Primera Division

Bienvenido a España! Heimat von großen Europäischen Vereinen aus Madrid und Barcelona, Seriensiegern im Europapokal und natürlich des Rekord Europameisters. Du willst in einer Liga mit Messi, Ronaldo, Bale und Co. spielen? In der Primera Division kannst du dich mit den besten Trainern der Welt messen, um Meisterschaften und Pokalsiege kämpfen und zu journalistischer Hochform auflaufen. Führe deinen Wunschverein mit deinem Namen an die Spitze des Europäischen Fußballs! Das wäre genau dass, was Du suchst? Dann nichts wie hin zur Anmeldung und sieh nach, ob in Spanien noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Sicherlich gibt es nicht nur Torrausch.net Spanien, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Habemus Herbstmeister

Iceman_1990 für Spanien am 23.10.2021, 15:52

 Der Herbstmeister ist erkoren und man siehe da, es ist gar einer der in dieser Saison bereits die Tabellenführung innehatte. Entsprechend gibt es keinen 5ten Tabellenführer im 5ten ZAT. An diesem ZAT scheint sich die Lage in der Tabelle auch ein wenig auseinanderzuziehen. So trennen Platz 1 und Platz 15 7 Punkte bereits. Ein Absteiger scheint sich mittlerweile auch mehr und mehr herauszukristallisieren.
Im Pokal startete die erste Playoffrunde und auch im EC gibt es eine kleine Vorschau. Nächste Woche geht es dort auch mit den ersten 4 Spielen los! 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Deportivo La Coruna (27 Pkt.) ist das erste Team, welches zum zweiten Mal Tabellenführer in dieser Saison ist. Damit sind sie auch Herbstmeister. Sie durften dabei ihre Tabellenführung von letzter Woche verteidigen und stellen weiterhin die beste Defensive Spaniens. In 15 Spielen kassierte man nur 15 Gegentoren. 
Die Galizier sicherten sich an diesem ZAT 6 Punkte. Sowohl gegen Vallecano, als auch gegen Espanyol kam man zu günstigen 1:0 Heimsiegen. Auswärts scheiterte der Auswärtsangriff gegen Betis und so zog man eine 2:4 Niederlage ein. 
Nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten FC Barcelona!
 
FC Barcelona (27 Pkt.) kann auch seinen zweiten Platz verteidigen und ist nach wie vor punktgleich mit dem Tabellenführer. Es fehlen allerdings 14 Tore bereits auf Deportivo. Dennoch positioniert sich Barca ziemlich stark in dieser Saison. Bisher lässt man noch nicht ab und kann die starke Form halten.
Barcelona siegte zuhause mit 3:0 gegen Sevilla. Zudem feierte man gegen CA Osasuna den zweiten Auswärtssieg der Saison beim 4:3. Somit kommt Barca ebenfalls auf 6 Punkte an diesem ZAT bei nur einem gespielten Heimspiel.
Nicht nur einen, sondern gleich zwei Spitzenspiele stehen für die Katalanen nächste Woche auf dem Spielplan. Gegen Tabellenführer Deportivo und den Tabellendritten Vallecano geht es jeweils auswärts ran.
 
Rayo Vallecano (25 Pkt.) macht drei Plätze gut und stösst auf Platz 3 vor. Auch sie positionieren sich stark zur Saisonhalbzeit und weisen lediglich 2 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze auf. An diesem ZAT sorgte vor allem kulinarisches und die Fehde mit Oviedo für Schlagzeilen. 
Gerade an diesem ZAT war der ZAT zwischen diesen beiden Streithähnen. Man möchte meinen, dass gerade bei diesem Spiel die Fetzen fliegen würden, doch die Erwartungen der Fans wurden beim 2:0 Heimsieg jäh enttäuscht. Spannender ging es da beim zweiten Heimspiel zu und her. So wehrte man einen Auswärtsangriff mit 3:2 gegen CD Teneriffa ab. Auswärts verlor man dagegen gegen Tabellenführer Deportivo mit 0:1.
Zuhause kommt es nächste Woche zum Spitzenspiel gegen den FC Barcelona vor eigenem Publikum.
 
Villarreal C.F. (25 Pkt.) macht den grössten Spung diese Woche und macht gleich 10 Plätze gut und steht neu auf dem 4ten Platz. Gleich zur Saisonhalbzeit hat man die Saisonbestplatzierung erreicht und stösst erstmals in die EC-Plätze vor.
Villarreal ist zweifellos der Gewinner dieses ZATs. Das einzige Heimspiel gegen Zuffi Granada wurde mit 3:0 gewonnen. Auswärts gewann man die ersten beiden Auswärtsspiele der Saison. Gegen San Sebastian und Real Madrid gewann man jeweils mit 2:1 in höchster Effizienz. So macht man den perfekten ZAT voll und holt sich die vollen 9 Punkte.
 
Atletico Madrid (24 Pkt.) weist 3 Punkte Rückstand auf die Spitze auf und steht mit Platz 5 auf einem EC-Platz. Der Aufsteiger verbessert sich damit um zwei Plätze gegenüber der Vorwoche. Durchaus ein gutes Ergebnis für einen Neutrainer und Aufsteiger. Zumal ihre Restreserven vergleichbar sind mit der Konkurrenz. Der beendete Urlaub des Trainers scheint das Team wieder zu beflügeln.
Gegen den FC Barcelona und gegen Bilbao kommt man jeweils zu knappen, aber verdienten 1:0 Heimsiegen. Gegen Las Palmas gab es keine Auswärtstore, so verbleibt Atletico bei 6 Punkten an diesem ZAT.
 
CD Teneriffa (24 Pkt.) steht mit Platz 6 auf dem letzten EC-Platz. Sie machen 3 Plätze gut auf diesen ZAT hin. Ihr Aufwärtstrend geht damit weiter, wenn man beachtet, dass man vor zwei Wochen noch auf dem 14ten Platz stand. Es scheint, als ob die weggefallene Doppelbelastung CD Teneriffa wieder zu einer guten Phase bringt.
Teneriffa gewinnt gegen Aufsteiger Real Oviedo und Betis Sevilla mit 1:0 zuhause. Auswärts scheiterte dagegen der Auswärtsangriff gegen Rayo Vallecano mit 2:3. So verbleibt man auf den 6 Punkten dieses ZATs.
Zuhause kommt es nächste Woche zum Kanarenderby gegen den UD Las Palmas.
 
Athletic Bilbao (24 Pkt.) ist das letzte von drei Teams mit 24 Punkten und ist mit 3 Punkten Rückstand auf die SPitze nach wie vor in Schlagweite. Die Basken weisen noch die höchsten Restreserven der Liga auf und das ist noch ein grosses Versprechen für die Rückrunde. Dafür weisen sie aber auch die schwächste Offensive der Liga auf. Für Platz 7 machen sie drei Plätze gegenüber letzter Woche gut.
Gegen Zuffi Granada gewinnt man auswärts mit 3:2 und holt sich damit den ersten Auswärtssieg der Saison. Beim 1:0 zuhause gegen Real Madrid doppelten sie gleich nach. Somit schaffen auch die Basken 6 Punkte an diesem ZAT.
Nächste Woche trifft man zuhause zum Baskenderby auf CA Osasuna. 
 
CA Osasuna (23 Pkt.) verliert 5 Plätze und ist nur noch auf dem 8ten Tabellenrang. Damit sind die Basken so schlecht platziert wie noch nie in dieser Saison. Ihr Abwärtstrend fing vor zwei Wochen an, als man noch die Tabellenführung innehatte. Wird man nun nervös?
Bei Osasuna verlief an diesem ZAT wenig nach Plan. Zwar gewann man noch mit 1:0 zuhause gegen Betis Sevilla, doch dann scheiterte der Auswärtsangriff gegen Espanyol Barcelona mit 3:4 und zog mit der 3:4 Heimniederlage gegen den FC Barcelona bereits die zweite Heimniederlage der Saison ein. Somit gab es nur 3 statt 6 Pflichtpunkte bei 7 geschossenen Toren.
Auswärts trifft man zum Baskenderby auf Bilbao nächste Woche!
 
Real Madrid (22 Pkt.) fällt um 5 Plätze zurück und ist nur noch auf Platz 9 anzutreffen. Die Achterbahnfahrt des Meisters geht weiter und es scheint platztechnisch keine Stabilität aufzukommen. Mit 22 Punkten steht man zurzeit näher an den Abstiegsplätzen, als an der Tabellenspitze. Ist Mission Titelverteidigung gefährdet?
Kein optimaler ZAT für den Meister. Zwei Heimspiele gab es zu spielen. Zwar gewann man noch die Partie gegen UD Las Palmas mit 4:0, verlor dann aber bereits das zweite Heimspiel dieser Saison beim 1:2 gegen Villarreal. Auch gegen Bilbao gab es auswärts keine Punkte. Mit 3 Punkten blieb Real unter der Erwartung. 
 
Real Oviedo (22 Pkt.) hat einen ähnlichen Saisonverlauf, wie die Königlichen. Auch für sie geht es erst nach oben, bevor der tabellentechnische Fall kommt. Diesmal verliert man 5 Plätze und ist nur noch auf Platz 10 anzutreffen. Die eigenen Ambitionen zurückzustellen und eine solide Saison zu spielen ist sicherlich eine gute Einstellung des Aufsteigers.
Oviedo nahm es an diesem ZAT dann auch gemütlich. So gab es lediglich einen 1:0 Heimsieg gegen San Sebastian. Auswärts schoss man keine Tore und blieb daher punktlos. Selbst gegen den grossen Rivalen Rayo Vallecano blieb man auswärts blass. 
 
Sevilla FC (21 Pkt.) bewegt sich wieder aus den Abstiegsplätzen. Wie vor zwei Wochen macht man 4 Plätze gut und ist nun auf dem 11ten Tabellenplatz. Auch hier hat man anscheinend ein wiederkehrendes Muster. Mit 2 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist zurücklehnen allerdings verboten.
Souverän gewann Sevilla seine Heimspiele gegen Espanyol und UD Las Palmas mit 3:0. Auswärts musste man allerdings beim FC Barcelona einstecken und verlor mit demselben Resultat. 
 
UD Las Palmas (21 Pkt.) fällt um 4 Plätze zurück und ist nur noch auf dem 12ten Tabellenplatz anzutreffen. Auch für die Kanaren ist es diese Saison ein ständiges Auf und Ab. Ob es so noch für den EC reicht? Man müsste sicherlich an der Auswärtsbilanz arbeiten.
Das einzige Heimspiel gegen Atletico Madrid wurde mit 3:0 gewonnen. Auswärts gab es, wie immer keine Tore und entsprechend keine Punkte. Bei 8 Auswärtsspielen in dieser Saison schoss man noch kein einziges Auswärtstor. Damit ist man letzter in der Auswärtstabelle. 
 
Real San Sebastian (21 Pkt.) verliert wieder zwei Plätze und ist nur noch auf dem 13ten Tabellenplatz. Vor drei Wochen war man noch auf dem ersten Tabellenplatz und seitdem geht es steil nach unten. Es scheint sich eine kleine Krise anzubahnen bei den Basken. San Sebastian scheint den Anschluss an die Tabellenspitze aus den Augen zu verlieren und muss nun mehr gegen den Abstieg kämpfen.
Die Basken sind an diesem ZAT mit einem blauen Auge davon gekommen. Beim 1:2 gegen Villarreal verliert man bereits die dritte Heimpartie der Saison. Dieses Defizit konnte man aber mit dem 2:1 Auswärtssieg gegen Zuffi Granada wieder ausgleichen. Gegen Oviedo gab es auswärts eine 0:1 Niederlage. Entsprechend hat man mit 3 Punkten die Pflicht erfüllt. 
 
Betis Sevilla (19 Pkt.) befindet sich auch in einer kleinen Krise. Sie verlieren wieder zwei Plätze und sind nur noch auf dem 14ten Tabellenplatz. Ihr Abwärtstrend geht damit in die zweite Woche. Nur drei Tore trennen den ehemaligen Meister von den Abstiegsplätzen und auch die Restreserven scheinen nicht mehr so rosig zu sein.  
Beim einzigen Heimspiel von Betis konnte man einen Auswärtsangriff von Deportivo mit 2:4 abwehren. Sowohl gegen Osasuna, als auch gegen Teneriffa hat man mit 0:1 auswärts verloren. Auch sie erfüllen damit die Pflicht. 
 
Espanyol Barcelona (19 Pkt.) verliert ebenfalls zwei Plätze und befindet sich bereits zum zweiten Mal in der Abstiegszone. Der Abstand zum Nichtabstiegsplatz ist aber sehr knapp. Eine gute zweite Saisonhälfte ist aber Pflicht.
Auch Espanyol konnte das einzige Heimspiel unter grosser Gegenwehr doch noch gewinnen. Gegen CA Osasuna bleibt man mit 4:3 erfolgreich. Gegen Sevilla und Deportivo bleibt man auswärts ohne Tore und bleibt bei den 3 Pflichtpunkten. 
 
Granada C.F. (11 Pkt.) verbleibt auf dem letzten Tabellenplatz und der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze steigt von 5 auf 8 Punkte dramatisch an. Die Chancen des Zuffis auf einen Klassenerhalt schmälern sich nach und nach.
Auch an diesem ZAT bleibt man ohne Sieg. Damit wartet man seit 8 Spielen auf einen 3er. Gegen Bilbao verliert man zuhause mit 2:3 und gegen San Sebastian gab es eine 1:2 Niederlage an diesem ZAT. Das heisst dieses mal holte man sich keinen Punkt. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Pokalplayoffs
 
Nach dem intensiven letzten ZAT dürfen nun 6 Teams, die den Schnitt nicht geschafft haben, um die letzten beiden Viertelfinalplätzen kämpfen. Ein kurzer Blick in die Statistik: Für Real ist es die dritte Playoffteilnahme. Sie kamen einmal ins Viertelfinale und einmal schieden sie aus. Auch für den FC Barcelona ist es die dritte Teilnahme, zuvor schieden sie zweimal als Gruppendritter aus! Deportivo darf gar zum vierten Mal ran und qualifizierte sich bei 2 von 3 Teilnahmen. Bilbao und Las Palmas haben diese Runde bisher einmal gespielt und sind jeweils ausgeschieden.
Viel gibt es am ersten ZAT eigentlich nicht zu berichten. Es gab nur einen Auswärtsangriff und dieser war sogleich erfolgreich. Es war der FC Barcelona, die ausgerechnet im El Clasico gegen Real Madrid einen 4:1 Auswärtssieg erringen konnten.
So steht der FC Barcelona mit einem perfekten ZAT und 9 Punkten als Tabellenerster da (+3 Punkte zur Heimspielnorm). Deportivo La Coruna sichert sich mit 6 Punkten Platz 2 (+/-0 Pkt.).
Ausgeschieden wären zurzeit Real Oviedo, Athletic Bilbao, Real Madrid und UD Las Palmas in dieser Reihenfolge, die allesamt 3 Punkte haben (+/-0 Pkt. mit Ausnahme von Real Madrid mit -3 Pkt.).
 
EUROPAPOKAL VORSCHAU
 
Nach einer kleinen Verzögerung startet auch der EC in die neue Saison. Los geht es mit der ersten Qualirunde. Beachtet bitte, dass es englische Wochen gibt (2x Auswertungen pro Woche). 
 
Europa League Qualifikation
 
In dieser Runde treten die Teams in 5er-Gruppen gegeneinander an. Es gibt jeweils eine Hin- und Rückrunde (8 Spieltage) und die besten drei qualifizieren sich für die Europa League Playoffs. Die letzten beiden scheiden dagegen aus. Mit dabei sind drei Spanier und der erste ZAT steht bevor.
 
Der FC Barcelona darf dank der Fairplaywertung auch im EC starten. Sie spielen in Gruppe 1 gegen den Rächer höchstpersönlich: Die Türken Batman Petrolspor. Weiter dabei sind die Norweger Rosenborg BK, die Griechen Doxa Drama mit ihrem Altgedienten Trainer Petre Cheslowski und den Franzosen Olympique Lyonnais. Die Franzosen bespielt man zum ersten ZAT auswärts und zuhause geht es gegen Doxa Drama.
 
Rayo Vallecano spielt in Gruppe 7 gegen die Holländer ADO Den Haag, die Engländer Arsenal FC, die Franzosen RC Lens und und die Österreicher Austria Salzburg. Für Rayo gibt es also verhältnismässig kurze Anfahrtswege. Am ersten ZAT geht es auswärts gegen Den Haag und zuhause gegen Austria Salzburg.
 
Real San Sebastian darf in Gruppe 8 ran. Auch die Basken müssen nach Holland. Sie müssen nämlich gegen Feyenoord Rotterdam. Gegen Torrauschdino eqal muss man ebenfalls ran beim Duell gegen die Griechen AEK Athen. Weiter geht es gegen den Zuffi aus dem Balkan/Slowenien NK Maribor und last but not least gegen die Dänen Frem Kopenhagen. Am ersten ZAT treffen sie zuhause gegen NK Maribor und auswärts gegen Frem Kopenhagen. 

Stabilität

Iceman_1990 für Spanien am 16.10.2021, 16:51

Stabilität ist das Stichwort in Spanien. Weiterhin bleibt man eng beeinander. Die meisten Teams sind gar auf derselben Platzierung wie vor zwei Wochen. AUch der Tabellenletzte ist diesmal derselbe. Das einzige was nicht stabil ist, ist wer die Tabelle anführt. Dies hat sich auf diese Woche hin wieder geändert. 
Im Pokal hat man derweil die Gruppenphase beendet mit einigen überraschenden Wendungen. 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Deportivo La Coruna (21 Pkt.) macht zwei Plätze gut und ist der neue Tabellenführer. Der 4te Tabellenführer am 4ten ZAT und auch die Galizier dürfen sich nicht zu stark zurücklehnen, da die Tabellenkonstellation weiterhin eng beeinander ist. Deportivo hat weiterhin die beste Defensive Spaniens.
Zwei Heimspiele gab es bei Deportivo diese Woche und beide konnte man klar mit 4:0 gegen Osasuna und Oviedo gewonnen werden. Auswärts gab es keine Tore und Punkte. Daher reichte die Pflicht für den ersten Tabellenplatz.
 
FC Barcelona (21 Pkt.) hat kurzerhand die Tabelle umgedreht und statt dem 15ten Platz steht man nun plötzlich auf dem 2ten Platz. Man verbesserte sich daher um 13 Plätze und ist ohne Diskussion das Team der Runde. Es scheint, dass der kurze Ausflug auf die Abstiegsplätze die Katalanen beflügelt hat. Man ist punktgleich mit dem Tabellenersten, aber aufgrund der schwächsten Offensive Spaniens ist man 17 Tore im Rückstand.
Gegen San Sebastian und im El Clasico gegen Real Madrid errang man zuhause knappe 1:0 Heimsiege. Auswärts kam man zum ersten Auswärtssieg der Saison beim 3:2 gegen Zuffi Granada. 
Nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel gegen CA Osasuna. 
 
CA Osasuna (20 Pkt.) rutscht um zwei Plätze ab. Man gibt damit die Tabellenführung nach nur einer Woche ab und ist noch auf dem dritten Platz mit einem Punkt Rückstand auf die Spitze. Damit ist man immernoch auf Schlagweite mit der Spitze.
Gegen CD Teneriffa gewinnt man zuhause mit 1:0 und konnte noch einen weiteren Punkt beim 4:4 auswärts gegen Rayo Vallecano holen. Dies ist bereits das zweite Auswärtsunentschieden der Saison. Damit sicherte man sich 4 Punkte. 
Zuhause trifft man zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten FC Barcelona.
 
Real Madrid (19 Pkt.) ist nach nur einer Woche zurück auf dem 4ten Platz. Das heisst die Königlichen haben sich um 4 Plätze gegenüber letzter Woche verbessert und konnten ihren Fall vorerst stoppen.
Zwar verliert man das ehrenwerte EL Clasico auswärts mit 0:1 gegen den grossen Rivalen FC Barcelona, der Rest des ZATs verlief aber nach Plan. So gab es den zweiten Auswärtssieg der Saison beim 4:3 gegen Betis Sevilla. Espanyol konnte man zuahuse mit 1:0 besiegen und damit holt man sich 6 Punkte an diesem ZAT.
 
Real Oviedo (19 Pkt.) macht nach nur einer Woche eine Rückkehr auf dem 5ten Platz. Entsprechend verbessern sie sich um 4 Plätze. Mit 2 Punkten Rückstand auf die Spitze ist man immernoch in Schlagweite mit der Tabellenführung. EIn grosser Erfolg für den Aufsteiger bisher.
Oviedo gewinnt an diesem ZAT beide Heimspiele. Sowohl gegen Athletic Bilbao, als auch gegen Villarreal gewinnt man jeweils mit 3:0. Auswärts gab es keine Punkte. Mit 6 Punkten hat man also die Pflicht erfüllt.
 
Rayo Vallecano (19 Pkt.) verbleibt auf dem 6ten und damit letzten EC-Platz. Auch sie sind nur 2 Punkte von der Spitze entfernt und bleiben nach wie vor gefährlich. Man beklagte sich an diesem ZAT über die Auswärtsbilanz, wo Vallecano eher noch unterdurchschnittlich ist. Konnte man sich an diesem ZAT verbessern?
Nein, denn man hatte es gegen Sevilla nicht einmal versucht und verlor dort mit 0:3. Schlimmer kam es gar zuhause. Im Derby gegen Atletico Madrid gewann man noch mit 3:0. Gegen CA Osasuna musste man erstmals in dieser Saison Punkte liegen lassen. Mit dem 4:4 gab es aber immerhin noch einen Punkt. Somit gab es nur 4 Punkte für Rayo. 
 
Atletico Madrid (18 Pkt.) verliert wieder 5 Plätze und ist zurück auf dem 7ten Platz von vor zwei Wochen. Damit ist auch der Aufwärtstrend des Aufsteigers vorerst gestoppt. Knapp ist man dem NMR entkommen, aber nicht im Pokal kurioserweise. Sie befinden sich im oberen Mittelfeld, doch in beiden Spitzen fehlen jeweils 3 Punkte.
Die einzigen 3 Punkte gab es beim 4:0 Heimsieg gegen Betis Sevilla. Auswärts verlor man torlos beide Partien. Besonders die 0:3 Derbyniederlage gegen Rayo Vallecano dürfte schmerzen. 
 
UD Las Palmas (18 Pkt.) macht ebenfalls nach nur einer Woche eine Rückkehr auf ihren Tabellenplatz. Sie machen aber 5 Plätze gut und bewegen sich zumindest optisch von den Abstiegsplätzen weg. Auch für sie gilt, dass es noch in beide Richtungen gehen kann. 
Las Palmas gewinnt in gewohnter Manier dominant die Heimspiele mit 4:0 gegen Villarreal und Granada. Am 4ten ZAT wartet man wiederum vergeblich auf Auswärtstore der Kanaren und entsprechend bleibt es bei den 6 Punkten an diesem ZAT.
 
CD Teneriffa (18 Pkt.) stoppt den freien Fall und machen wieder 5 Plätze gut. Damt sind auch diese Kanaren nach nur einer Woche Abwesenheit zurück auf Platz 9. Auch sie sind mittendrin im Geschehen. 
Zwar verliert man auswärts mit 0:1 gegen CA Osasuna. Sie sichern sich aber 6 Punkte mit 2:0 Heimsiegen gegen Sevilla und Deportivo La Coruna. Die Pflicht ist damit erfüllt. 
 
Athletic Bilbao (18 Pkt.) macht einen Rückschritt und verliert 5 Plätze. Damit sind sie nur noch auf Platz 10 anzutreffen. Zusammen mit drei anderen Teams stellt man zurzeit mit 17 Toren die schlechteste Offensive Spaniens.
Den einzigen Sieg dieses ZATs gab es im einzigen Heimspiel. Es war ausgerechnet das psychologisch wichtige Derby gegen San Sebastian, welches man klar mit 5:0 für sich entscheiden konnte. Gegen Villarreal und Oviedo verlor man mit 0:3. 
 
Real San Sebastian (18 Pkt.) rutscht um 7 Plätze ab. Noch vor zwei Wochen war man auf Platz 1 und nun ist man in einem starken Abwärtstrend. Man steht nur noch auf dem 11ten Tabellenplatz. Der blanke Horror von Trainer HubiVogts über jeden bestraften Fehler scheint wohl berechtigt zu sein.
Falsch gemacht haben die Basken nichts. Sie gewinnen das einzige Heimspiel des ZATs mit 3:0 gegen Las Palmas. Das Derby gegen Bilbao wurde mit 0:5 klar verloren. San Sebastian bleibt damit bei 3 Punkten. 
 
Betis Sevilla (16 Pkt.) stellt zwar mit 28 Toren mit der besten Offensive Spaniens da, dass dies nicht unbedingt ein Erfolgsgarant ist zeigen die Andalusier. Sie verlieren um 5 Plätze und sind wie vorletzte Woche auf dem 12ten Tabellenplatz. Auch sie sind aber voll im Feld und können schnell nach oben oder auch nach unten.
Das Stadtderby gegen Sevilla gewann man zuhause klar mit 5:0. Bei der 3:4 Niederlage gegen Real Madrid musste man schon die zweite Heimniederlage der Saison hinnehmen. Somit holt man sich nur 3 der 6 Pflichtpunkte an diesem ZAT. 
 
Espanyol Barcelona (16 Pkt.) verliert einen Platz und ist noch auf Platz 13 anzutreffen. Einen Punkt trennt Espanyol noch von den Abstiegsplätzen. Alttrainer Supertom ist dementsprechend unter Druck. 
Gegen Atletico Madrid gewann man zuhause noch mit 1:0. Der grosse Ausrutscher kam ausgerechnet gegen Zuffi Granada. Dort kommt man nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Somit holt man sich nur 4 Punkte statt deren 6.  
 
Villarreal (16 Pkt.) verliert 4 Plätze und ist wie vor zwei Wochen auf Platz 14 anzutreffen. Sie sind das letzte Team mit noch 16 Punkten und auch sie gehören zu den 4 Teams, die zur schlechtesten Offensive Spaniens gehören.
Villarreal verliert beide Auswärtsspiele torlos gegen Las Palmas und Oviedo. Gegen Bilbao gewinnt man das Heimspiel mit 3:0. Auch sie sichern sich damit die Pflicht. 
 
Sevilla FC (15 Pkt.) verliert ebenfalls 4 Plätze und ist, wie kann man anders vermuten, auf demselben Platz wie vor 2 Wochen. Mit Platz 15 steht man wieder auf dem Abstiegsplatz, aber auch für sie gilt, dass man nur einen Punkt aufholen muss auf die Spitze.
Das einzige Heimspiel gegen Rayo Vallecano wurde mit 5:0 gewonnen. Gegen CD Teneriffa und im Stadtderby gegen Betis Sevilla schoss man auswärts keine Tore und holte sich damit auch keine Punkte. 
 
Granada (11 Pkt.) ist das einzige Team, welches ein wenig Stabilität zeigt. Auch wenn man als Tabellenletzter nicht gerade stolz darauf sein wird.
Der Zuffi holt sich nur einen Punkt beim 3:3 auswärts gegen Espanyol. Das einzige Heimspiel gegen den FC Barcelona verliert man mit 3:2.  
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Real San Sebastian kann praktisch bereits den direkten Viertelfinaleinzug feiern. Sofern Deportivo und Espanyol nicht einen sehr guten ZAT feiern, wird es schwer das Ausscheiden zu verhindern. Die restlichen 5 Teams kämpfen nun wohl um die restlichen 2 Viertelfinalplätze. 
Überraschenderweise gab es "nur" deren 6 Auswärtsangriffe in 16 Spielen am letzten ZAT. 4 davon waren auch erfolgreich.
Espanyol warf nochmals alles in die Waagschale um das Ausscheiden zu verhindern. Auswärts gewannen sie mit 6:5 gegen Aufsteiger Real Oviedo und CD Teneriffa. Dafür mussten sie zuhause eine 2:1 Niederlage gegen Deportivo La Coruna wegstecken. Entsprechend gab es für die Katalanen 3 zusätzliche Punkte, was nicht reicht um ihr 6 Punkte Defizit aufzuholen. CD Teneriffa musste an diesem ZAT stark einstecken. Neben der Heimniederlage gegen Espanyol gab es im zweiten Heimspiel gegen Sevilla eine 3:6 Heimniederlage. Auswärts bewies man auch kein Glück und verlor mit 3:5 gegen Aufsteiger Oviedo. 6 Verlustpunkte also für die Kanaren, welches nun Espanyol in die Karten spielen könnte. Für den letzten Auswärtsangriff sorgte der FC Barcelona, die gegen Rayo Vallecano aber mit 4:7 verloren.
Real San Sebastian kommt ungefährdet durch den letzten ZAT und ist mit 27 Punkten souverän Gruppensieger (+6 zur Heimspielnorm). Den zweiten Platz sichert sich Sevilla FC mit 24 Punkten (+3 Pkt.) und Rayo Vallecano mit 23 Punkten (+2 Pkt.). Dies sind unsere drei Viertelfinalisten.
Für die Playoffs qualifiziert haben sich der FC Barcelona mit 20 Punkten (-1 Pkt.), Deportivo La Coruna mit 19 Punkten (-2 Pkt.) und Real Oviedo mit 18 Punkten (-3 Pkt.).
In einem Herzschlagfinale scheiden Espanyol mit satten 13 Toren Rückstand auf Oviedo und ebenfalls 18 Punkten aus (-3 Pkt.) und CD Teneriffa mit 16 Punkten (-5 Pkt.).
 
Gruppe 2
 
Eine sehr offene Ausgangslage gibt es in Gruppe 2. Vorteile hat sicher Atletico Madrid mit einem Auswärtssieg und Real Madrid und UD Las Palmas haben noch etwas aufzuholen. Alle anderen 5 Teams stehen noch bei keinen Verlust- und Pluspunkten.
5 Auswärtsangriffe gab es an diesem ZAT und einen NMR, was zu einer kuriosen Sache führt: Es gab 7 Mal Auswärtspunkte an diesem ZAT.
Atletico Madrid sorgte im Gegensatz zur Liga für einen NMR. So profitierten Real Madrid und UD Las Palmas von einem gratispunkt bei zwei 0:0 zuhause. CA Osasuna kam dagegen zu einem 4:0 Auswärtssieg gegen NMR-Team Atletico Madrid. CA Osasuna kam zuhause aber nicht über ein 3:3 gegen UD Las Palmas hinaus. Somit haben CA Osasuna einen Pluspunkt an diesem ZAT geholt und Atletico Madrid haben deren 7 Punkte verloren. 
UD Las Palmas konnten auswärts bereits zwei Punkte holen, verloren allerdings ihr Heimspiel gegen Betis Sevilla mit 1:4. Somit hat Las Palmas einen Verlustpunkt an diesem ZAT. Auch Real Madrid musste an diesem ZAT punkten. Neben dem Auswärtspunkt gegen Atletico Madrid doppelte man nach und gewann sogar gegen Zuffi Granada mit 4:1. Der grosse Dämpfer kam aber bei 3:6 Heimniederlage gegen Villarreal. Insgesamt bleibt es also beim Pluspunkt.
In den Viertelfinals stehen nun Betis Sevilla vor Villarreal mit jeweils 24 Punkten (+3 Punkte zur Norm). CA Osasuna sichert sich Platz 3 mit 22 Punkten (+1 Pkt.).
Die drei Playoffplätze gehen an Athletic Bilbao mit 21 Punkten (+/-0Pkt.), Real Madrid mit 20 Punkten (-1 Pkt.) und Titelverteidiger UD Palmas mit 18 Punkten (-3 Pkt.).
Ausgeschieden ist Granada ebenfalls mit 18 Punkten, aber 18 Toren Rückstand auf Las Palmas und NMR-Team Atletico Madrid mit 17 Punkten (-5 Pkt.).
 
VORSCHAU COPA DEL REY
 
Viertelfinals
 
So schlecht ist es gar nicht mehr als Playoffqualifikant durchzukommen, da die beiden Gruppensieger TK-mässig gar nicht zu weit weg sind. 
 
Spiel 1: Real San Sebastian (9.2) - ausgeloster Gegner aus den Playoffs (9.0)
Spiel 2: Betis Sevilla (9.6) - ausgeloster Gegner aus den Playoffs (9.0)
Spiel 3: Sevilla FC (10.0) - CA Osasuna (9.8) 
Spiel 4: Villarreal (9.6) - Rayo Vallcano (10.5)
 
Mögliche Halbfinals
 
HF1: Spiel 1 - Spiel 4
HF2: Spiel 2 - Spiel 3  
 
Playoffs
 
Die 6 Teilnehmer duellieren sich um die letzten beiden Viertelfinalplätze.
 
Die Teilnehmer sind wie folgt:
 
- FC Barcelona (17.2)
- Deportivo La Coruna (16.0)
- Real Oviedo (16.2)
- Athletic Bilbao (17.5)
- Real Madrid (16.0)
- UD Las Palmas (16.1)
 
Reservetechnische Vorteile für den FC Barcelona und Bilbao. 

Kein grosses Spektakel

Iceman_1990 für Spanien am 09.10.2021, 15:10

Dieser ZAT bot wenig Spektakel. 5 Auswärtsangriffe gab es an diesem ZAT, wovon nur 3 erfolgreich waren. Schlimmer war es im Pokal, wo es nur deren 2 Auswärtsangriffe gab. Tabellentechnisch ist die Spannung allerdings da. So trennen Tabellenletzter und -erster nur 6 Punkte. Es gab zum dritten Mal einen Wechsel an der Spitze beider Seiten der Tabelle.
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
CA Osasuna (16 Pkt.) macht zwei Plätze gut und ist neuer Tabellenführer. Dritter ZAT und dritter Tabellenführer. In Spanien scheint keine Stabilität einzukehren. CA Osasuna wird deswegen aber sicherlich nicht traurig sein.
Auswärts verliert man torlos mit 0:4 gegen Atletico Madrid. Zuhause holen sie sich aber zwei 2:0 Heimsiege gegen Sevilla FC und Real Oviedo. Entsprechend wurde die Pflicht mit 6 Punkten erfüllt.
Nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel auswärts gegen den Tabellendritten Deportivo La Coruna.
 
Atletico Madrid (15 Pkt.) verbessert sich um 5 Plätze und ist neu der erste Verfolger auf den Leader. Wenn man bedenkt, dass man vor zwei Wochen noch auf Platz 14 war, ist dies sicherlich ein anständiges Ergebnis für den Aufsteiger. Dieser Meinung ist auch Trainer Lucas, die immernoch vom psychologisch wichtigen Sieg im Derby zehren.
Zuhause konnte man den jetzigen Tabellenführer CA Osasuna mit 4:0 besiegen. Dasselbe Ergebnis gab es auch im zweiten Heimspiel gegen CD Teneriffa. Lediglich gegen Deportivo verlor man auswärts mit 0:1. Somit verbleibt man bei der Pflichterfüllung.
Nächste Woche gibt es wieder ein Derby. Diesmal aber gegen Rayo Vallecano auswärts.
 
Deportivo La Coruna (15 Pkt.) macht drei Plätze gut und ist neu auf dem Podest. Auch hier gibt es eine starke Tendenz nach oben. So ist man vor zwei Wochen mit Platz 12 gestartet. Auch der 1 Punkterückstand auf die Spitze ist sicherlich nicht etwas, worüber man sich beschweren dürfte. Sie stellen zusammen mit einem anderen Team die beste Defensive Spaniens.
Deportivo war tatsächlich eines der wenigen Teams, welches sich auswärts etwas getraut hat. Gegen Real Madrid war dies erfolgreich und mit dem 2:1 Auswärts konnte man den ersten Auswärtssieg der Saison ergattern. Gegen Sevilla konnte man auswärts das Glück nicht für sich beanspruchen und verlor mit 2:3. Mit dem 1:0 Heimsieg gegen Atletico konnte man dennoch 6 Punkte für sich beanspruchen.
Nächste Woche trifft Deportivo zuhause zum Spitzenspiel gegen CA Osasuna.
 
Real San Sebastian (15 Pkt.) verliert drei Plätze und ist damit seine Tabellenführung los. Doch mit Platz 4 kann man immernoch einen EC-Platz für sich behaupten. Damit ist man auch die selbst zitierte Zielscheibe wieder los.
Froh wird man über diesen ZAT nicht sein. Nicht nur weil man die Tabellenführung abgegeben hat, sondern weil man mit dem 3:4 zuhause gegen Espanyol Barcelona bereits die zweite Heimniederlage der Saison eingefahren hat. Immerhin gewann man das zweite Heimspiel mit 3:0 gegen Rayo Vallecano. Mit 3 Punkten blieb man aber dennoch unter der Erwartung.
Auswärts kommt es nächste Woche zum Baskenderby gegen Bilbao.
 
Athletic Bilbao (15 Pkt.) macht 6 Plätze gut und ist damit nach nur einer Woche zurück auf den EC-Plätzen. Mit Platz 5 hat man auch die Saisonbestplatzierung inne. Eigentlich beeindruckend aufgrund der Tatsache, dass Bilbao die schwächste Offensive der Liga stellt mit einem anderen Team. 
Auch Bilbao hat sich auswärts nicht viel getraut. So gab es gegen Espanyol Barcelona und UD Las Palmas zwei ungefährdete 3:0 Heimsiege. Auswärts gegen den FC Barcelona verlor man aber mit demselben Resultat. Entsprechend gab es 6 Punkte an diesem ZAT. 
Nächste Woche kommt es zuhause zum Derby gegen Real San Sebastian.
 
Rayo Vallecano (15 Pkt.) verliert 4 Plätze und ist neu auf dem 6ten und letzten EC-Platz. Überraschenderweise ist dies auch die schlechteste Saisonplatzierung bisher. Aber selbst als 6ter ist der Rückstand auf die Spitze gerade mal einen Punkt. Sie sind das letzte von insgesamt 5 Teams mit 15 Punkten.
Den einzigen Sieg gab es beim 3:0 Heimsieg gegen Zuffi Granada. Sowohl im Derby gegen Real madrid (0:4) und gegen Real San Sebastian (0:3) hatte man auswärts keine Chance. Somit verbleibt man auf 3 Punkten an diesem ZAT.
Ein Derby gibt es auch nächste Woche. Zuhause gibt es das Duell gegen Atletico Madrid.
 
Betis Sevilla (13 Pkt.) macht 5 Plätze gut und kratzt mit Platz 7 an den EC-Plätzen. Zwei Punkte auf die EC-Plätze und drei Punkte auf die Tabellenspitze gilt es noch aufzuholen. Sie verzeichnen zudem auch einen starken aufwärtstrend. So waren sie noch vor zwei Wochen Tabellenletzter.
Zum Auftakt verlor man auswärts zwar noch gegen Villarreal. Es folgte ein klares 3:0 zuhause gegen Real San Sebastian und der erste Auswärtssieg beim 4:1 im Derby gegen Zuffi Granada. Somit übertraf man die Pflicht mit 6 Punkten an diesem ZAT.  
Nächste Woche trifft man zuhause im Stadtderby auf Sevilla FC.
 
Real Madrid (13 Pkt.) verliert wieder 4 Plätze und ist nur noch Tabellenachter. Für sie geht es in die andere Richtung. Vor zwei Wochen startete man noch als Tabellenerster in die Liga. Nun ist man nur noch im bideren Tabellenmittelfeld.
Mit dem 1:2 gegen Deportivo La Coruna verlor man das erste Heimspiel der Saison und musste bereits zum zweiten Mal in dieser Saison zuhause Federn lassen. Auch beim darauffolgenden Spiel lief es nicht besser und musste sich mit 0:3 auswärts gegen CD Teneriffa geschlagen geben. Immerhin gewann man im Stadtderby gegen Rayo Vallecano mit 4:0. Somit gab es nur 3 statt deren 6 Pflichtpunkte.
 
Real Oviedo (13 Pkt.) fällt um 4 Plätze und ist neu auf dem 9ten Platz. Kein Grund zur Panik, denn die Tabellenspitze ist 3 Punkte entfernt, genauso ist es aber das Tabellenende. Mit der zweitschlechtesten Defensive Spaniens ist es allerdings auch schwer etwas zu machen. Dies ist auch dem Trainer bewusst.
Real Oviedo gewinnt ihr einziges Heimspiel gegen UD Las Palmas mit 3:0. Auswärts verliert man aber beide Spiele, ohne nur ein Tor geschossen zu haben. Mit 3 Toren wurde die Pflicht aber erfüllt. 
 
Villarreal (13 Pkt.) macht 4 Plätze gut und ist auf dem 10ten Platz. Damit bewegt man sich wieder von den Abstiegsplätzen weg. Derweil kocht die Stimmung zwischen Villarreal und Barcelona, die diese Woche ein direktes Aufeinandertreffen hatten.
Genau dieses Aufeinandertreffen war gar nicht so spektakulär wie man meinen möchte, denn sie gewinnen mit 1:0. Das gleiche Ergebnis gab es im zweiten Heimspiel gegen Sevilla. Mit dem 0:4 auswärts gegen Espanyol verblieb man aber auf den Pflichtpunkten. 
 
Sevilla FC (12 Pkt.) bewegt sich nach nur einer Woche aus den Abstiegsplätzen heraus. Sie machen 3 Plätze gut und sind neu auf dem 11ten Platz. Man ist allerdings punktgleich mit den Abstiegsplätzen. Mit gerade einmal 9 Gegentoren stellt man die beste Defensive Spaniens zusammen mit Deportivo. Mit 4 Punkten auf die Tabellenspitze ist man auch noch in Reichweite.
Gegen Real Oviedo gewann man zuhause mit 3:0 und musste im zweiten Heimspiel gegen Deportivo noch einen Auswärtsangriff abwehren. Man tat dies mit dem 3:2 zuhause erfolgreich. Beim Auswärtsspiel verlor man 0:2 gegen CA Osasuna. Auch für sie heisst es: Pflicht erfüllt!
Auswärts kommt es nächste Woche zum Stadtderby gegen Betis Sevilla. 
 
Espanyol Barcelona (12 Pkt.) gibt die rote Laterne ab und macht vier Plätze gut. Sie stehen damit auf dem 12ten Tabellenplatz. Auch für Espanyol heisst es, dass es schnell in beide Richtungen gehen kann.
Dennoch kann man dieses Wochenende als Erfolg verbuchen. Im einzigen Heimspiel gegen Villarreal gewann man mit 4:0 und konnte auswärts beim 4:3 gegen Real San Sebastian den ersten Auswärtssieg der Saison feiern. Somit kommt Espanyol auf 6 Punkte diese Woche. 
 
UD Las Palmas (12 Pkt.) fällt wieder um 5 Plätze zurück und ist nur noch auf dem 13ten Tabellenplatz. Vor zwei Wochen war man noch auf dem 3ten Tabellenplatz. Damit gibt es für die Kanaren einen starken Abwärtstrend. Ob dies mit dem Vulkan zusammenhängt?
Den einzigen Sieg gab es beim 4:0 zuhause gegen den FC Barcelona. Sowohl gegen Oviedo, als auch gegen Bilbao verlor man auswärts mit 0:3.  
 
CD Teneriffa (12 Pkt.) verliert ebenfalls 5 Plätze und steht mit Platz 14 kurz vor den Abstiegsplätzen. Auch sie waren noch vor zwei Wochen auf dem überragenden 2ten Tabellenplatz und auch sie müssen sich einem Abwärtstrend ergeben.
Zwar erfüllte man die Pflicht mit dem 3:0 gegen Real Madrid. Auswärts wagte man einen Auswärtsangriff gegen Zuffi Granada. Diese traten aber überraschend aggressiv auf. So verlor man dennoch teuer mit 3:4. Beim zweiten Auswärtsspiel verlor man aber auch mit 0:4 gegen Atletico Madrid. 
 
FC Barcelona (12 Pkt.) verliert auch 5 Plätze und steht mit Platz 15 auf den Abstiegsplätzen. Es ist das erste Mal in dieser Saison für die Katalanen und auch sie haben einen Abwärtstrend zu verzeichnen. Sie waren vor zwei Wochen noch auf Platz 4. Die Familienerziehung kommt beim Trainer momentan an erster Stelle. Ob die Leistungen darunter leiden?
Den einzigen Sieg gab es beim 3:0 zuhause gegen Athletic Bilbao. Auswärts gab es keine Tore und damit keine Punkte.
 
Granada (10 Pkt.) fällt um 3 Plätze zurück und ist neuer Tabellenletzter. Es hatte sich für das einzige trainerlose Team allerdings abgezeichnet. Zwei Punkte muss man nun aber auf den Rest der Liga aufholen. Mit der schlechtesten Defensive Spaniens mit 25 Gegentoren wird es allerdings schwer.
Einen Auswärtsangriff von Teneriffa konnte man noch erfolgreich mit 4:3 abwehren. Beim zweiten Heimspiel scheiterte man aber und verlor mit 1:4 gegen Betis Sevilla. Es ist bereits die dritte Heimniederlage im 5ten Heimspiel. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Nach einem spektakulären letzten ZAT liess man es diesmal ein wenig gemütlicher angehen. San Sebastian, Rayo Vallecano und CD Teneriffa waren vor diesem ZAT noch auf direktem Viertelfinalkurs. Es gab zwei Auswärtsangriffe, von denen beide erfolgreich waren. Konnten zwei der drei Teams gestürzt werden?
Der FC Barcelona hatte noch einige Punkte aufzuholen und diese Woche entschieden sie sich, diese wieder aufzuholen. Ledier verlief es aber eher unter ihren Erwartungen. Gegen Deportivo La Coruna kam man auswärts nämlich nur zu einem 4:4 Auswärtsunentschieden. Apropos 4:4. Dieses Resultat gab es auch beim zweiten Auswärtsangriff. Es war das Direktduell zwischen CD Teneriffa und Rayo Vallecano. Als Auswärtsteam ist Rayo Vallecano wohl glücklicher über diesen einen Punkt als CD Teneriffa.
Real San Sebastian mit 21 Punkten (+6 Punkte zur Heimspielnorm), CD Teneriffa mit 16 Punkten (+1 Pkt.) und Real Oviedo mit 15 Punkten (+/-0 Pkt.) belegen zur Zeit die drei Viertelfinalplätze.
Es folgen Sevilla FC mit ebenfalls 15 Punkten (+/-0 Pkt.), Rayo Vallecano mit 14 Punkten (+2 Pkt.) und Deportivo La Coruna mit 13 Punkten (-5 Pkt.) auf den Playoffplätzen.
Ausgeschieden wären zur Zeit Espanyol Barcelona mit 12 Punkten (-6 Pkt.) und der FC Barcelona mit 11 Punkten (-1 Pkt.).
San Sebastian ist praktisch schon durch. Espanyol und Deportivo werden vermutlich ausscheiden und zwischen den restlichen 5 Teams wird es einen harten Kampf um die Viertelfinalplätze geben.
 
Gruppe 2
 
Gerade einmal zwei erfolgreiche Auswärtsangriffe gab es in den ersten beiden ZATs. Wer nun auf mehr gehofft hat, der wird bitter enttäuscht. In allen 12 Spielen gab es nämlich kein einziges Auswärtstor. Entsprechend kann ich auch nicht viel berichten. Es bleibt beim Status quo.
Villarreal und Betis Sevilla wären mit jeweils 18 Punkten bzw. CA Osasuna mit 15 Punkten in den Viertelfinals zur Zeit (alle +/-0 Punkte zur Heimspielnorm).
Es folgen Atletico Madrid mit 15 Punkten (+3 Pkt.), Bilbao mit ebenfalls 15 Punkten (+/-0 Pkt.) und Las Palmas mit 13 Punkten (-2 Pkt.) auf den drei Playoffplätzen.
Ausgeschieden wären zur zeit Real Madrid mit 13 Punkten (-2 Punkte) und Granada mit 12 Punkten (+/-0 Pkt.).
Eine völlig offene Ausgangslage vor dem letzten ZAT. Vorteile für Atletico und ein Auge muss man auf Real Madrid und Las Palmas haben, die noch Punkte aufholen müssen. 

Upside down

Iceman_1990 für Spanien am 02.10.2021, 14:55

Die Tabellenführung mag an diesem ZAT ziemlich zu überraschen, besonders da dieses Team fast am Ende der Tabelle war. Allgemein geht es in Spanien nach wie vor eng zu und her. So trennen Platz 1 und Platz 16 gerade mal 6 Punkte. Es ist also nach wie vor alles drin für alle Teams.  
Auch der zweite ZAT des Pokals wurde gespielt und hier ging es einiges offensiver zu und her. 
 
LIGA BBVA - PRIMERA DIVISION
 
Real San Sebastian (12 Pkt.) hat kurzerhand die Tabelle umgedreht und springt von Abstiegsplatz 15 zur Tabellenführung. So sieht der Auftakt in die neue Saison ja gar nicht mehr so schlecht aus. Aber auch hier bleibt erwähnt, dass der letzte Platz gerade Mal 6 Punkte entfernt ist.
Wie es der grosse Sprung vermuten lässt, sorgte Real San Sebastian für den einzigen perfekten ZAT dieses ZATs. Neben dem Heimsieg gab es auswärts beim Baskenderby gegen CA Osasuna eine 4:2 auswärtssieg und gegen CD Teneriffa einen 4:3 Auswärtssieg gleich im Doppelpack. 
Gleich am nächsten Spieltag kommt es nächste Woche zum frühen Spitzenspiel gegen Rayo Vallecano.
 
Rayo Vallecano (12 Pkt.) macht drei Plätze gut und ist punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz 2. Obwohl der Fokus auf Europa liegt, ist man wohl auch für Spanien nach wie vor gefährlich.
Wie im Pokal gab es auch hier bezüglich Auswärtsangriffe einiges zu tun. Auch hier gab es ein paar halbherzige Sachen. So wurde ihr Auswärtsangriff gegen Athletic Bilbao verhallte mit 1:4 im nirgendwo. Zuhause wehrte man erfolgreich einen Auswärtsangriff von Villarreal mit 4:2 ab. Mit dem 1:0 zuhause gegen UD Las Palmas erreicht man die Pflichtpunktzahl von 6 Punkten.
AUswärts wird es nächste Woche wichtig. Man trifft nicht nur im Spitzenspiel auf San Sebastian, sondern auch zum Stadtderby gegen Real Madrid.
 
CA Osasuna (10 Pkt.) macht 4 Plätze gut und ist mit zwei Punkten Rückstand auf das Spitzenduo auf Platz 3 anzutreffen. Immerhin ist man nun nicht mehr im Mittelfeld, auch wenn die allgemeinen Punktabstände sicherlich nicht zum zurücklehnen einladen.
Mit einem blauen Auge kamen die Basken davon. Im Baskenderby gegen Real San Sebastian musste man zuhause die erste Heimniederlage der Saison mit 2:4 einstecken. Doch gleich danach holte man sich den ersten Auswärtssieg der Saison beim 4:2 auswärts gegen Zuffi Granada. Mit dem letzten Heimsieg gegen Real Madrid erfüllte man auf Umwegen die 6 Pflichtpunkte.
 
Real Madrid (10 Pkt.) fällt um drei Plätze zurück und gibt damit die Tabellenführung aus der Hand und ist nur noch auf Platz 4. Auch sie haben aber nur einen zwei Punkterückstand auf die Spitze, aber zugleich auch einen 4 Punktevorsprung auf die Abstiegsplätze. Für den Meister kann es in beide Richtungen gehen.
Real Madrid liess es an diesem ZAT konservativ angehen. So verlor man das Stadtderby gegen Atletico Madrid relativ deutlich mit 0:4 auswärts. Dies auch beim Auswärtsspiel gegen den CA Osasuna mit 0:2. Der Sparfuchs überzeugte dafür beim knappen 1:0 Heimsieg gegen Sevilla. Damit haben auch sie mit 3 Punkten die Pflicht erfüllt.
Nächste Woche geht es zuhause zum zweiten Stadtderby gegen Rayo Vallecano.
 
Real Oviedo (10 Pkt.) macht 5 Plätze gut und ist nun auf Platz 5 und damit einem EC-Platz. Durchaus überraschend für einen Aufsteiger und es scheint mit dem neuen Trainer SVKOWEGER aufzugehen. Auch seine Bestechungskanäle scheinen langsam aufgebaut zu sein.
Das Begrüssungskomitee Spaniens scheint den Aufsteiger nicht gross zu stören. So wehrt man Auswärtsangriff um Auswärtsangriff meist erfolgreich ab. So gab es auch an diesem ZAT mit 8 Gegentoren sehr viel Gegenwind und stellt mit 19 Gegentoren die schlechteste Defensive Spaniens, doch man weiss damit umzugehen. Sie wehrten zwei Auswärtsangriffe von Espanyol und dem FC Barcelona erfolgreich mit 4:2 ab. Auswärts gab es keine Tore und entsprechend keine Punkte. Somit gab es 6 Punkte an diesem ZAT.
 
Deportivo La Coruna (9 Pkt.) verbessert sich um 6 Plätze und ist auf Platz 6. Der amtierende Vizemeister nimmt damit den letzten EC-Platz ein. Sie sind das erste in einer Reihe von Teams mit 9 Punkten und haben jeweils 3 Punkte Vorsprung oder Rückstand auf das Tabellenende und -spitze.
Auch Deportivo konnte zuhause ihre beiden Spiele gewinnen. Gegen Villarreal gewann man noch deutlich mit 4:0, musste aber gegen Zuffi Granada einen Auswärtsangriff mit 4:2 letztlich erfolgreich abwehren. Auswärts holte man keine Punkte und bleibt damit bei 6 geholten Punkten. Mit 5 Gegentoren stellt man die beste Defensive Spaniens.
 
Atletico Madrid (9 Pkt.) macht 7 Plätze gut und ist neu auf dem 7ten Platz. Somit rücken auch die Abstiegsplätze ein wenig weiter weg. Auch sie bezeichneten ihren Saisonstart als eher mässig, doch der zweite ZAT verspricht wohl eher besseres für den Aufsteiger. Doch auch ihre Situation ist noch labil.
Sie wollen zuhause eine Heimmacht sein und demonstrierten das beim Stadtderby gegen Meister Real Madrid mit 4:0 eindrücklich. Dasselbe Resultat gab es auch beim Mitaufsteiger Real Oviedo. auswärts gab es auch an diesem ZAT keine Tore und keine Punkte.
 
UD Las Palmas (9 Pkt.) fällt um 5 Plätze zurück und ist mit dem 8ten Platz nur noch im Tabellenmittelfeld. Auch der Pokalsieger bringt sich mehr oder weniger in Stellung für ihre gewohnte Taktik, die meist aufgeht.
Falsch gemacht hat man wie immer eigentlich nichts. Das einzige Heimspiel gegen Betis Sevilla konnte mit 4:0 relativ klar gewonnen werden. Auch die von Vulkanausbruch gebeutelten Kanaren haben auswärts noch kein Tor geschossen.
 
CD Teneriffa (9 Pkt.) verliert 7 Plätze und steht zur Zeit auf dem 9ten Tabellenplatz. Nach einem Start nach Mass muss man sich nun ein wenig nach hinten orientieren.
Im Gegensatz zu Las Palmas gab es hier einen Fehler. Am letzten ZAT brillierte man noch mit einem Auswärtssieg, an diesem ZAT musste man diesen Vorteil abgeben.  Auswärts holte man sich bei keinem einzigen Tor keinen Punkt. Zuhause verlief noch alles nach Plan, als man gegen Bilbao mit 2:0 gewonnen hatte, dann folgte aber die erste Heimniederlage der Saison gegen Real San Sebastian mit 3:4. Somit gab es nur 3 statt deren 6 Punkten.
 
FC Barcelona (9 Pkt.) muss mit 6 Plätzen ebenfalls einen grossen Platzverlust hinnehmen und steht nur noch auf dem 10ten Tabellenplatz. Der FC Barcelona scheint auf Konfrontationskurs zu sein. Man darf gespannt sein, ob diese Taktik aufgehen wird. 
Barca setzte an diesem ZAT aufs Minimum. Auswärts wurde dies nicht belohnt, als man mit 2:4 gegen Oviedo verloren hatte. Zuhause feierte man im Stadtderby gegen Espanyol einen knappen, aber verdienten 1:0 Heimsieg. Im zweiten Auswärtsspiel blieb man toretechnisch kalt. Damit hat man 3 Pflichtpunkt geholt. 
 
Athletic Bilbao (9 Pkt.) verliert 5 Plätze und ist noch auf dem 11ten Tabellenplatz. Sie sind das letzte der insgesamt 6 Teams mit 9 Punkten, was auch unter anderem an der schwächsten Offensive Spaniens liegt. Sie schossen bisher nur 6 Tore in 6 Spielen.
Auswärts schoss Bilbao keine Tore und holte sich keine Punkte. Zuhause feierte man einen klaren 4:1 Heimsieg gegen Rayo Vallecano und wehrte einen Auswärtsangriff dabei ab. 
 
Betis Sevilla (7 Pkt.) gibt die rote Laterne ab und macht 4 Plätze gut für den 12ten Tabellenplatz. Sie konnten sich damit vorerst erfolgreich aus dem Keller befreien, auch wenn die Abstiegsplätze keinesfalls komfortabel weit entfernt sind mit nur einem Punkt Vorsprung.
Betis liess sich zuhause nicht lumpen und zeigte ihre Heimstärke. Nach einem starken 3:0 gegen den FC Barcelona folgte ein noch stärkeres 5:0 gegen Bilbao. Auswärts punktete man nicht und verblieb auf den 6 Pflichtpunkten.
Nächste Woche kommt es auswärts zum Andalusienderby gegen Zuffi Granada. 
 
Granada (7 Pkt.) fällt um 5 Plätze zurück und ist noch auf dem 13ten Tabellenplatz. Der Zuffi scheint damit immer weiter Richtung Abstiegsplätze abzurutschen. 
Dies obwohl man eigentlich stark spielte ohne Trainer. So gab es auswärts einen Überraschungssieg gegen Sevilla mit 2:1. Doch sowohl im Heimspiel gegen CA Osasuna, als auch im Deportivo La Coruna musste man sich jeweils mit 4:2 geschlagen geben. Somit gab es trotzdem 3 Pflichtpunkte.
Zuhause kommt es nächste Woche zum Andalusienderby gegen Betis Sevilla. 
 
Villarreal (7 Pkt.) rutscht ebenfalls um 5 Plätze ab und steht kurz vor den Abstiegsplätzen auf Platz 14. Noch einen Punkt Vorsprung weist man auf die Abstiegsplätze auf. Das Mindgame von Barcelona scheint also schon Wirkung zu zeigen.
Villarreal sicherte sich die drei Heimpunkte beim 4:0 Heimsieg gegen CD Teneriffa. Auswärts verlor man trotz auswärtsangriff gegen Rayo Vallecano mit 2:4. So gab es statt 6 nur deren 3 Punkte. 
 
Sevilla FC (6 Pkt.) verliert zwei Plätze und ist damit auf einem Abstiegsplatz. Allerdings ist man noch nicht zu weit entfernt vom Rest der Liga. Eigentlich erstaunlich, da Sevilla zusammen mit Deportivo die beste Defensive Spaniens stellt.
Zuhause gab es im Derby gegen Zuffi Granada eine überraschende 1:2 Heimniderlage. Die erste der Saison by the way. Immerhin gab es im zweiten Heimspiel einen Sieg beim 3:0 gegen Atletico Madrid. Damit holte sich Sevilla 3 statt deren 6 Punkten. 
 
Espanyol Barcelona (6 Pkt.) verliert 5 Plätze und übernimmt damit die rote Laterne. Auch für sie gilt, dass die Nichtabstiegsplätze relativ nahe sind. Nicht nur im Pokal sondern auch in der Liga war es für Espanyol ein ZAT zum vergessen.
Auswärts im Stadtderby gegen den FC Barcelona musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Auch das zweite Auswärtsspiel verlief nicht besser mit der 2:4 Niederlage gegen Aufsteiger Oviedo. Immerhin gab es einen 3:0 Heimsieg gegen UD Las Palmas und damit wurde die Pflicht erfüllt. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Es gab einen Auswärtsangriff am letzten ZAT, der erfolglos versandete. Entsprechend gab es auch keine grosse Bewegungen in der Tabelle. Wird sich an ZAT 2 mehr getraut? 
Definitiv ja! 9 Auswärtsangriffe gab es in den 16 Spielen und immerhin 4 davon führten auch zu Auswärtspunkten. Am schwersten traf es dabei Espanyol Barcelona, die in 3 der 4 Spielen entweder einen Auswärtsangriff abzuwehren hatten oder ausspielten. Espanyol wird aber mit diesem ZAT überhaupt nicht zufrieden sein. Bei zwei ihrer 3 Heimspiele an diesem ZAT verlor man mit 1:2 gegen Real San Sebastian und CD Teneriffa. Auswärts lief es auch nicht besser, so verlor man mit 2:4 gegen Deportivo La Coruna. Entsprechend gab es 9 Verlustpunkte gegenüber der Heimbilanz.
Rayo Vallecano versuchte an diesem ZAT, wenn auch halbherzig, einige Auswärtspunkte zu ergattern. Gegen San Sebastian scheiterte dabei mit 1:3, aber immerhin gab es gegen den FC Barcelona einen Punkt beim 1:1 Auswärtsunentschieden.
Deportivo glänzte nicht nur mit dem abgewehrten Auswärtsangriff gegen Espanyol, sondern musste auch einiges Einstecken. Ihr Auswärtsangriff gegen Oviedo scheiterte mit 2:4 und beim Heimspiel gegen San Sebastian verlor man mit 1:2. Entsprechend drei Verlustpunkte für die Galizier.
In den letzten beiden Auswärtsangriffen steht der FC Barcelona im Fokus, welche sowohl gegen San Sebastian, als auch gegen Sevilla mit ihren Auswärtsangriffen mit 2:3 scheiterten.
Entsprechend stark wurde die Tabelle durchgewirbelt. Real San Sebastian führt die Tabelle mit 15 Punkten an (+6 Pkt. zur Heimspielnorm). Die Viertelfinalplätze komplettieren Real Oviedo und Sevilla mit jeweils 12 Punkten (jeweils +/-0 Pkt.).
Auf den Playoffplätzen folgen CD Teneriffa mit 12 Punkten (+3 Pkt.), Rayo Vallecano mit 10 Punkten (+1 Punkt) und Deportivo mit 9 Punkten (-3 Pkt.).
Momentan wären der FC Barcelona mit 7 Punkten (-2 Pkt.) und Espanyol Barcelona mit 6 Punkten (-6 Pkt.) ausgeschieden. 
 
Gruppe 2
 
Real Madrid sorgte gegen UD Las Palmas für den einzigen Auswärtspunkt des letzten ZATs. Wird man nun versuchen dieses Defizit wieder aufzuholen?
Auswärtsangriffe gab es auch an diesem ZAT in dieser Gruppe. Doch dieses Mal zeigte man sich deutlich zurückhaltender. Es gab nur deren drei Auswärtsangriffe, wovon nur einer erfolgreich war. Betis Sevillas Auswärtsangriff gegen Bilbao scheiterte mit 2:4. Im Fokus der anderen beiden Auswärtsangriffe stand Real Madrid. Dieses Mal mussten sie diese aber abwehren. Zunächst war man noch erfolgreich gegen Zuffi Granada mit 5:2, scheiterte aber ausgerechnet im Stadtderby gegen Atletico Madrid mit 1:4.
Auf den drei Viertelfinalplätzen stehen zur Zeit Villarreal und Betis Sevilla mit 12 Punkten (jeweils +/- 0 Punkte zur Heimspielnorm), sowie Atletico Madrid mit derselben Punktzahl (+3 Pkt.).
Es folgen Athletic Bilbao mit 12 Punkten (+/-0 Pkt.), UD Las Palmas mit 10 Punkten (-2 Pkt.) und CA Osasuna mit 9 Punkten (+/-0 Pkt.) auf den drei Playoffplätzen.
Ausgeschieden wäre zur Zeit Granada mit 9 Punkten (+/-0 Pkt.) und Real Madrid mit 7 Punkten (-2 Pkt.). 

Auf ein neues!

Iceman_1990 für Spanien am 25.09.2021, 21:39

Die gute Nachricht vorneweg: Spanien gewinnt die Fairplaywertung und darf ein weiteres Team in den EC schicken. Profiteur ist der FC Barcelona, die letzte Saison der beste des Rests gewesen ist. Damit startet Barcelona in der EL-Quali. 
Es geht in die neue Saison mit viel Angriff. 9 Auswärtsangriffe gab es und 7 davon führten auch zu Auswärtspunkten. Alles in allem ist aber alles noch eng dabei. Auch der erste ZAT des Pokals wurde gespielt! 
 
LIGA BBVA - PRIMERA DIVISION 
 
Wie könnte es passender sein, als wenn der amtierende Meister Real Madrid (7 Pkt.) gleich zum ersten ZAT wieder die Tabellenführung übernimmt. Gleich zu Beginn macht man damit klar, wo es diese Saison hingehen soll: wieder nach oben und Mission Titelverteidigung. Insgesamt war das Resultat der letzten Saison ein verdienter Lohn für die ständige Verbesserung des Teams unter blackcomb.
Real Madrid konnte gleich zum Saisonauftakt den ersten Auswärtssieg erringen. Sie rangen Real San Sebastian mit 4:1 nieder. Es war dann aber ausgerechnet der Zuffi, der den Heimauftakt im nachfolgenden Spiel versaut hatte. Gegen Granada kam man nämlich nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. MIt dem Heimsieg im letzten Spiel holte man sich insgesamt 7 Punkte.
Nächste Woche spielt man auswärts im Derby gegen Atletico Madrid.
 
CD Teneriffa (6 Pkt.) sichert sich den zweiten Tabellenplatz und startet damit auch gut in die Saison. Nach der eher harzigen Saison, in der man nur auf Platz 12 gelandet ist, ist dies sicherlich eine kleine Genugtuung. Der Abstieg war letzte Saison immerhin nie ein Thema. Nun steckt man sich hohe Ziele und möchte auf einen internationalen Tabellenplatz.
Auch ihr Saisonauftakt verlief nach Mass. Auswärts trat man gegen den Espanyol Barcelona an und kam gleich zu einem 2:1 Auswärtssieg. Das Heimspiel gegen den FC Barcelona wurde ebenfalls mit 4:0 gewonnen. Lediglich das Kanarenderby gegen Las Palmas wurde mit 0:3 verloren. Somit gab es 6 Punkte für Teneriffa.
 
UD Las Palmas (6 Pkt.) holt sich zum Auftakt Platz 3. Sie setzten somit ihre starke letzte Saison fort. Sie schlossen als Tabellenfünfte ab, welches auch so für einen internationalen Platz gereicht hätte. Sie setzten dem aber noch ein Häubchen auf mit dem Pokalsieg. Es war der zweite Titel unter der Ära Capsoni. Damit endete auch die Durststrecke über zwei Saisons, wo man die internationalen Plätze verpasste. Auch diese Saison soll es wohl wieder mit dem EC klappen.
In gewohnter Manier verteidigte man erfolgreich die Heimspiele. Sowohl gegen CA Osasuna, als auch im Kanarenheimderby gegen CD Teneriffa gewann man beide Spiele mit 3:0. Auswärts gab es keine Tore und keine Punkte. Auch Las Palmas hat damit 6 Punkte auf dem Konto.
 
FC Barcelona (6 Pkt.) mischt sich als Tabellenvierter unter die internationalen Startplätze. Letzte Saison wäre fast bitter verlaufen. Als Tabellenachter hätte man nämlich noch gerade so die EC-Plätze verpasst. Fast ist das Stichwort, denn Spanien profitierte diese Saison wieder von der Fairplaywertung und somit darf der FC Barcelona in der EL-Quali mittun. Motiviert ist man und trotz der angeschlagenen Finanzen wird man sich hohe Ziele stecken. 
Auch der FC Barcelona ging an diesem ZAT kein Risiko ein. Nach einem 1:0 Heimsieg gegen Deportivo La Coruna, wehrte man im zweiten Heimspiel mit 5:2 erfolgreich einen Auswärtsangriff von Rayo Vallecano ab. Barca holte sich damit auch 6 Punkte an diesem ZAT.
Zuhause trifft man am nächsten ZAT auf Espanyol zum Stadtderby.
 
Rayo Vallecano (6 Pkt.) holt sich Platz 5 mit 6 Punkten. Letzte Saison verpasste man es den Pokaltitel zum dritten Mal in Folge zu sichern. Dennoch konnte man sich mit Platz 6 den EC-Platz sichern. Dies ist sicherlich auch das Ziel diese Saison und die Duelle mit Oviedo dürfen wohl einige Spannung einbringen.
Auch der Saisonauftakt von Vallecano verlief super. Auswärts ging es gegen Betis Sevilla und man konnte sich gleich einen 2:1 Auswärtssieg sichern. Gegen Espanyol konnte man zuhause gleich mit einem 1:0 Heimsieg nachdoppeln. Lediglich der Auswärtsangriff gegen den FC Barcelona war mit der 2:5 Niederlage nicht mit Erfolg geprägt.
 
Athletic Bilbao (6 Pkt.) sichert sich mit em 6ten Platz den letzten EC Platz. Sie zeigen sich sichtlich motiviert für die neue Saison. Darf man wohl zurecht. Mit Platz 4 qualifizierte man sich letzte Saison wiederum erfolgreich für den EC und auch diese Saison nimmt man wohl dieses Ziel in Angriff.
Man spielte konservativ und gewann beide Heimspiele des ZATs knapp aber verdient mit 1:0 gegen Sevilla und Deportivo. Auswärts im Baskenderby gegen den CA Osasuna musste man sich dagegen mit 0:3 geschlagen geben.
 
CA Osasuna (4 Pkt.) startet als 7ter mit 4 Punkten gut in die neue Saison. Platz 3 schaute letzte Saison für die Pamploner heraus und damit qualifizierte man sich für die CL-Quali. Auch war man noch im Meisterschaftsrennen stark involviert. Somit dürfte ein Platz unter den ersten dreien sicherlich ein Ziel sein, wenn nicht sogar ein möglicher Meistertitel.
4 Punkte tönen nicht gerade spektakulär. Wenn man bedenkt, dass die Pamploner nur ein Heimspiel zu spielen hatten, dann ist man mit 4 Punkten über dem Durchschnitt. Neben dem 3:0 Heimsieg im Baskenderby gegen Bilbao gab es auswärts gegen Villarreal ein 3:3 Auswärtsunentschieden.
CA Osasuna bekommt es zuhause am nächsten ZAT mit dem nächsten Baskenderby zu tun. Sie treffen auf Real San Sebastian. 
 
Granada (4 Pkt.) schafft mit Platz 8 ein Platz im soliden Mittelfeld. Für den Tabellenzehnten der letzten Saison zeichnit sich allerdings eine schwere Saison ab. Sollte sich kein Trainer finden stehen alle Zeichen auf einen möglichen Abstieg der ehemalig sehr erfolgreichen Andalusier.
Der Zuffi hat gleich zum Auftakt die erste Heimniederlage zu verkraften. Gegen Aufsteiger Oviedo musste man sich mit 3:4 geschlagen geben. Gleich danach überraschte man Meister Real Madrid und holte sich ein 2:2 Auswärtsunentschieden. Mit dem unangefochtenen Heimsieg gegen Atletico Madrid resultierten 4 Punkte.
Nächste Woche kommt es zum Andalusienderby gegen Sevilla. 
 
Villarreal (4 Pkt.) holt sich den 9ten Platz zum Auftakt. Sie schlossen letzte Saison als Tabellenelfter ab und hatten nichts mit dem Abstieg zu tun. Als Aufsteiger der letzten Saison und unter neuer Führung von nordic ist dies sicherlich als Erfolg zu werten. Nun peilt man gar einen Platz in der oberen Tabellenhälfte an.
Der Saisonstart verlief nicht nach Mass. Zwei Heimspiele hatte man zu spielen und konnte das erste gegen Atletico Madrid mit 3:0 gewinnen. Im zweiten Heimspiel gegen den CA Osasuna kam man aber nicht über ein 3:3 hinaus. Somit gab es nur 4 statt deren 6 Punkte. 
 
Real Oviedo (4 Pkt.) nimmt erstmals seit einer langer Zeit wieder in der höchsten Liga teil. Die Asturen waren ein erfolgreiches Team und verschwanden dann in der Versenkung. Nun will man mit Coach SVKOWEGER einen neuen Versuch vornehmen und Oviedo zu neuem Ruhm verhelfen. Diese Saison möchte man sicherlich den Klassenerhalt schaffen und ist zur Zeit auf Platz 10 anzutreffen.
Am ersten Spieltag verlief noch alles anch Plan und konnte das einzige trainerlose Team, Granada, mit 4:3 Auswärts besiegen. Zuhause kam man zurück auf den Boden der Realität und kam gegen Betis Sevilla nicht über ein teures 4:4 hinaus. Mit 11 Gegentoren stellt man noch die schlechteste Defensive Spaniens, konnte aber dennoch 4 Punkte holen. 
 
Espanyol Barcelona (3 Pkt.) steht mit 3 Punkten auf dem 11ten Platz. Letzte Saison war man als Tabellendreizehnter zwar weit entfernt vom Abstiegsplatz, doch auch nach vorne ging nicht viel. Sicherlich kein gutes Resultat für die Katalanen. Nun gilt es sich wieder nach vorne zu kämpfen.
Zum Auftakt trat man zuhause gegen CD Teneriffa an und musste mit der 2:1 Heimniederlage gleich einen Fehlstart hinnehmen. Immerhin konnte das zweite Heimspiel gegen Betis Sevilla klar mit 4:0 gewonnen werden. Sie holen sich 3 statt deren 6 Punkte.
Am nächsten ZAT trifft man auswärts auf den FC Barcelona zum Stadtderby. 
 
Deportivo La Coruna (3 Pkt.) ist mit drei Punkten auf dem 12ten Platz. Als amtierender Vizemeister haben sich die Galizier in der nächsten Saison übertroffen und könnten in dieser Saison sogar nach einem möglichen Meistertitel greifen. Man darf gespannt sein.
Auswärts gab es für Deportivo dank Torlosigkeit nichts zu holen. Immerhin sicherte man sich die Pflichtpunktzahl mit dem 4:0 Heimsieg gegen UD Las Palmas. 
 
Sevilla FC (3 Pkt.) sichert sich mit 3 Punkten den 13ten Tabellenplatz. Auch sie müssen die letzte Saison erst noch verdauen. Als Meister blieb man weit hinter den Erwartungen zurück und schloss nur als Tabellenvierzehnter ab. Gar der Abstieg war ein grosses Thema bei den Andalusiern. Nun gilt es sich wieder zu sammeln und wieder nach vorne anzugreifen.
Auch Sevilla begnügte sich an diesem ZAT mit einem Heimsieg beim 4:0 gegen Villarreal. Die beiden Auswärtsspiele gingen torlos verloren.
Nächste Woche trifft man zuhause zum Derby auf Granada. 
 
Atletico Madrid (3 Pkt.) steht mit Platz 14 kurz vor den Abstiegsplätzen, hat aber auch drei Punkte auf dem Konto. Atletico ist eher bekannt als Fahrstuhlteam in torrausch. Man darf gespannt sein, ob der Aufsteiger mit ihrem neuen Trainer Lucas immerhin zum Klassenerhalt kommt.
Auswärts gab es in zwei Spielen keine Tore und entsprechend keine Punkte. Zuhause konnte Atletico einen Auswärtsangriff von Real San Sebastian mit 4:2 abwehren. Die Pflicht ist erfüllt!
Nächste Woche geht es zum Stadtderby gegen Meister Real Madrid. 
 
Real San Sebastian (3 Pkt.) ist das letzte von 5 Teams mit 3 Punkten und sie stehen damit nur auf dem 15ten Platz und damit auf dem Abstiegsplatz. Als Tabellensiebter konnten sie sich letzte Saison für den EC qualifizieren. Dies bereits zum zweiten Mal in Folge und dies ist sicherlich als Erfolg zu werten. Nun will Real San Sebastian noch mehr und sich wieder auf den EC vorkämpfen.
Zum Auftakt ging es zuhause gegen Real Madrid und gleich dort kam es zum Fehlstart. Bei der 1:4 Niederlage musste man gleich die erste Heimniederlage der Saison einstecken. Auch danach lief es nicht besser. Athletic Bilbao wehrte den Auswärtsangriff mit 4:2 ab. Immerhin gewann man das letzte Heimspiel gegen Sevilla mit 1:0.
San Sebastian trifft nächste Woche auswärts gegen CA Osasuna zum Baseknderby. 
 
Betis Sevilla (1 Pkt.) hat nur einen Punkt auf dem Konto und übernimmt die erste rote Laterne der Saison. Auch sie sind sicherlich enttäuscht von der letzten Saison. Mit Platz 9 verpasste man gerade noch so die EC-Plätze und kann sich so immerhin auf die Liga konzentrieren. Die Erwartungen sind hoch und Unruhe kommt auch mit Wechselgerüchten ihres Trainers auf.
Es war ein ZAT zum vergessen für Betis. Zum Auftakt verlor man das einzige Heimspiel des ZATs mit 1:2 gegen Rayo Vallecano. Es gab aber noch einen Auswärtsangriff und auch dieser verlief nicht nach Plan. Gegen Aufsteiger Real Oviedo kam man nicht über ein 4:4 Unentschieden hinaus.  
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Diese Gruppe umfasst Aufsteiger Oviedo, den Finalisten der letzten Saison Espanyol Barcelona, Titelaspirant Rayo Vallecano, Real San Sebastian, FC Barcelona, CD Teneriffa, Deportivo La Coruna und Sevilla. Wer schafft es hier unter die ersten 3?
Riesiges Gähnen war angesagt in dieser Gruppe. In 12 Spielen gab es nur einen Auswärtsangriff. Der Auswärtsangriff erfolgte von Real San Sebastian und blieb mit der 2:4 Niederlage gegen Aufsteiger Oviedo erfolglos. Somit bleibt der Status quo in dieser Gruppe erhalten.
Oviedo, Vallecano, Sevilla und der FC Barcelona sind mit 6 Punkten (alle +/- 0 Punkte) und in dieser Reihenfolge unter den ersten 4. Deportivo La Coruna, San Sebastian, CD Teneriffa und Espanyol machen in dieser Reihenfolge mit 3 Punkten (alle +/- 0 Punkte) die Plätze 5 bis 8 klar.
 
Gruppe 2
 
Hier spielen Meister Real Madrid, Titelverteidiger UD Las Palmas, CA Osasuna, Athletic Bilbao, Betis Sevilla, Villarreal, Aufsteiger Atletico Madrid und mit Granada das einzige trainerlose Team der Liga gegeneinander. So viel sei gesagt: Hier lief viel mehr bezüglich Auswärtsangriffe. 
Real Madrid war an zweien der Auswärtsangriffe beteiligt. Sie wehrten einen solchen von CA Osasuna erfolgreich mit 3:1 ab. Auswärts hätte sich der Meister beim Titelverteidiger UD Las Palmas mehr gewünscht. Am Schluss waren beide nicht glücklich mit dem 4:4 Unentschieden. Der letzte Auswärtsangriff erfolgte von CA Osasuna gegen den Zuffi Granada. Dieser hat sich aussergewöhnlich gut geschlagen und konnte die perfekte Heimbilanz mit 4:3 bewahren. 
Schlussendlich gab es auch hier nur einen Auswärtspunkt. Atletico Madrid, Granada und Athletic Bilbao sichern sich nach diesem ZAT mit jeweils 6 Punkten die drei Viertelfinalplätze (alle +/- 0 Punkte). Auf Platz 4 folgt UD Las Palmas und auf Platz 5 Real Madrid mit jeweils 4 Punkten (UD = -2 Punkte zur Norm, Real = +1 zur Norm). Die Plätze 6 bis 8 gehen an CA Osasuna, Villarreal und Betis Sevilla mit jeweils 3 Punkten (alle +/- 0 Punkte).

Neues zur Saison 2021-3

Iceman_1990 für Spanien am 04.09.2021, 16:32

Viel neues gibt es nicht, nur zwei neue Trainer, die zu uns stossen:

- Real Oviedo steigt neu auf und wird von SVKOWEGER übernommen. Er stösst aus Italien von Sampdoria Genua zu uns!

- Weiter übernimmt auch Lucas1912 den zweiten Aufsteiger Atletico Madrid.

Frei ist damit nur noch Granada 

Viel Glück in Spanien!