beide Spiele. Beim Stadtderby und Aufsteigerduell gegen Levante gewann man zuhause mit 2:0 und gegen Meister Bilbao gab es zuhause einen 1:0 Heimsieg. Nur gegen San Sebastian musste man sich mit 0:1 auswärts geschlagen geben. Entsprechend holte man sich 6 Punkte zum Auftakt.
Das nächste Derby steht bereits an. Zuhause trofft man nächste Woche auf Villarreal.
 
Villarreal (6 Pkt.) ist das letzte Team mit 6 Punkten und steht damit auf Platz 8 der Tabelle. Als amtierender Vizemeister hatte Trainer nordic gut lachen in der letzten Saison. Sie übernahmen das Team als Aufsteiger in der Saison 2021-2 und konnten innert 2 Saisons das Team in die CL-Quali führen. Bereits wähnt man sich wohl zu den alten Zeiten bei Peppo und wird um den Meistertitel mitkämpfen wollen.
Neben dem 1:0 Heimsieg im Derby gegen Levante U.D., gab es im zweiten Heimspiel gegen Real Oviedo ebenfalls 3 Punkte beim 3:1. Nur bei der 0:3 Auswärtsniederlage gegen Betis machte man eine schlechte Figur.
Nächste Woche geht es zum nächsten Derby auswärts gegen Valencia.
 
FC Barcelona (4 Pkt.) spielte lange eine vielversprechende Saison, doch das Schlussresultat mit dem 11ten Schlussrang war leider dann doch eine Enttäuschung. Nun geht es also wieder auf ein neues und hoffentlich auf eine bessere Saison. Wenn da nur nicht die Sparmassnahmen wären. Zu viele Lamborginis stehen in der Garage des Alttrainers 2Bad4u und zwangen die Katalanen zu drastischen Sparmassnahmen. Wenn sich das nicht rächt. Zum Start steht man auf Platz 9 der Tabelle.
Auch der Saisonstart verlief nicht wie geplant. Zum Auftakt gab es nämlich gleich eine 1:2 Heimniederlage gegen Betis Sevilla und kam auswärts gegen Zuffi Levante U.D. nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Immerhin gab es dann doch noch den ersten Sieg der Saison beim 1:0 zuhause gegen Real San Sebastian.
 
Was für einen Start hatte SVKOWEGER bei Real Oviedo (3 Pkt.)... Als Aufsteiger übernommen konnte der spanische Neuankömmling das Team gleich auf Platz 3 führen und sicherte sich damit die Champions League Quali. Nun müssen die Asturier nachliefern und die Fans erwarten sicherlich wieder einen Champions League Platz. Zum Auftakt steht man aber nur auf Platz 10.
Zuhause gewann man das einzige Heimspiel gegen Espanyol Barcelona mit 3:0. Die zwei halbernstgemeinten Auswärtsangriffe waren dagegen nicht von Erfolg gekrönt. So verlor man zum Auftakt gegen Villarreal mit 1:3 und auch beim zweiten Auswärtsspiel gegen CA Osasuna verlor man mit 1:4. Somit schauten nur 3 Punkte heraus.
 
Atletico Madrid (3 Pkt.) holt sich Platz 11 nach dem ersten ZAT. Mit dem zweiten Aufsteiger der letzten Saison konnte Neutrainer Lucas eine ähnliche Erfolgsgeschichte schreiben wie SVKOWEGER bei Oviedo. Auch sie schafften auf Anhieb Platz 5 und qualifizierten sich gleich für die Eruopa League Playoffs. Für das lange bekannte Aufzugteam war dies schon ein Riesenerfolg und nun gilt es auf diese Saison hin das Resultat zu bestätigen.
Den einzigen Sieg dieses ZATs gab es beim 4:0 zuhause gegen Meister Bilbao. Auswärts versuchte man es nicht einmal und so verlor man sowohl gegen UD Las Palmas, als auch gegen CD Teneriffa mit 0:3. 
Nächste Woche kommt es zum ersten Stadtderby für Atletico. Sie treffen auswärts auf Rayo Vallecano.
 
Real San Sebastian (3 Pkt.) erobert sich Platz 12 zum Saisonauftakt. Für sie war letzte Saison eher eine Enttäuschung. Unter Trainer HubiVogts konnte man in drei Saisons zwei Mal den EC erreichen. Nun schaffte man letzte Saison nur Platz 10 und verpasste damit den EC erstmals. Auch sie stellten fest, dass die Defensive auf diese Saison hin sicherlich einige Updates benötigt. Ein EC-Platz wäre bei einer stabileren Defensive sicherlich drin.
Auswärts gab es für die Basken an diesem ZAT nichts zu holen. So verlor man gegen Meister Bilbao mit 0:3 zum Auftakt und auch im zweiten Auswärtsspiel musste man sich mit 0:1 gegen den FC Barcelona geschlagen geben. Nur zuhause gab es also Punkte beim 3:1 gegen Zuffi Valencia.
Zuhause kommt es zum ersten Derby nächste Woche. Man trifft auf den CA Osasuna.
 
Athletic Bilbao (3 Pkt.) startet die neue Saison auf Platz 13. Als amtierender Meister sollte man eigentlich Mission Titelverteidigung anpeilen. Doch scheint es, als ob Trainer Horror wohl momentan die Motivation dazu fehlt. Gleichwohl freut man sich aber auch die Champions League. Die Basken scheinen wohl insgesamt eine Wundertüte zu sein für diese Saison.
Zum Auftakt kam es gleich zum Baskenderby gegen Real San Sebastian und dort gewann man sogleich mit 3:0. Gegen Atletico Madrid verlor man auswärts dagegen klar mit 0:4 und auch gegen Zuffi Valencia gab es auswärts bei der 0:1 Niederlage keine Punkte. Somit verbleibt man bei den 3 Pfilchtpunkten an diesem ZAT.
 
Rayo Vallecano (3 Pkt.) steht mit Platz 14 kurz vor den Abstiegsrängen. Trainer El Greco enttäuschte eigentlich, wie die letzten drei Saison, die er dabei war, nicht. Immer schaffte man die EC-Plätze über die Liga und gewann zusätzlich zum dritten Mal in 4 Saisons den Pokal. Letzte Saison war es wieder Platz 4. Eine magische Zahl, die El Greco wohl (noch) nicht zu übertreffen mag. Auch diese Saison wird man wieder zu den Topanwärtern gehören.
Den einzigen Sieg feierte man beim 3:0 Heimsieg gegen Sevilla. Die zwei Auswärtsspiele verlor man dagegen jeweils mit 0:3 gegen UD Las Palmas und gegen CA Osasuna. 
Gleich zwei Derbies stehen für Rayo Vallecano nächste Woche an. Zuhause trifft man auf Atletico und auswärts geht es gegen Real Madrid.
 
Levante U.D. (1 Pkt.) hatte hohe Erwartungen nach dem ersten Aufstieg seit 8 Jahren. In ihrer bisher einzigen Saison musste man direkt wieder absteigen. Auch der neue Trainer war vielversprechend, doch ausgerechnet dieser verursachte gleich zum Auftakt einen NMR und daher musste man direkt wieder ohne Trainer auskommen... Es dürfte also schwierig werden für Levante, den Klassenerhalt zu schaffen mit Platz 15 zum Start.
Auswärts musste man gleich zu zwei Derbies ran. Doch gegen Valencia verlor man mit 0:2 und gegen Villarreal gab es eine 0:1 Niederlage. Nur gegen den FC Barcelona holte man sich beim 3:3 zuhause immerhin einen Punkt. Dennoch wartet man nach drei Spieltagen auf den ersten Sieg.
 
Sevilla FC (0 Pkt.) musste ebenfalls kurzfristig umstellen. So verliess juve kurzfristig Sevilla und nun ist das Team ohne Trainer. Während 4.5 Jahren mit juve holte man sich einen Meistertitel und einen Pokalsieg. In letzter Zeit lief es aber eher unterdurchschnittlich für die Andalusier. Letzte Saison verhinderte man durch einen Last-Minute-Effort den Abstieg und holte sich Platz 14. Nun so ganz ohne Trainer dürfte ein Klassenerhalt schwierig werden.
Zuhause verlor Sevilla beide Partien. Gegen CD Teneriffa musste man sich mit 2:3 und gegen Real Madrid mit 2:4 geschlagen geben. Auch Auswärts gab es eine 0:3 Niederlage gegen Rayo Vallecano. Sie warten also nicht nur auf den ersten Sieg, sondern auch auf den ersten Punkte in dieser Saison. 
 
COPA DEL REY
 
Gruppe 1
 
In dieser Gruppe spielen Aufsteiger Levante U.D., CD Teneriffa, Pokalsieger Rayo Vallecano, Betis Sevilla, Real Madrid, Villarreal, Zuffi Sevilla und Real San Sebastian um die drei Viertelfinalplätze, sowie die drei Playoffplätze.
Immerhin gab es 5 Auswärtsangriffe, wovon aber nur zwei erfolgreich waren. In zwei davon war Real San Sebastian verwickelt. Gegen Zuffi Sevilla gewannen sie mit 3:1 auswärts und konnten gegen NMR-Team, die gleich durch einen Zuffi ersetzt wurden, Levante U.D., einen Auswärtsangriff mit 3:1 abwehren. Betis Sevilla war ebenfalls an zwei dieser Auswärtsangriffe beteiligt. Sie verloren aber beide Auswärtspartien. Gegen Rayo Vallecano gab es eine 2:3 Niederlage und gegen CD Teneriffa eine 2:4 Niederlage. Last but not least holte sich Real Madrid einen 4:3 Auswärtssieg gegen Sevilla.
Nach dem ersten ZAT haben CD Teneriffa (+/- 0 Pkt. zur Heimnorm), Levante U.D.(+/- 0 Pkt.), Real San Sebastian (+ 3 Pkt.), Rayo Vallecano (+/- 0 Pkt.) und Real Madrid (+3 Pkt.) jeweils in dieser Reihenfolge 6 Punkte. Es folgen in dieser Reihenfolge auch Villarreal (+/- 0 Pkt.) und Betis Sevilla (+/- 0 Pkt.) mit 3 Punkten. Tabellenletzter ist Zuffi Sevilla FC mit 0 Punkten (-6 Pkt.).
 
Gruppe 2
 
In dieser Gruppe müssen sich UD Las Palmas, Real Oviedo, CA Osasuna, FC Barcelona, Athletic Bilbao, Valencia, Atletico Madrid und Espanyol Barcelona um die drei Viertelfinal- und Playoffplätze streiten. 
Hier gab es das grosse Gähnen. In 12 Spielen gab es keinen einzigen Auswärtsangriff. Entsprechend bleibt der Status quo erhalten.
UD Las Palmas, Real Oviedo, CA Osasuna und der FC Barcelona führen die Liga in dieser Reihenfolge die Liga mit 6 Punkten an. Es folgen mit 3 Punkten Athletic Bilbao, Valencia, Atletico Madrid und Espanyol Barcelona. Sämtliche Teams haben eine +/- 0 Pkt.-Bilanz zur Heimspielnorm.
 
EUROPAPOKAL
 
Europa League Quali
 
In dieser Runde treten 5 Teams jeweils zwei Mal gegeneinander an (8 Spiele). Die ersten drei Teams nach diesen 8 Spielen qualifizieren sich für die Europa League Playoffs. Die letzten beiden scheiden dagegen aus dem EC aus. Dank der Fairplaywertung sind drei Spanier mit von der Partie und der erste ZAT steht bereits nächste Woche an.
 
Real Madrid trifft in Gruppe 5 auf die Deutschen Kiezkicker Hamburg, die Russen Rubin Kasan, die Portugiesen Sporting Lissabon und die Schweizer Grasshoppers Zürich. Zum Start nächste Woche empfängt man zuhause Sporting und geht in die Schweiz zu GC.
 
Dank der Fairplaywertung kann auch CD Teneriffa in Gruppe 6 in den EC eingeifen. Auch für die Kanaren geht es in die Schweiz zum FC Zürich, die Norweger Lyn Oslo, die Balkaner Roter Stern Belgrad mit SVKOWEGER als interim und die Italiener Juventus Turin. Nächste Woche empfangen sie Lyn Oslo und auswärts gegen Roter Stern Belgrad.
 
Auch das zweite kanarische Team geht in den EC. UD Las Palmas spielt in Gruppe 6 gegen die Dänen FC Nordsjaelland, die Polen Lech Poznan, die Österreicher First Vienna FC mit Ex-Spanierin Jassix als interim und die Franzosen SC Bastia.
Am nächsten ZAT gehen sie zu Lech Poznan und empfangen zuhause den SC Bastia. 

Die neue Saison steht in den Startlöchern

Iceman_1990 für Spanien am 04.01.2022, 11:29

Am Samstag, dem 15. Januar geht es los mit Liga und Pokal.

Hier ein kurzes Update zu allen Trainerbewegungen:

- YstL verlässt nach 2.5 Jahren Betis Sevilla und sucht sich eine neue Herausforderung (Ziel unbekannt)

- Als Ersatz bei Betis Sevilla kommt Tom (Neutrainer)

- Aufsteiger Levante U.D. sichert sich die Dienste von Da Cruz Santos Flavio (Neutrainer)

- Aufsteiger Valencia engagiert mit Philip ebenfalls einen Neutrainer

Allen Neuankömmlingen wünsche ich viel Erfolg in Spanien!