Primera Division

Bienvenido a España! Heimat von großen Europäischen Vereinen aus Madrid und Barcelona, Seriensiegern im Europapokal und natürlich des Rekord Europameisters. Du willst in einer Liga mit Messi, Ronaldo, Bale und Co. spielen? In der Primera Division kannst du dich mit den besten Trainern der Welt messen, um Meisterschaften und Pokalsiege kämpfen und zu journalistischer Hochform auflaufen. Führe deinen Wunschverein mit deinem Namen an die Spitze des Europäischen Fußballs! Das wäre genau dass, was Du suchst? Dann nichts wie hin zur Anmeldung und sieh nach, ob in Spanien noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Sicherlich gibt es nicht nur Torrausch.net Spanien, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Zusammenrücken

Iceman_1990 für Spanien am 02.07.2022, 20:15

Diesmal stimmt es aber... wieder gab es einen NMR und dieser kam von Betis, die bereits ihren zweiten NMR in dieser Saison einziehen. Da dies nicht am Stück passierte, ist man noch nicht entlassen. Dadurch spitzt sich aber der Abstiegskampf zu und auch nach vorne hin rückt alles ein wenig zusammen. Es scheint ein Zwei-Klassenkampf zu werden.
Im EC folgte ein miserabler spanischer ZAT und im Pokal wurden die Viertelfinals ausgespielt. 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Athletic Bilbaos (45 Pkt.) ist doch ein wenig eingeschrumpft und so ist man in Schlagweite für die Konkurrenz. Gerät das zuletzt so sichere Baskenland ins Wanken? Zwei Punkte beträgt der Vorsprung gegenüber der Konkurrenz, konnte aber den ersten Tabellenplatz halten. Immerhin ist die Tabellenplatzierung goldiger als das Englisch.
In dieser Woche hat es auch Bilbao erwischt... Mit dem 1:5 zuhause im Spitzenspiel gegen CA Osasuna lässt man erstmals Punkte liegen vor eigenem Publikum in dieser Saison. Auch gegen den FC Barcelona verliert man auswärts mit 0:1. Doch ohne Punkte blieb man dann doch nicht. Bilbao konnte mit 1:0 gegen Valencia gewinnen und so 3 der 6 Pflichtpunkte holen. 
 
Espanyol Barcelona (43 Pkt.) verringert den Rückstand auf die Spitze immens. Sie halten Platz 2 und konnten den Rückstand von 5 auf zwei Punkte verringern. Es ist noch nicht alles verloren. Nur die Restreserven stehen Espanyol im Weg und die beiden verbleibenden Heimspiele in den letzten beiden ZATs. Immerhin stellt man weiterhin die beste Defensive und Offensive Spaniens.
Sie gewinnen beide Heimspiele an diesem ZAT. Beim 4:0 gegen Real San Sebastian gewann man noch klar, doch gegen Celta Vigo bekundete man mit dem 3:2 doch noch grosse Mühe. Bei der 0:4 Auswärtsniederlage gegen RCD Mallorca war man chancenlos.  
 
CA Osasuna (43 Pkt.) ist in der gleichen Situation wie Espanyol. Auch sie verringerten ihren Rückstand von 5 auf nur noch zwei Punkte. Auch sie verbleiben auf ihrem Platz der Vorwoche und auch sie könnten mit ihren Reserven noch in Schwierigkeiten geraten. Immerhin dürfen sie noch auf 4 Heimspiele in den letzten beiden ZATs zählen. Ob man sich in der Wohlfühlzone halten kann?
Zwar verliert man auswärts mit 0:1 gegen Rayo Vallecano. Es sollte aber die einzige Niederlage an diesem ZAT bleiben. Gegen den FC Barcelona gab es zuhause einen verdienten 1:0 Heimsieg und konnte zuhause damit als eines von noch zwei Teams die weisse Weste wahren. Auswärts kam dann noch das Sahnehäubchen. Im Spitzenspiel gegen Bilbao gewann man auswärts mit 5:1 ud verhinderte, dass der Tabellenführer davon zieht.
 
Real Oviedo (42 Pkt.) ist nur noch 3 Punkte hinter dem Tabellenführer und könnte aufgrund der Reserven tatsächlich noch gefährlich werden für die Basken. Mission Titelverteidigung ist also doch noch nicht verloren. Besonders wenn man die Konkurrenz ablenkt. Sie halten den 4ten Platz gegenüber der Vorwoche.  
Das einzige Heimspiel gegen RCD Mallorca wurde mit 3:0 gewonnen. Neben CA Osasuna hat auch Oviedo noch eine weisse Weste zuhause. Es sollte nicht nur bei drei Punkten bleiben, denn mit dem 4:3 auswärts gegen Celta Vigo holt man sich den 2ten Auswärtssieg der Saison. Nur gegen Valencia musste man sich auswärts mit 0:1 geschlagen geben. Dennoch: 6 Punkte sind eine gute Ausbeute.
 
CD Teneriffa (41 Pkt.) verbleibt auf dem 5ten Tabellenplatz und nimmt damit den letzten EC-Platz ein. Auch sie konnten den Abstand zum Tabellenführer verringern. Aufgrund der Reserven dürfte man sich wohl eher nach hinten orientieren und versuchen die EC-Plätze zu verteidigen.
Gegen Villarreal verliert man auswärts zwar mit 0:1. Doch die Pflicht wurde am Schluss trotz grosser Gegenwehr erfüllt. Atletico Madrid fügte man einen schweren Schlag zu und konnte mit 5:4 zuhause gewinnen. Gegen NMR-Team Betis Sevilla gewann man zuhause ebenfalls (2:0). Dementsprechend gab es für die Kanaren 6 Punkte an diesem ZAT.
 
Rayo Vallecano (40 Pkt.) hatte einen perfekten ZAT. Sie machen 6 Plätze gut und kämpfen sich damit aus dem Niemandsland heraus und kämpfen tatsächlich um die EC-Plätze. Dies nicht einmal mit übermässig vielen Toren vor diesem ZAT. Ein Platz unter den Top 5 scheint plötzlich wieder realistisch.
Zuhause konnten beide Partien mit 1:0 gegen CA Osasuna und Villarreal gewonnen werden. Mit dem 4:0 gegen NMR-Team Betis Sevilla gab es bereits den dritten Auswärtssieg in dieser Saison. Entsprechend gab es wie erwähnt den perfekten 9 Punkte-ZAT. 
Auswärts trifft man nächste Woche im Stadtderby auf Atletico Madrid.
 
Atletico Madrid (38 Pkt.) verliert einen Platz und ist noch auf Platz 7 anzutreffen. Noch drei Punkte fehlen den Madrilenen auf einen EC-Platz und dies noch mit eher durchschnittlichen Restreserven. Nun ist das ganze Können des Trainers gefragt. Hier ist wohl die Korrektur zu erwähnen, dass nur die ersten 5 Plätze zum EC reichen, da wir in der 5 Jahreswertung plätze eingebüsst haben.
Den einzigen Sieg gab es beim Stadtderby gegen Real Madrid. Dieses psychologisch wichtige Duell konnte man mit 5:0 für sich entscheiden. Beim 0:5 auswärts gegen UD Las Palmas war man chancenlos. Besonders schmerzen dürfte allerdings die teure 4:5 Auswärtsniederlage gegen den wichtigsten EC-Konkurrenten CD Teneriffa. Damit holt man sich drei Punkte an diesem ZAT.
Zuhause trifft man am nächsten ZAT im Stadtderby auf Rayo Vallecano.
 
FC Barcelona (37 Pkt.) konnte nach drei Wochen auf Platz 10 endlich diesen leidigen Platz aufgeben und macht zwei Plätze gut für den zwischenzeitlichen 8ten Platz. Die EC-Plätze bleiben 4 Punkte entfernt. Auch hier könnte noch etwas möglich sein mit dem nötigen Können und Glück des Trainers. Jetzt steht die Nase des Trainers auf dem Spiel.
Zwar knapp, aber doch relativ souverän konnte man zuhause gegen Athletic Bilbao und gegen NMR-Team Betis Sevilla zuahuse mit 1:0 gewinnen. Nur gegen CA Osasuna musste man sich auswärts mit 0:1 geschlagen geben. Immerhin gab es die Pflichtpunktzahl mit 6 Punkten.
 
RCD Mallorca (37 Pkt.) verliert nun bereits zum zweiten Mal in Folge Plätze in der Tabelle. Diesmal waren es deren zwei und langsam verliert man den Anschluss zu den EC-Plätzen. Schaut man sich die Restreserven an, wird es für den Aufsteiger wohl nicht mehr viel weiter nach oben gehen. Mit solch einem grossen Vorsprung auf die Abstiegsplätze, kann diese Saison bisher aber als Erfolg verbucht werden.
Gegen Oviedo und gegen Las Palmas hatte Mallorca auswärts keine Chance und musste sich jeweils mit 0:3 geschlagen geben. Einen Sieg gab es dann aber dennoch. Zuhause gewinnt man gegen Espanyol mit 4:0 und holt sich die drei Pflichtpunkte. 
 
Real San Sebastian (36 Pkt.) verliert zwei Plätze und steht mit Platz 10 so schlecht wie noch nie in dieser Saison. Kann man diese 5 Punkte auf die EC-Plätze wieder gut machen? Schwierig wir es, aber die Reserven liegen immerhin leicht über dem Durchschnitt.
Die Basken hatten an diesem ZAT auswärts nichts zu melden. Sowohl gegen Espanyol, als auch Real Madrid ging man sang- und klanglos mit 0:4 unter. Zuhause blieb man mit 4:0 gegen UD Las Palmas aber siegreich und damit hat San Sebastian mit drei Punkten die Pflicht erfüllt. 
 
Real Madrid (35 Pkt.) verliert ebenfalls zwei Plätze und ist nur noch auf Platz 11 anzutreffen. Mit relativ schlechten Reserven und nur noch zwei zu spielenden Heimspielen in den letzten beiden ZATs sieht die Situation für die Königlichen düster aus, die sich seit zwei Wochen auf einem Abwärtstrend befinden.
Im Stadtderby gegen Atletico Madrid musste man sich klar mit 0:5 auswärts geschlagen. Auch bei den Heimspielen lief es nicht besser. Zwar konnte man Real San Sebastian mit 4:0 besiegen, doch mit der 3:4 Heimniederlage gegen Villarreal musste man sich bereits zum dritten Mal in dieser Saison zuhause geschlagen geben. Statt deren 6 gab es also nur deren 3 Pflichtpunkte. 
 
Villarreal (33 Pkt.) befindet sich nach wie vor im Niemandsland. Weiterhin fehlen 8 Punkte auf die EC-Plätze und 10 Punkte auf die Abstiegsplätze. So wird es wohl keine grosse Verschiebungen geben. Sie halten den 12ten Platz von letzter Woche. Doch damit wird man sich nicht viel kaufen können. Lehrgeld in dieser Saison für Villarreal. 
Zuhause brilliert man zwar nicht, gibt sich aber auch keine Blösse und konnte CD Teneriffa mit 1:0 besiegen. Auswärts war man in der Madrilenischen Woche bei Rayo Vallecano ohne Chance und verlor mit 0:1, konnte aber beim 4:3 Sieg gegen Real den zweiten Auswärtssieg der Saison feiern. 6 Punkte sind also eine gute Punkteausbeute! 
 
Valencia (25 Pkt.) ist wohl das erste Team welches sich gegen den Abstieg messen muss. Sie machen einen Platz gut und hätten, besonders mit dem NMR von Betis, sehr gute Chancen auf den Verbleib in der Liga. Es scheint als seien die Gebete von Valencia erhört worden und die Andalusier stellten sich selbst ein Bein.
Zwei Heimspiele standen auf dem Plan. Gegen Real Oviedo gab es einen 1:0 Minisieg, konnte aber umso triumphaler gegen Celta Vigo auftreten und mit 5:1 gewinnen. Gegen Bilbao verliert man auswärts jedoch mit 0:1. Es wurde also die Pflicht erfüllt - nicht mehr, nicht weniger. 
 
Betis Sevilla (25 Pkt.) stellt sich selbst ein Bein und verliert einen Platz. Mit Zwei Punkten Vorsprung und sehr knappen Reserven zur direkten Konkurrenz, haben die Andalusier wohl die grössten Chancen auf einen Abstiegsplatz. Hilfe kommt in Form des Spielplans, denn Betis hat noch 4 Heimspiele zu absolvieren.
Mit dem NMR konnte Betis keines der 3 Spiele gewinnen. Neben den beiden erwarteten Auswärtsniederlagen, gab es zuhause eine klare 0:4 Niederlage gegen Rayo Vallecano. 
 
UD Las Palmas (23 Pkt.) hat sich nicht aufgegeben. Der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze beträgt nach wie vor zwei Punkte, doch mit sehr hohen Reserven, wird der ein oder andere Punktgewinn drin sein. trotz der nur noch zwei Heimspielen in den letzten zwei ZATs. Unter Lupo ist also wieder etwas möglich für das Krisengebäutelte kanarische Team.
Sie gewannen beide Heimspiele. Gegen Atletico Madrid gab es einen klaren 5:0 Heimsieg und gegen RCD Mallorca gewann man mit 3:0. Auswärts harkelt es aber nach wie vor. So verlor man klar mit 0:4 gegen Real San Sebastian. 
 
Celta Vigo (15 Pkt.) hat so etwas wie Schiffbruch erlitten an diesem ZAT. Statt 4 Punkte beträgt der Rückstand satte 10 Punkte. Mit eher knappen Reserven scheint es, als ob der definitive Abstieg nächste Woche bereits Tatsache sein könnte. Keine gute Vorzeichen für den unter Druck stehenden Trainer Picass.
Auf sechs Spiele erhöhte sich die sieglose Serie. Dieses Mal gab es drei Niederlagen am Stück. Auswärts verliert man mit 1:5 gegen Valencia und kam auch gegen Espanyol nicht an einer 2:3 Niederlage vorbei. Zuhause verlor man dann auch gegen Real Oviedo mit 3:4 und machte den 0 Punkte-ZAT perfekt. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Viertelfinale
 
VF 1: CA Osasuna (10.2) - Celta Vigo (9.0)
 
Lang, lang ists her, als diese beiden Teams aufeinander getroffen sind. Im Halbfinale der Saison 2017-1 trafen die beiden bisher das erste und einzige Mal aufeinander. Damals war es noch die erste Saison unter Schnittmaschinesyro und Celta Vigo wurde damals noch von Armin trainiert. Damals hatte Celta Vigo das bessere Ende für sich, scheiterte dann aber im Finale an Athletic Bilbao. Für Celta Vigo könnte der Pokalsieg ein letzter Strohhalm sein für den Klassenerhalt. Eine Aufgabe die schwierig wird, gegen einen Pokalspezialisten, der regelmässig in einem Pokalhalbfinale anzutreffen ist. Für Celta Vigo ist es schon ein wenig länger her. So schaffte man es letztmals in der Saison 2018-3 so weit vorzustossen. Wer gewinnt im Kampf David gegen Goliath?
Das Heimspiel gestaltete Osasuna äusserst einseitig. Celta Vigo wurde an die Wand gespielt und das Endresultat von 6:1 war eine herbe Klatsche für die Galizier. Aber wie so oft hat so ein Resultat nichts zu bedeuten, denn nun spielte Celta vor eigenem Publikum.
Doch die grosse Aufholjagd blieb im Rückspiel aus. Das Spiel war äusserst balanciert. Lediglich ein Lucky Punch bei Spielschluss sorgte für den Sieg mit dem 3:2. Doch am Schluss machte es keinen Unterschied. Celta Vigo scheidet mit dem Gesamtskore von 4:8 klar aus. CA Osasuna steht dafür im Halbfinale. 
 
VF 2: Real Madrid (9.7) - Real Oviedo (9.4)
 
Auch hier gab es diese Partie zwar schon einmal, aber dies fand vor Ewigkeiten statt. Das bisher einzige Aufeinandertreffen dieser beiden Teams fand im Halbfinale in der Saison 2012-1 statt. Damals konnte Real Oviedo dank eines Sieges im Elfmeterschiessens einen Finaleinzug feiern. Doch dort musste man sich einem überlegenen Deportivo La Coruna geschlagen geben. Die Trainer sind aber mittlerweile ausgewechselt. Bisher sind beide Teams nicht sonderlich als Pokalspezialisten in Spanien aufgetreten und noch niemand schaffte den Einzug in Halbfinale. Entsprechend scheint es zumindest auf dem Papier eine offene Sache zu sein. Wer schafft den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale?
Im Hinspiel in Madrid konnten die Königlichen ihrem Spiel den Stempel aufdrücken und spielten Real Oviedo wie erwartet an die Wand. Ein Schlussresultat von 6:1 für Real Madrid ist mehr als klar. Für die Asturier musste es also im Rückspiel klappen. Diesmal war das Heimteam auch überlegen. Mit einem 4:1 ging man zwar mit einer klaren Führung zur Pause, doch weiter wäre immernoch Real Madrid. Entsprechend musste man auch nach der Pause kräftig drücken. Doch gleich nach der Pause kam der Genickbruch... Real Madrid verkürzte weiter und die 4 Tore, die dann von Oviedo hätten folgen sollen waren zu viel. Beide Teams warteten auf das unausweichliche und trotz eines weiteren Treffers von Oviedo war Real Madrid weiter (5:2). Real Madrid qualifiziert sich erstmals unter blackcomb mit 8:6 für die Halbfinals!
 
VF3: Rayo Vallecano (10.8) - Atletico Madrid (10.8)
 
Ein Stadtderby im Viertelfinale! Besser hätte man es sich wohl nicht vorstellen können. Und dank der Halbfinalquali von Real Madrid lockt gleich das nächste Derby. Bezüglich Erfahrung ist Rayo Vallecano und deren Trainer EL Greco das Non-plus-ultra im spanischen Pokal. Mit 4 Pokalsiegen in 5 Teilnahmen drückte El Greco seinen Stempel auf und er dürfte auch in dieser Saison der grosse Favorit sein. Erste Erfahrungen in der KO-Phase konnte derweil Atletico-Trainer Lucas letztes Jahr feiern. Dort schaffte man es bis ins Halbfinale. Nun muss man es mit dem Schwergewicht aufnehmen. Diese Partie gab es bisher einmal unter anderer Trainerbesetzung. In der Saison 2016-2 schied Atletico Madrid mit dem Gesamtskore von 8-9 gegen Rayo im Viertelfinale aus. Gibt es die grosse Überraschung?
Rayo war im Heimspiel überlegen, aber Atletico kämpfte tapfer. Zwar konnte Rayo Vallecano diese Partie trotzdem klar mit 7-3 für sich entscheiden, doch der Vorsprung ist nicht so gross, als würde dieser kein Comeback erlauben.
Atletico musste es also zuhause im Rückspiel richten. Und man zeigte, dass man dazu bereit war. Früh ging man schon mit 3:0 in Führung ehe Rayo auf 3:2 verkürzen konnte. Ein kleiner Schock für Atletico und man hatte während der Pause Zeit, diesen zu verdauen. Drei Tore waren für die zweite Hälfte gefordert. Atletico sollte nicht enttäuschen... Madrid kommt zum schnellen Doppelschlag und ging mit 5:2 in Front. Es war dann Atletico, welches sich selbst die Chance vermieste fürs Weiterkommen. Ein Spieler der Rossiblance sah die zweite gelbe Karte und mit 10 Mann konnte Atletico nocht mehr viel ausrichten. Es blieb beim 5:2 Endstand. 
Rayo Vallecano schafft es mit 9:8 erneut ins Halbfinale und trifft dort zum zweiten Stadtderby auf Real Madrid.
 
VF4: CD Teneriffa (9.7) - FC Barcelona (9.7)
 
Reserventechnisch und auch erfahrungstechnisch ist man auf Augenhöhe. Beide konnten den spanischen Pokal bereits zwei Mal in die Höhe stemmen. Für beide ist es allerdings eine gefühlte Ewigkeit her, als man dies letztmals machen konnte. Barca strebt sicherlich zumindest einen neuen Finaleinzug an. CD Teneriffa versucht den letztmaligen Erfolg aus der Saison 2019-3 zu wiederholen. Ein Duell zwischen diesen beiden Teams gab es einmal, aber nicht mit dieser Trainerbesetzung. Auch hier muss man weit zurückblättern. In der Saison 2012-2 konnte CD Teneriffa im Finale dank eines Siegs im Elfmeterschiessen den Pokal holen. Es scheint ein völlig offenes Rennen zu sein.
CD Teneriffa durfte zunächst zuhause spielen und jeder im Pokal weiss was das heisst: So viel Tordifferenz wie möglich herausholen. Nur scheint dies gegen die gewieften Katalanen nicht zu klappen. Ausgesprochen ausgeglichen zeigte sich die Partie, als man bis zur 70. Minute mit 3:3 ein Unentschieden hatte. Es war dann eine Notbremse, die die Partie zugunsten der Kanaren lenkte und Barcelona einen Mann kostete. Teneriffa konnte dies nutzen und gewann diese Partie mit 5:3. Nun musste Barcelona abliefern vor eigenem Publikum. Doch auch hier... Ein sehr ausgeglichenes Spiel. Zur Pause ging Barcelona mit einer knappen 3:2 Führung und brauchte nur ein zusätzliches Tor. Dies schaffte man auch in der zweiten Hälfte. Doch Barcelona liess sich zu sehr zurückfallen und wurde schlampig in der Verteidigung. CD Teneriffa wusste dies zu nutzen und verkürzte auf 4:3. Das war dann auch der Endstand und damit zog der FC Barcelona mit 7:8 den Kürzeren. CD Teneriffa steht im Halbfinale und spielt dort gegen CA Osasuna!
 
COPA DEL REY VORSCHAU
 
Halbfinale
 
HF 1: CA Osasuna (3.4) - CD Teneriffa (2.7) 
HF 2: Real Madrid (2.9) - Rayo Vallecano (3.2) 
 
Es dürfte sehr knapp werden!
 
EUROPAPOKAL
 
Champions League Quali 2. Runde
 
In der Champions League Quali 2. Runde treffen die Teams in 4er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (6 Spieltage insgesamt). Nach diesen 6 Spieltagen qualifizieren sich die ersten zwei Teams einer Gruppe für die Champions League und der dritte kommt immerhin in die Europa League. Mit dabei sind zwei Spanier und der letzte ZAT wurde diese Woche ausgespielt. 
 
Kann Athletic Bilbao seine knappen Reserven verwalten in Gruppe 3? Zwar hat man vor dem letzten ZAT die Tabellenführung übernommen, doch der Vorsprung ist sehr fragil, besonders mit den Reserven.
Bilbao durfte allerdings auf die Unachtsamkeit des Gegners zählen. So feierte man bereits beim 4:0 Heimsieg gegen den dänischen Vizemeister Lyngby bereits den Champions League Einzug. Da Schmerzt auch nicht die 0:1 Auswärtsniederlage gegen den italienischen VIzemeister AS Roma nicht so. 
Es gab am letzten ZAT einen Auswärtssieg. Dieser kam von der Adresse der AS Roma, die die Luxemburger Differdange klar mit 4:0 besiegten und dies nicht NMR-bedingt. 
So überholte die AS Roma noch Bilbao. Doch der zweite Platz war mit 10 Punkten gesichert. Sie hatten noch einen Punkt Vorsprung auf den Platz 3 stehenden Lyngba BK und 5 Punkte auf Differdange auf dem letzten Platz. Somit geht es für die Basken weiter in der Champions League.
 
In einer komfortablen Position war Espanyol Barcelona in Gruppe 4. Man war mit 9 Punkten in Front und hatte bei zwei verbleibenden Spielen und 8 Punkten Vorsprung auf den letzten Platz bereits zumindest einen Europa League Platz auf sicher. Der Vorsprung auf Platz 3 betrug 3 Punkte. Es galt also nur den Vorsprung zu verteidigen mit der Pflichtpunktzahl.
Espanyol durfte auf Glück zählen. Pogon setzte zum dritten EC-NMR an und so kam Espanyol zu einem 0:0 Auswärtsunentschieden. Da Middlesborough ihr Heimspiel gegen Valerenga Oslo gleichzeitig mit 0:1 verloren hat, konnte Espanyol bereits den CL-Einzug feiern. Sie gewinnen zuhause gegen Middlesborough mit 1:0. Entsprechend gab es 4 Punkte an diesem ZAT.
Mit 13 Punkten qualifiziert man sich klar als Tabellenzweiter für die Champions League. 7 Punkte Vorsprung hatte man auf den Platz 3 liegenden Middlesborough und satte 11 Punkte auf Pogon.
 
Europa League Playoffs
 
In den EL Playoffs treffen die Teams in 9er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hinspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesen 8 Spieltagen qualifizieren sich die ersten sechs Teams einer Gruppe für die Europa League. Mit dabei sind vier Spanier und der letzte ZAT wurde diese Woche ausgespielt.  
 
Ein ständiges Auf und Ab hatte CA Osasuna in Gruppe 1. Sie holten das Defizit von ZAT 1 auf, waren aber unter Druck wegen der knappen Reserven. 
Das sahen auch die Gegner. Gegen die Iren St. James's Gate gab es zwar noch einen 2:0 Heimsieg, doch Galatasaray machte das Ausscheiden wohl perfekt. CA Osasuna verliert zuhause gegen die Türken mit 3:5. Auswärts verlor man sowohl gegen die Holländer Twente Enschede mit 0:3, als auch gegen die Italiener SSC Neapel mit 2:4. Entsprechend gab es nur drei Punkte an diesem ZAT. 
Damit verpasst CA Osasuna mit 9 Punkten relativ klar die Europa League Qualifikation als Tabellensiebter. Ihnen fehlten 4 Punkte auf einen EL-Platz.
 
In derselben Situation wie CA Osasuna war auch Real San Sebastian in Gruppe 2. Sie holten letzte Woche das Defizit aus ZAT 1 wieder auf, mussten nun aber mit knappen Reserven den letzten ZAT überstehen.
Auch hier war die Sache relativ schnell gegessen. Auswärts verlor man gegen die Griechen Panathinaikos Athen mit 0:2 und auch gegen die Deutschen aus Köln lief es beim 0:1 nicht besser. Zuhause war dann die Bankrotterklärung perfekt gemacht worden. Gegen die Dänen Bronshoj BK verliert man mit 1:4 und gegen die Portugiesen Academica Coimbra mit 4:5. Damit gab es keinen einzigen Punkt für die Basken an diesem ZAT...
Das mit 7 Punkten nach 8 Spielen nicht viel zu holen ist, war klar. Real San Sebastian schliesst als Tabellenletzter ab und verpasst die EL-Quali um 5 Punkte. 
 
Die Ausgangslage für Rayo Vallecano war bereits vor diesem ZAT Aussichtslos. Mit nur 4 Punkten auf 4 SPielen dümpelte man auf dem zweitletzten Platz herum und hatte auch kaum Reserven, um dies wieder gut zu machen.
So verliert man gegen die Belgier Club Brügge mit 1:5 und gegen die Portugiesen Estoril Praia mit 0:4 diskussionslos. Auswärts lief es ein bisschen besser. So verlor man zwar gegen die Iren Shelbourne mit 0:1, konnte aber gegen Dinamo Zagreb einen 5:4 Auswärtssieg feiern. Ganz ohne Punkte geht man nicht aus dem ZAT. Dennoch sind die drei Punkte von diesem ZAT und die sieben Punkte insgesamt bei weitem nicht genug.
Rayo Vallecano scheidet damit als Tabellenletzter aus und hätte 5 Punkte aufholen müssen auf einen EL-Platz. Damit ist bereits der dritte Spanier in den Playoffs gescheitert.
 
Atletico Madrid musste in Gruppe 5 also die spanische Ehre retten. Die Ausgangslage für Atletico war eigentlich gut. So profitierte man von einem NMR am ersten ZAT und bekam so einen geschenkten Auswärtspunkt. Dazu holte man sich zuhause die Pflichtpunkte. Nun musste nur einen guten letzten ZAT holen. 
Doch leider verlief nicht alles wie geplant... Gegen die Deutschen FC Schwalbe Freiburg verliert man auswärts erwartungsgemäss mit 0:3 und auch das zweite Auswärtsspiel verlief mit der 2:6 Niederlage gegen die Waliser Flint Town United nicht optimal. Das erste Heimspiel brachte die EL-Chancen gewaltig ins Wanken. So verlor man gegen die Dänen FC Kopenhagen mit 3:4, konnte aber gegen die Schotten Aberdeen FC immerhin mit 3:0 zuhause gewinnen. Doch sind diese 3 Punkte genug für die Europa League?
JA!!! Gerade noch so als Tabellensechster reichen 10 Punkte für den EL-Einzug. Man hatte nur ein mickriges Törchen Vorsprung auf den Platz 7 liegenden Aberdeen FC. Somit ist immerhin ein Spanier mit dabei in der EL.
 
EUROPACUP VORSCHAU
 
Champions League Hauptrunde
 
In der Champions League Hauptrunde treffen die Teams in 4er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (6 Spieltage insgesamt). Nach diesen 6 Spieltagen qualifizieren sich die ersten zwei Teams einer Gruppe für die Champions League Achtelfinals und der dritte kommt immerhin in die Europa League KO-Phase. Mit dabei sind drei Spanier und der erste ZAT steht an.
 
Espanyol Barcelona spielt in Gruppe 2 ums Weiterkommen. Eine einfache Gruppe gab es bei weitem nicht. So trifft man auf den englischen Meister Manchester United, den portugiesischen Meister Rio Ave und die Belgier KAA Gent.
Am ersten ZAT trifft man auswärts auf Rio Ave und zuhause auf KAA Gent.
 
In Gruppe 3 startet Real Oviedo in sein Europa League Abenteuer. Der spanische Meister trifft dort auf den österreichischen Meister SV Ried, Balkan-Meister Vardar Skopje und den irischen Meister Waterford United in dieser Meister-Gruppe.
Auswärts trifft man zunächst auf Ried und zuhause geht es am ersten ZAT gegen Vardar Skopje.
 
Aus der Qualirunde darf Athletic Bilbao in Gruppe 5 mittun. Die Basken müssen sich mit dem finnisch-norwegischen Meister HJK-Helsinki, dem englischen Vizemeister Manchester City und dem belgischen Pokalsieger und Vizemeister KVC Westerlo messen. Auch hier keine einfache Gruppe.
Zuhause trifft man zunächst auf Manchester, bevor man dann auswärts zu HJK Helsinki muss.
 
Europa League Hauptrunde 
 
In der Champions League Hauptrunde treffen die Teams in 4er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (6 Spieltage insgesamt). Nach diesen 6 Spieltagen qualifizieren sich die ersten zwei Teams einer Gruppe für die Europa League KO-Phase. Die anderen beiden scheiden aus. Mit dabei ist nur ein Spanier und der erste ZAT steht an. 
 
Als einziger Teilnehmer spielt Atletico Madrid in Gruppe 6. Dort geht es gegen die Deutschen Club Deportivo Ratones de Colonia (Gegner von Real San Sebastian in den Playoffs), dem Schweizer Pokalsieger AC Bellinzona und den Iren Finn Harps FC.
Zum Auftakt trifft man auswärts auf Köln und zuhause geht es gegen Bellinzona. 

Grosser Schritt in Richtung Meisterschaft

Iceman_1990 für Spanien am 25.06.2022, 19:46

Während CD Teneriffa für den 7ten NMR in dieser Saison sorgt und dies im 5ten ZAT in Folge, konnte sich Athletic Bilbao viel Vorsprung erarbeiten. Im Kampf um den EC ist nun einiges zusammengerückt, während der Abstiegskampf zu einem Dreikampf wird. Viel ist passiert! Noch 9 Spiele sind zu spielen.
Im Pokal wurden die Playoffs beendet und im EC konnten die Spanier ihr Defizit von letzter Woche wett machen. 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Athletic Bilbao (43 Pkt.) macht einen grossen Schritt in Richtung Meisterschaft. Sie verteidigen ihre Tabellenführung zum 5ten Mal und konnten ihre Führung auf die Verfolger von zwei auf satte 6 Punkte vergrössern. Auch TK-mässig sieht es nicht schlecht für die Basken aus. Eigentlich könnte nur der Widerstand der Liga sie zu Fall bringen. Kuckt man auf die vergangenen Saison dürften ein paar weitere Punkte für einen gesicherten EC-Platz reichen. Das ist ja anscheinend schon ein Grund zum Feiern, wenn man sich den Alkoholkonsum des Cheftrainers anschaut.
Die beste Defensive Spaniens konnte ihre Ungeschlagenheitsserie auf 5 Spiele ausbauen und auf viel Glück hoffen. Denn neben den 1:0 Heimsiegen gegen Real Madrid und Rayo Vallecano, konnte man auswärts vom NMR von CD Teneriffa profitieren. Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den ehemaligen Tabellendritten holte man sich ein 0:0 Auswärtsunentschieden. Dementsprechend 7 Punkte an diesem ZAT. 
Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Am nächsten ZAT empfängt man den neuen Tabellendritten CA Osasuna zum Derby!
 
Espanyol Barcelona (37 Pkt.) verteidigt ebenfalls den zweiten Tabellenplatz gegenüber der Vorwoche. Sie müssen aber zusehen, wie sie den Anschluss an die Tabellenspitze verlieren. Ob die beste Offensive und zweitbeste Defensive der Liga den Rückstand wieder wettmachen kann? 
Ein halbernstgemeinter Auswärtsnagriff auf Betis Sevilla verlief mit 1:2 in die Leere und auch das zweite Auswärtsspiele wurde klar mit 0:4 gegen Atletico Madrid verloren. Ganz ohne Punkt blieb man nicht, denn gegen Villarreal gewann man zuhause mit 3:0. Mit 3 Punkten hat man die Pflicht also erfüllt. 
 
CA Osasuna (37 Pkt.) macht zwei weitere Plätze gut und verbessert seine Saisonbestplatzierung auf Platz 3. Doch schaut man genauer hin, ist man mitten im Pulk und die Konkurrenz schläft nicht. Das heisst, dass dieser Platz bei weitem nicht in Stein gemeisselt ist. Saisonziel EC bleibt also weiterhin in der Schwebe. Auf jedenfall weisen auch die Pamploner einen Rückstand von 6 Punkten auf Leader Bilbao auf. 
Es standen an diesem ZAT zwei Heimspiele auf dem Plan. Neben dem 4:0 gegen UD Las Palmas, gewann man auch das zweite Spiel gegen NMR-Team CD Teneriffa. Nur Real Madrid vermochte CA Osasuna zu schlagen. Die Pamploner verloren diese Partie auswärts mit 0:3. 
Nächste Woche reist man zum Spitzenspiel und Derby gegen Athletic Bilbao.
 
Real Oviedo (36 Pkt.) kämpft sich nach drei Wochen Abwesenheit wieder in die EC-Plätze. Auch sie machen wieder zwei Plätze gut und befinden sich neu auf dem 4ten Platz. Mission Titelverteidigung ist mit diesem ZAT aber wahrscheinlich in weite Ferne gerückt. Die Restreserven sind zwar noch hoch, aber der Rückstand auf die Spitze beträgt bereits 7 Punkte. 
Zwar verliert man gegen Villarreal auswärts mit 0:5, doch das zweite Auswärtsspiel gegen Real San Sebastian konnte mit 5:1 gewonnen werden. Somit schaffte auch Oviedo seinen allerersten Auswärtssieg der Saison. Weiter wahrt man auch seine heimische weisse Weste mit dem 4:0 Heimsieg gegen Atletico Madrid. Insgesamt gab es also 6 Punkte bei einem Heimspiel an diesem ZAT.
 
Atletico Madrid (35 Pkt.) führt seine Achterbahn fort. Nach einer Woche Abwesenheit macht man die letzte Woche verlorenen drei Plätze wieder gut und ist mit Platz 5 zurück auf den EC-Plätzen. Dementsprechend hatte man recht, dass es wieder bergauf geht.  Weiterhin müssen sich die Rossobianchi aber gegen grosse Konkurrenz durchsetzen.  
Sie spielten konservativ und so verlor man auswärts diskussionslos gegen Oviedo mit 0:4. Zuhause blieb man aber makellos. So wehrte man einen Auswärtsangriff von Celta Vigo erfolgreich mit 4:1 ab und gewann auch das zweite Heimspiel gegen Espanyol mit 4:0. 
Zuhause trifft man nächste Woche im Stadtderby auf Real Madrid.
 
RCD Mallorca (34 Pkt.) macht die umgekehrte Achterbahnfahrt. Nun... eher Karusell. Nach nur einer Woche verliert man zwei Plätze und steht mit Platz 6 wieder auf einem Nichtabstiegsplatz. Bereits das dritte Mal, in der man in dieser Saison auf ebendiesen Platz steht. Noch ein Punkt ist aufzuholen für die EC-Plätze. Doch die Reserven versprechen nichts gutes...
Den einzigen Sieg gab es beim 3:0 Heimsieg gegen Celta Vigo. Gegen Real San Sebastian verlor man auswärts mit 0:1 und auch gegen Valencia musste man sich mit 1:5 auswärts geschlagen geben. 
 
CD Teneriffa (33 Pkt.) schiesst sich an diesem ZAT selbst ins Bein. Sie verlieren den erstmals errungenen EC-Platz und den starken dritten Platz und fallen um vier Plätze zurück und sind nur noch auf Platz 7 anzutreffen. Der Grund: CD Teneriffa ist bereits für den 7ten NMR in den letzten 5 ZATs verantwortlich. 
Ohne Tore lässt sich nicht viel machen. Nach fünf Siegen in Serie verliert man gegen den FC Barcelona mit 0:3 und kam auch gegen CA Osasuna mit dem 0:1 ohne Punkt nach Hause. Immerhin konnte man im Spitzenspiel gegen Athletic Bilbao zuhause einen Punkt ergattern beim 0:0.
 
Real San Sebastian (33 Pkt.) macht einen Platz gut und verbleibt im Tabellenmittelfeld mit Platz 8. Noch zwei Punkte müsste man auf die EC-Plätze gut machen. Dafür müsste man aber noch weiter pushen, was mit relativ vielen Gegentoren schwierig ist.
Die Basken zogen einen durchzogenen ZAT ein. Sie gewannen das Heimspiel gegen RCD Mallorca mit 1:0 und konnten dann noch einen weiteren Punkt beim 2:2 auswärts gegen Celta Vigo feiern. Doch beim 1:5 zuhause gegen Real Oviedo folgte die erste Heimniederlage der Saison. Entsprechend holte man sich nur deren 4 Punkte bei zwei Heimspielen.
 
Real Madrids (32 Pkt.) Abwärtstrend geht weiter. Immerhin verliert man an diesem ZAT "nur" zwei Plätze und steht auf Platz 9. Die EC-Plätze sind noch nicht verloren mit drei Punkten Rückstand. Doch auch sie hadern mit den Restreserven.
Den einzigen Sieg gab es beim 3:0 zuhause gegen CA Osasuna. Sowohl beim 0:1 gegen Tabellenführer Athletic Bilbao, als auch beim gescheiteten 1:2 Auswärtsangriff gegen Betis Sevilla musste man sich geschlagen geben. Bei letzterem spekulierte man wohl auf einen zweiten NMR.
Auswärts trifft man am nächsten ZAT zum Stadtderby auf Atletico Madrid. 
 
FC Barcelona (31 Pkt.) verbleibt zum dritten Mal nacheinander auf dem 10ten Platz. Die Katalanen feierten so etwas wie ein Comeback an diesem ZAT. Vorher noch im Niemandsland, konnte man nun den Rückstand auf die EC-Plätze von 6 auf immerhin 4 Punkte reduzieren. Wer weiss... wenn man gut spielt ist vielleicht noch was drin und der verachtete Mittelfeldplatz könnte weggehen.
Die beiden Heimspiele wurden an diesem ZAT gewonnen. Gegen Valencia gab es einen 1:0 Heimsieg und gegen NMR-Team CD Teneriffa einen wenig überraschenden 3:0 Heimsieg. Nur bei der teuren Auswärtsniederlage gegen Rayo Vallecano wird man sich arg ärgern. Denn mit der 4:5 Auswärtsniederlage hat man wichtige Torreserven verspielt. Dennoch: Mit 6 Punkten wurde das Soll erfüllt.  
 
Rayo Vallecano (31 Pkt.) verbleibt ebenfalls zum dritten Mal in Folge auf ihrem 11ten Tabellenplatz. Auch für die Madrilenen ist dies mit dem vorher erwähnten Platz im Niemandsland verbunden. Doch auch sie konnten ihren Rückstand auf die EC-Plätze von 6 auf 4 Punkte reduzieren. Kann die zweitschlechteste Defensive Spaniens in dieser Saison noch was reissen?
Gegen Valencia gewann man zuhause klar mit 4:0. Ausgerechnet im Tabellennachbarduell gegen den FC Barcelona hatte man mehr zu kämpfen. Doch schlussendlich blieb man mit 5:4 erfolgreich. Einzig beim 0:1 auswärts gegen Bilbao musste man sich geschlagen geben. Somit gab es 6 Punkte für Rayo an diesem ZAT. 
 
Villarreal (27 Pkt.) verbleibt auf dem 12ten Tabellenplatz und zementiert seinen Platz im Niemandsland. 10 Punkte Vorsprung hat man auf die Abstiegsplätze und 8 Punkte Rückstand sind es auf die EC-Plätze. Die Restreserven deuten aber nicht auf eine Verbesserung oder eine Verschlechterung der Lage. Ein erhoffter NMR von UD Las Palmas trat nicht ein.
Dies sollte aber nicht hinderlich sein. Denn gegen Las Palmas gewann man mit 5:0 genauso klar wie auch beim zweiten Heimspiel gegen Real Oviedo. Lediglich gegen Espanyol Barcelona musste man sich mit 0:3 auswärts geschlagen geben. Somit 6 Punkte für Villarreal an diesem ZAT. 
 
Betis Sevilla (25 Pkt.) verbleibt ebenfalls auf dem 13ten Tabellenplatz gegenüber der Vorwoche. Sie melden sich nach einem NMR wieder zurück und so ist immerhin die Trainerentlassung vermieden worden. 
Sie spekulierten wohl darauf, dass andere Teams spekulieren würden, dass Betis einen zweiten NMR produzieren. Quasi ein Spekulception. Betis war aber zur Stelle und spekulierte richtig auf die Spekulation der anderen Teams. Also... immerhin in zwei Fällen hat er richtig spekuliert und einmal verspekuliert. Hmm... ah ja, ich muss ja noch was anderes schreiben als spekulieren. Betis gewinnt zuhause beide Heimspiele mit 2:1 gegen Espanyol und Real Madrid. Nur gegen UD Las Palmas gab es dann eine 1:5 Auswärtsniederlage. Da spekulierte man wohl auf einen NMR.
 
Valencia (19 Pkt.) verteidigt seinen 14ten Tabellenplatz. Doch es ist ein labiler Nichtabstiegsplatz mit nur zwei Punkten Vorsprung. Erdrückend ist aber der Resttorkontounterschied zwischen Valencia und Las Palmas. Es scheint wohl auf einen heissen Dreikampf gegen den Abstieg hinauszulaufen. 
Nach dem soliden Start am letzten ZAT, gab es auch in dieser Woche wieder Heimpunkte. Diesmal aber deren drei, die beim 5:1 zuhause gegen RCD Mallorca ergattert werden konnte. Gegen Rayo musste man sich auswärts mit 0:4 genauso geschlagen geben, wie beim 0:1 gegen den FC Barcelona.
 
UD Las Palmas (17 Pkt.) verbleibt ebenfalls auf dem 15ten Platz. Man kann aber den Zwei-Punkte-Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze wahren. Zudem kann man mit dem TK-Überschuss mächtig Druck auf Valencia ausüben. Es gilt das TK nur noch in Punkte umzusetzen. Das nötige Selbstvertrauen hat man auf jedenfall!
Auswärts gab es für Las Palmas nichts zu holen. So verliert man gegen CA Osasuna mit 0:4 und auch gegen Villarreal gab es beim 0:5 nichts zu holen. Betis Sevilla besiegte man dafür zuhause mit 5:1. Entsprechend erfüllt man mit drei Punkten die Pflicht. 
 
Celta Vigo (15 Pkt.) bleibt auf der roten Laterne sitzen. In der Tat hat sich ihre Situation verschlechtert. Weiterhin hat man die schlechteste Defensive der Liga und der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze wuchs von zwei auf vier Punkte an. Celta Vigo bleibt also in der Krise.
An diesem ZAT gab es keinen Sieg. Gegen RCD Mallorca verliert man mit 0:3 und gegen Atletico Madrid scheiterte der Auswärtsangriff mit 1:4. Ganz ohne Punkte blieb man aber nicht. Doch mit dem 2:2 zuhause gegen Real San Sebastian wird man nicht zufrieden sein. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Playoffs
 
Endlich ohne NMR! Zumindest im Pokal. Bis auf UD Las Palmas dürften sich alle anderen fünf Teams um die beiden Viertelfinalplätze streiten. Das Rennen ist mehr oder weniger offen. Heisst das nun ein Torefeuerwerk am letzten ZAT?
Der ZAT enttäuschte nicht, denn in 10 der 12 Auswärtsspiele fielen auch Auswärtstore, aber nur in 5 dieser Spiele gab es dann auch AUswärtspunkte. Zuerst zu UD Las Palmas, die unter Trainer Lupo ein Wunder brauchten. Entsprechend angriffig zeigten sie sich an diesem ZAT. Das Auswärtsspiel gegen Betis Sevilla verloren sie noch mit 1:2, konnten dann aber in jedem Spiel punkten. Zufrieden dürften man dann doch nicht sein. Denn es folgten drei Unentschieden. Auswärts gegen Villarreal gab es ein 5:5 Unentschieden und gegen RCD Mallorca ein 4:4. Zuhause kam man dagegen nicht über ein 1:1 gegen Celta Vigo hinaus. Entsprechend hat man drei Punkte geholt bei einem Heimspiel und damit die Pflicht erfüllt. 
Celta Vigo konnte einen sehr erfolgreichen ZAT feiern. Neben dem Auswärtsunentschieden gegen Las Palmas, feierte man auch einen 3:1 Auswärtssieg gegen Villarreal und konnte mit demselben Resultat einen Auswärtsangriff von Betis Sevilla abwehren. Nur gegen Real Oviedo sah man auswärts schlecht aus und verlor dort mit 2:5. Immerhin: Bei einem Heimspiel gab es insgesamt 9 Punkte am letzten ZAT.
RCD Mallorca holte sich beinahe den perfekten ZAT: Zwar gab es ein Heimunentschieden gegen Las Palmas, daneben gab es zwei weitere Heimsiege und gegen Betis Sevilla holte man sich einen 3:1 Auswärtssieg und holte sich damit 10 Punkte an diesem ZAT. Last but not least konnte Oviedo einen Auswärtsangriff von Betis Sevilla mit 5:2 abwehren.
Nach diesem turbulenten ZAT blicken wir auf die Tabelle... Das Rennen geschafft hat Celta Vigo mit 19 Punkten, es folgte Real Oviedo mit 17 Punkten auf Platz 2.
Ausgeschieden sind RCD Mallorca mit 16 Punkten, Villarreal und Betis Sevilla mit jeweils 13 Punkten und UD Las Palmas mit gerade mal 7 Punkten.
Damit qualifizieren sich Celta Vigo und Real Oviedo gleich in ihrem ersten Anlauf für die Viertelfinals. 
 
COPA DEL REY VORSCHAU
 
Viertelfinale 
 
Spiel 1: CA Osasuna (9.8) - Celta Vigo (9.0)
Spiel 2: Real Madrid (9.3) - Real Oviedo (9.0)
Spiel 3: Rayo Vallecano (10.4) - Atletico Madrid (10.4)
Spiel 4: CD Teneriffa (9.7) - FC Barcelona (9.3) 
 
Halbfinale

Spiel 1 vs. Spiel 4
Spiel 2 vs. Spiel 3 
 
EUROPAPOKAL
 
Champions League Qualirunde 2
 
In der Champions League Quali 2. Runde treffen die Teams in 4er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (6 Spieltage insgesamt). Nach diesen 6 Spieltagen qualifizieren sich die ersten zwei Teams einer Gruppe für die Champions League und der dritte kommt immerhin in die Europa League. Mit dabei sind zwei Spanier und der zweite ZAT wurde diese Woche ausgespielt. 
 
Kann sich Athletic Bilbao nach dem schlechten ersten ZAT davon erholen? Letzte Woche schaffte man ja nur einen Punkt aus den ersten beiden Spielen. 
In Gruppe 3 macht man das Comeback perfekt! Der amtierende Vizemeister konnte gegen das luxemburgische Team FC Differdange 03 beide Spiele gewinnen. Auswärts gewannen die Basken mit 5:4 und zuhause reichte dann ein 1:0 Heimsieg. Entsprechend reagierte man effizient. Weitere Auswärtspunkte gab es nicht.
Athletic Bilbao hat mit insgesamt 7 Punkten die Tabellenführung übernommen und hat 2 Punkte Vorsprung auf den Platz 3 stehenden AS Roma und 3 Punkte Vorsprung auf den auf dem Ausscheidungsplatz stehenden Luxemburger Differdange.
Einzig die knappen Reserven könnten den Basken zum Verhängnis werden. Sie treffen am letzten ZAT zuhause auf den dänischen VIzemeister Lyngby BK und auswärts auf den italienischen Vizemeister AS Roma. 
 
Espanyol hatte einen perfekten ZAT letzte Woche und musste eigentlich nur noch den Vorsprung verwalten. Dies mussten sie in der Doppelpartie gegen Valerenga Oslo schaffen. 
Das schafften sie auch! Sie wehrten einen AUswärtsangriff erfolgreich mit 4:2 ab. Verloren aber dagegen mit 0:3 auswärts. Entsprechend erfüllen sie die Pflicht mit drei Punkten an diesem ZAT.
Middlesborough konnte ihr Defizit aus der letzten Woche beim Spiel gegen Espanyol an diesem ZAT wieder wett machen. Sie nutzten erfolgreich den zweiten NMR der Polen Pogon Stettin und gewannen mit 4:0 auswärts.
Espanyol bleibt auch nach dem zweiten ZAT mit insgesamt 9 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz. Nach diesem ZAT ist bereits klar, dass man zumindest in der Europa League ist, denn der letzte Platz ist 8 Punkte zurück. Platz 3 ist jedoch nur 3 Punkte entfernt und entsprechend gilt auch am letzten ZAT, dass man die Pflicht erfüllen muss. Sofern Pogon Stettin am letzten ZAT fern bleibt, drfte dies Formsache sein. Am letzten ZAT trifft man auswärts auf Pogon und zuhause auf Middlesborough.
 
Europa League Playoffs 
 
In den EL Playoffs treffen die Teams in 9er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hinspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesen 8 Spieltagen qualifizieren sich die ersten sechs Teams einer Gruppe für die Europa League. Mit dabei sind vier Spanier und der zweite ZAT wurde diese Woche ausgespielt. 
 
CA Osasuna ist nach dem ersten ZAT unter Druck, da die Basken beide Startpartien verloren haben und damit auf dem letzten Platz wiederfanden. Schafft man nun ebenfalls ein Wunder?
CA Osasuna kam zu seinem ersten Sieg beim 2:0 Heimsieg gegen die Engländer Tottenham Hotspurs. Gegen die Waliser New Saints FC konnte man den zweiten NMR nutzen und gewann klar mit 4:0 auswärts. Entsprechend holte man sich 6 Punkte an diesem ZAT.
CA Osasuna war nicht das einzige Team, welches einen Auswärtssieg feierte. Die Italiener SSC Neapel besiegten die Iren St. James Gate 5:2. 
Nach diesem ZAT steht CA Osasuna auf dem 4ten Platz und hat hauchdünne 3 Tore Vorsprung auf Platz 7. Am letzten ZAT treffen sie zuhause auf St. James Gate und die Türken Galatasaray Istanbul. Auswärts geht es dann gegen die Holländer Twente Enschede und SSC Neapel. Eine schwierige Aufgabe mit verhälnismässig tiefen Reserven.
 
Auch Real San Sebastian musste sich nach einem schlechten ersten ZAT verbessern. Mit nur einem Punkt in den ersten beiden Spielen war man auf dem zweitletzten Platz anzutreffen.
Zuhause traf man auf die Italiener Udinese Calcio und musste erneut mit einem Auswärtsangriff zurecht kommen. Das schaffte man auch und gewann mit 3:2. Auswärts konnte man gleich nachdoppeln und schaffte einen eminent wichtigen 4:1 Auswärtssieg gegen die Isländer IA Akranes. Auch Real San Sebastian macht den perfekten ZAT damit voll.
Weiter konnten die Griechen Panathinaikos Athen ein 4:4 Auswärtsunentschieden gegen die Portugiesen Academica Coimbra holen.
Mit insgesamt 7 Punkten steht Real San Sebastian auf dem zweiten Tabellenplatz und hat zwei Punkte Vorsprung auf Platz 7. Auch sie kämpfen jetzt mit sehr knappen Reserven im letzten ZAT. Dort treffen sie zuhause auf die Dänen Bronshoj BK und Academica Coimbra. Auswärts geht es dann gegen Panathinaikos Athen und die Deutschen Ratones de Colonia.
 
Rayo Vallecano war nach dem letzten ZAT auf dem letzten Platz der Gruppe 4 mit nur einem Punkt aus den beiden ersten Spielen. Auch Rayo Vallecano war damit unter Druck. 
Und Rayo enttäuschte leider... Gegen die Engländer Bolton Wanderers holte man sich zwar einen teuer erkauften 6:4 Auswärtssieg. Doch mit dem ersten Sieg in der Tasche wars dass dann auch. Die Liechtensteiner FC Vaduz konnte Rayo mit 2:1 Auswärts besiegen und entsprechend verblieb Rayo bei drei Punkten an diesem ZAT.
Weiter holten sich die Belgier Club Brugge einen Punkt beim 3:3 auswärts gegen die Dänen Christiana SC.
Mit nur 4 Punkten bei 4 Spielen steht Rayo Vallecano auf dem 8ten Platz der Tabelle. Es fehlen noch zwei Punkte auf Platz 6 und auch für sie sind die Reserven sehr knapp. Das Ausscheiden ist damit wohl kaum zu verhindern.
Zuhause treffen sie am nächsten ZAT auf Club Brugge und auf die Portugiesen Estoril-Praia. Auswärts geht es dann gegen die Iren Shelbourne FC und die Balkaner Dinamo Zagreb.
 
Mit ein wenig Glück kam Atletico Madrid durch den ersten ZAT der Gruppe 5. Sie profitieren von einem 0:0 Auswärtsunentschieden dank eines NMRs und waren mit 4 Punkten auf dem zweten Platz der Gruppe.
Nun musste man den Vorsprung verwalten. Zwar verlor man gegen die Luxemburger AS La Jeunesse Esche mit 0:3 auswärts. Holte sich aber die Pflichtpunktzahl von drei Punkten beim 4:0 Heimsieg gegen den österreichischen Pokalsieger Wacker Innsbruck.
Die Schweizer FC Basel profitierte vom erneuten NMR der Polen Zagliebne Lubin und gewannen ihre Auswärtspartie mit 2:0. Das sind auch die einzigen Auswärtspunkte an diesem ZAT.
Atletico Madrid steht mit 7 Punkten auf dem 3ten Platz der Gruppe und hat einen Punkt VOrsprung auf Platz 7.
Zuhause geht es am nächsten ZAT gegen die Dänen Kopenhagen FC und die Schotten Aberdeen FC. Auswärts geht es dann gegen die Deutschen FC Schwalbe Freiburg und die Waliser Flint Town United. Die Pflicht dürfte eigentlich genug sein! 

Wieder ein NMR...

Iceman_1990 für Spanien am 18.06.2022, 18:20

Es hört nicht mehr auf... Nachdem vor drei Wochen die Box der Pandora geöffnet wurde und bereits zwei Entlassungen die Folge waren, gab es auch an diesem ZAT einen NMR. Diesmal von Betis Sevilla. Immerhin: UD Las Palmas findet relativ schnell einen neuen Trainer. Ich darf an dieser Stelle Lupo begrüssen, der bei den Kanaren einen Posten gefunden hat! Herzlich Willkommen und viel Glück in Spanien!
Derweil spaltet sich die Zweiklassengesellschaft in der Liga weiter auf, im EC gab es einen extrem schlechten ZAT der Spanier und auch in den Playoffs wurde ein weiterer ZAT gespielt. 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Athletic Bilbao (36 Pkt.) kann die Tabellenführung auch in der 4ten Woche in Folge behaupten. Auch der Vorsprung konnte von einen auf zwei Punkte erhöht werden. Dennoch ist es nach wie vor eine vulnerable Situation. 12 Spiele stehen noch aus für die Basken. Reicht es für den grossen Wurf? Derweil macht man es sich beim Firenze Rocks gemütlich. Gutes Festival!
Auch an diesem ZAT holt man sich 6 Punkte. Den ZAT startete man mit einer 0:4 Auswärtsniederlage gegen Meister Real Oviedo. Danach gab es erwartungsgemäss nur Sieger. Im Topspiel gegen Espanyol Barcelona gewann man zuhause gleich mit 5:0 und festigte seine Ambitionen hiermit. Auswärts konnte man Zuffi UD Las Palmas dann mit 4:3 besiegen und damit bereits den 4ten Auswärtssieg der Saison holen. 
Apropos Topspiel: Ein solches gibt es nächste Woche wieder, wenn man auswärts gegen den Tabellendritten CD Teneriffa antritt.
 
Espanyol Barcelona (34 Pkt.) konnte seinen Aufwärtstrend nach einer Woche Pause (man verteidigte den Platz), wieder in Angriff nehmen. Seit Saisonanfang konnte man sich nur verbessern. Nun verbessert man sich um einen Platz und ist neu erstmals erster Verfolger auf Bilbao. Die Verteidigung und Offensive, als beste Spaniens, ist überragend!
Im Stadtderby gegen den FC Barcelona konnte man mit 4:2 gewinnen und auch im zweiten Heimspiel blieb man mit 4:0 gegen CA Osasuna siegreich. Nur ausgerechnet im Topspiel gegen Tabellenführer Athletic Bilbao floppte man und verlor gleich mit 0:5. Man hat zwar das Gegentorkonto um 7 Gegentore oder einen Drittel erhöht, aber mit 6 Punkten die Pflicht erfüllt.
 
CD Teneriffa (32 Pkt.) war in dieser Saison stets durch eine gewisse Stabilität geprägt. Sie verbrachten die Saison bisher im stabilen Mittelfeld und nun bricht man aus diesem Muster positiv heraus. Sie verbessern sich um 6 Plätze und sind neu auf dem 3ten Platz anzutreffen.  Damit steht man auch erstmals auf einem EC-Platz in dieser Saison. 
CD Teneriffa holt sich als einziges Team an diesem ZAT den perfekten ZAT. Zuhause gewann man gegen Valencia trotz Auswärtsangriff mit 3:2 und blieb auch im zweiten Heimspiel gegen Rayo Vallecano mit 4:0 siegreich. Mit dem 2:1 gegen Real Madrid holte man sich dann den dritten Auswärtssieg der Saison und festigte hiermit den zweiten Platz in der Auswärtstabelle.
Am nächsten ZAT trifft man zuhause im Topspiel auf Tabellenführer Bilbao.
 
RCD Mallorca (31 Pkt.) ist nach nur einer Woche Abwesenheit zurück auf einem EC-Platz. Sie verbessern sich um zwei Plätze und haben mit Platz 4 die Saisonbestplatzierung inne. Da locken doch gleich höhere Erwartungen als nur den Klassenerhalt bei Mallorca. Was soll es sein? EC oder doch "nur" Top 10?
An diesem ZAT liess man es konservativer angehen und fokussierte sich auf die beiden Heimspiele. Einem 3:0 Heimsieg gegen NMR-Team Betis Sevilla folgte ein 4:0 zuhause gegen Atletico Madrid. Da die Auswärtspartie gegen Villarreal mit 0:1 verloren ging, holte man sich die 6 Pflichtpunkte.
 
CA Osasuna (31 Pkt.) schafft es ebenfalls nach nur einer Woche Abwesenheit auf die EC-Plätze. CA Osasuna macht zwei Pläze gut und steht mit Platz 5 auf dem letzten EC-Platz. Was geht hier noch? Man weist immerhin ein wenig mehr Reserven auf, als die 4 Teams vor ihnen. 
Beim 3:2 Auswärtssieg gegen Celta Vigo sicherte man sich den zweiten Auswärtssieg der Saison und doppelte anschliessend gleich mit einem 2:0 Heimsieg gegen Real Oviedo nach. Es bleib aber bei diesen 6 Punkten, denn die letzte Partie gegen Espanyol Barcelona verlor man mit 0:4 auswärts.
 
Real Oviedo (30 Pkt.) könnte zum grossen Favoriten avancieren. Sie verbessern sich auf diesen ZAT hin um zwei Plätze und stehen neu auf Platz 6. Die Asturier weisen aber die mit Abstand besten Reserven der Liga auf und dies bedeutet meist zukünftige Platzgewinne. Mit nur 6 Punkten Rückstand auf die Spitze fehlt ja nicht mehr viel. Die "aussergewöhnliche" Rückrunde wird wohl bald Tatsache sein.
Oviedo konnte im Spiel gegen den aktuellen Vizemeister und Tabellenführer Bilbao ein Zeichen setzen und gleich mit 4:0 gewinnen. Auch im zweiten Heimspiel bekündete man keine Mühe. Vor allem aufgrund der Tatsache, dass der Gegner Betis Sevilla gar nicht auftauchte. So gab es einen lockeren 3:0 Heimsieg gegen die Andalusier. Nur CA Osasuna schaffte es Oviedo an diesem ZAT zu besiegen. Oviedo verlor auswärts mit 0:2. Mit 6 Punkten hat man also die Pflicht erfüllt.
 
Real Madrid (29 Pkt.) zog keinen guten ZAT ein. So wurde nicht nur der Aufwärtstrend gestoppt, sondern stürzt gleich um 5 Plätze ab und verlässt mit Platz 7 erstmals die EC-Plätze nach zwei Wochen. Immerhin ist nicht alles verloren, denn die EC-Plätze sind nur zwei Punkte entfernt. Noch vor diesem ZAT lobte man die Heimstärke... nun dürfte sich das wohl geändert haben.
Sowohl gegen CD Teneriffa, als auch gegen den FC Barcelona verlor man beide Heimpartien mit 1:2. Es sind die ersten beiden Heimniederlagen der Saison. Beim Stadtderby gegen Rayo Vallecano hatte man auswärts keine Chancen und musste sich auch dort mit 0:2 geschlagen geben. Real Madrid holte sich damit keinen einzigen Punkt an diesem ZAT.
 
Atletico Madrid (29 Pkt.) verliert drei Plätze und ist neu im stabilen Tabellenmittelfeld mit Platz 8. Entsprechend ist man auch den EC-Platz wieder los. Doch auch für sie gilt, dass man mehr Reserven als die Konkurrenz zur Verfügung hat und entsprechend auch für sie einige Platzgewinne drinliegen. Konnte man die Siegesserie von 3 Spielen an diesem ZAT fortführen?
Diese Frage lässt sich relativ schnell mit Nein beantworten. Denn gleich im ersten Spiel dieses ZATs musste man sich mit 0:1 gegen Valencia geschlagen geben. Auch beim 0:4 gegen RCD Mallorca hatte man auswärts keine Chance. Die Klasse zeigte man einzig beim klaren 5:0 Heimsieg gegen Real San Sebastian. Somit erfüllte man mit 3 Punkten die Pflicht.
 
Real San Sebastian (29 Pkt.) folgt ihrem Saisonmuster weiterhin. Einem EC-Platz folgt ein Nicht-EC-Platz. Nun fallen die Basken erneut um 5 Plätze zurück und stehen nur noch auf Platz 9. Mit 29 Punkten sind sie aber wohl noch das letzte Team, welches ernsthaft um den EC kämpft. Dahinter gibt es dann doch noch grössere Abstände.
Die einzigen Punkte gab es beim abgewehrten Auswärtsangriff von Villarreal. Real San Sebastian konnte diese Partie mit 4:2 zuhause gewinnen. Auswärts gab es keine Tore. So verlor man mit 0:5 gegen Atletico Madrid und mit 0:1 gegen Valencia. Die drei Pflichtpunkte hat man sich aber gesichert.
 
FC Barcelona (25 Pkt.) verbleibt auf dem 10ten Tabellenplatz und weiterhin weiss man nicht, wo es hingeht. 6 Punkte fehlen auf die EC-Plätze und satte 11 Punkte Vorsprung hat man auf die Abstiegsplätze. Zur Saisonmitte sind dies schon grössere Abstände. Ist das angekündigte Niemandland bereits Tatsache? Vielleicht könnte auch die Verletzung des Trainers noch eine Rolle bei der aktuellen Platzierung spielen.
Nichtsdestotrotz war es eigentlich einen guten ZAT für die Katalanen. Zwar verlor man im Stadtderby gegen Espanyol Barcelona auswärts mit 2:4, doch sowohl beim 4:1 zuhause gegen Zuffi UD Las Palmas, als auch auswärts beim 2:1 im El Clasico gegen Real Madrid blieb man siegreich. Überdurchschnittliche 6 Punkte an diesem ZAT und den ersten Auswärtssieg der Saison. 
 
Rayo Vallecano (25 Pkt.) befindet sich in der gleichen Situation wie der FC Barcelona. Sowohl nach hinten, als auch nach vorner sind noch grosse Abstände zu überwinden. Die zweitschlechteste Defensive Spaniens schlägt sich dennoch gut. Sie halten ihren unrühmlichen 11ten Tabellenplatz.
Sie holen sich beim 5:3 Auswärtssieg gegen Zuffi UD Las Palmas bereits den zweiten Auswärtssieg der Saison. Sie doppelten dann auch gleich nach beim 2:0 Heimsieg im Stadtderby gegen Real Madrid. Nur CD Teneriffa schlug Rayo und dies klar mit 5:0. Bei nur einem Heimspiel gab es dennoch 6 Punkte an diesem ZAT. 
 
Villarreal (21 Pkt.) ist auf einem Auswärtstrend. vor 4 Wochen war man noch auf dem letzten Tabellenplatz anzutreffen. Nun macht man zwar sehr kleine, aber dennoch Schritte nach vorwärts. Wieder macht Villarreal einen Platz gut und steht nun auf Platz 12 der Tabelle. Man verschafft sich also ein wenig Luft im Kampf gegen den Abstieg. So kommt man dem Statement aus der Zeitung nach.
Villarreal holte sich an diesem ZAT drei Punkte beim 1:0 Heimsieg gegen Aufsteiger RCD Mallorca. Auswärts blieb man im Abstiegsduell gegen Celta Vigo mit 0:1 genauso hängen, wie beim 2:4 gegen Real San Sebastian.  
 
Betis Sevilla (19 Pkt.) setzt seinen Abwärtstrend fort. Diesmal aber nicht wegen den Ergebnissen, sondern wegen den eigenen Verfehlungen. Arminius sorgt nämlich für den nächsten NMR in Spanien. Platztechnisch hat dies nicht viel ausgemacht. So hat Betis nur einen Platz eingebüsst und steht auf Platz 13 mit 5 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze.
Ohne Tor lässt sich nicht viel holen. So verlor Betis gegen Mallorca und gegen Oviedo diskussionslos mit 0:3. Immerhin holte man sich zuhause einen Punkt beim 0:0 gegen Celta Vigo. 
 
Valencia (16 Pkt.) konnte den Einstand von Neutrainer sero erfolgreich gestalten. Erstmals seit drei Wochen bewegt man sich aus den EC-Plätzen heraus und hat mit Platz 14 die rote Laterne abgeben können. Sie weisen nun zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf. Die Kampfansage scheint bei Valencia durch Mark und Bein gegangen zu sein. 
Gleich zum Auftakt dieses ZATs holten sie sich mit dem 1:0 gegen Atletico Madrid den ersten Sieg seit 9 Spielen. Auch das zweite Heimspiel wurde siegreich mit 1:0 gegen Real San Sebastian gestaltet. Nur CD Teneriffa vermochte die Valencianer zu stoppen, wenn auch nur knapp mit 2:3. Dennoch sind 6 Punkte ein gelungener Einstand! 
 
UD Las Palmas (14 Pkt.) konnte sich immernoch nicht vom Weggang des Langzeittrainers Capsoni erholen. Denn der Abwärtsstrudel geht ungebremst weiter. So verliert man einen Platz und steht erstmals auf einem Abstiegsplatz in dieser Saison. Doch einen Lichtblick gibt es: Mit Lupo hat sich relativ schnell ein neuer Trainer gefunden, der die Kanaren vor dem Abstieg retten wollen. Damit gilt in Spanien vorerst wieder Vollbesetzung und herzliches Willkommen an Lupo!
Seit 7 Spielen wartete man auf einen Sieg vor diesem ZAT... und nun muss man weiterhin warten. Die Heimstärke ist futsch seit Capsonis Abgang. Gegen Rayo Vallecano gab es eine 3:5 und gegen Bilbao eine 3:4 Heimniederlage. Auswärts lief es nicht besser und so verlor man mit 1:4 gegen den FC Barcelona. Somit vergrössert sich die sieglose Serie auf 10 Spiele. 
 
Celta Vigo (14 Pkt.) konnte sich auch nicht am 6ten ZAT aus den Abstiegsrängen befreien. Sie übernehmen wieder die rote Laterne und verlieren damit einen Platz. Nach der Hinrunde des Grauens, scheint auch die Rückrunde bisher nicht viel zu versprechen.
Gute Ansätze zeigte man ja. So holte man bei NMR-Team Betis ein 0:0 Auswärtsunentschieden und konnte mit dem 1:0 gegen Villarreal immerhin eines der Heimspiele gewinnen. Nur CA Osasuna konnte Celta Vigo einhalt gebieten. Celta verlor dieses Heimspiel mit 2:3. Somit gab es 4 Punkte bei zwei Heimspielen. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Playoffs
 
Auch am zweiten ZAT der Playoffs kommt man nicht an einen NMR herum. Diesmal trifft es ausgerechnet einer der Favoriten aus dem ersten ZAT. Betis Sevillas Chancen haben sich dadurch sicherlich nicht verbessert. Wer kann daraus einen Vorteil ziehen?
Eigentlich praktisch niemand... denn es gab nur zwei Auswärtsangriffe und nur einer führte zu einem mikrigen Punkt. Dazu gab es noch ein 0:0 Auswärtsunentschieden dank des NMRs von Betis.
Wenig überraschend war Noch-Zuffi UD Las Palmas bei den beiden Auswärtsangriffen beteiligt. Beim 2:1 Heimsieg gegen RCD Mallorca wehrte man einen Auswärtsangriff erfolgreich ab, doch beim teuren 4:4 zuhause gegen Real Oviedo musste man nur mit einem Heimunentschieden vorlieb nehmen. Real Oviedo war es auch, welches ein zweites Mal auswärts punkten konnte beim 0:0 auswärts gegen Betis Sevilla.
Nach diesem überraschend langweiligen zweiten ZAT stehen Villarreal (+3 Punkte zur Heimnorm) und Celta Vigo (+/-0 Pkt.) mit jeweils 12 Punkten auf den beiden Viertelfinalplätzen. Ausgeschieden wären zur Zeit Betis Sevilla (+1 Pkt.) mit 10 Punkten, Real Oviedo mit 8 Punkten (+2 Pkt.), RCD Mallorca mit 6 Punkten (+/-0 Pkt.) und UD Las Palmas (-8 Pkt.).
UD Las Palmas ist also praktisch ohne Chance. Auch wenn es nicht so aussieht, dürfte es aber am letzten ZAT sehr spannend werden, vor allem, weil Hauptfavorit Villarreal langsam die Reserven ausgehen. 
 
EUROPAPOKAL
 
Champions League Quali Runde 2
 
In der Champions League Quali 2. Runde treffen die Teams in 4er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (6 Spieltage insgesamt). Nach diesen 6 Spieltagen qualifizieren sich die ersten zwei Teams einer Gruppe für die Champions League und der dritte kommt immerhin in die Europa League. Mit dabei sind zwei Spanier und der erste ZAT wurde diese Woche ausgespielt.
 
Vizemeister Athletic Bilbao machte seinem Trainer alle Ehre. Denn der letzte ZAT war der pure Horror in Gruppe 3. Zum Auftakt ging es zuhause gegen den italienischen Vizemeister AS Roma und dort fing das Unglück an. Denn gegen die Italiener kam man nicht über ein teures 4:4 Heimunentschieden hinaus. Beim Auswärtsspiel gegen den dänischen Vizemeister Lyngby BK war man bei der 0:4 Auswärtsniederlage chancenlos. 
Es gab noch einen zweiten erfolgreichen Auswärtsangriff und wieder war dabei die AS Roma beteiligt. Gegen die Luxemburger Differdange kam man nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Als auch für sie kein optimaler ZAT.
Athletic Bilbao steht mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen auf dem letzten Platz der Gruppe und hat einen Punkt Rückstand auf den Platz 3 stehenden AS Roma, der zum Europa League Platz berechtigt und zwei Punkte Rückstand auf Lyngby BK auf Platz 2.
Am nächsten ZAT trifft man auf Tabellenführer Differdange zur Doppelpartie. Auswärtspunkte sind gefragt!
 
Genau umgekehrt verlief der letzte ZAT für Espanyol Barcelona in Gruppe 4. Sie brillierten am vergangenen ZAT.
Gegen die Engländer Middlesborough FC gewann Espanyol auswärts zwar teuer, aber verdient mit 5:3. Zuhause doppelten sie dann gleich gegen den polnischen Vizemeister Pogon Stettin mit dem 1:0 Heimsieg nach. 
Übrigens brillierte auch Pogon an diesem ZAT mit einem NMR. So schenkten die Polen den Norwegern Valerenga Oslo einen Auswärtspunkt beim 0:0 vor eigenem Publikum. 
Nach dem ersten ZAT steht Espanyol mit 6 Punkten auf dem überragenden ersten Platz. Satte 5 Punkte Vorsprung hat man auf Pogon, welche auf Platz 3 stehen und 6 Punkte beträgt der Vorsprung auf den Platz 4 stehenden Middlesborough FC.
Am nächsten ZAT trifft Espanyol auf Valerenga Oslo zur Doppelpartie. Sie müssen ihre Auswärtspunkte verteidigen.
 
Europa League Playoffs
 
In den EL Playoffs treffen die Teams in 9er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hinspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesen 8 Spieltagen qualifizieren sich die ersten sechs Teams einer Gruppe für die Europa League. Mit dabei sind vier Spanier und der erste ZAT wurde diese Woche ausgespielt.
 
CA Osasuna trägt auch zum sehr gemischten spanischen Auftreten im EC bei. In Gruppe 1 haben auch sie nicht den erwarteten guten ZAT gehabt. Gegen die Deutschen Fohlen Gladbach spielte man zuhause miserabel und musste sich am Schluss mit 3:4 geschlagen geben. Besser lief es dann auch nicht auswärts. So verlor man totz Auswärtsangriff gegen den griechischen Pokalsieger A.P.S. Zakhynthos mit 1:4.  
Daneben schafften die Griechen auch noch einen Auswärtspunkt. Sie profitierten dabei von einem NMR der Waliser New Saints und holten sich so ein 0:0 Auswärtsunentschieden.
Wenig überraschend steht CA Osasuna mit noch keinem einzigen Punkt nach zwei Spielen auf dem letzten Platz. 3 Punkte gilt es noch für Platz 6 aufzuholen. 
Am nächsten ZAT trifft man zuhause auf die Engländer Tottenham Hotspur und Auswärts auf das NMR-Team aus Wales, die New Saints FC. Vielleicht ist dies die Gelegenheit die Auswärtspunkte wieder aufzuholen.
 
Real San Sebastian... nun auch sie haben keinen optimalen ZAT eingefahren. Spanien enttäuscht weiter im EC. In Gruppe 2 sind die Basken nach dem ersten ZAT unter Druck. 
Gegen die Waliser Cefn Druids kam man zuhause nicht über ein 4:4 Unentschieden hinaus. Gegen die Holländer PEC Zwolle ging man dann auswärts gnadenlos mit 0:5 unter. Entsprechend holten sich die Basken nur einen Punkt bei zwei Spielen.
Auch diese Gruppe kam nicht ohne NMR durch. Es traf die Griechen Panathinaikos Athen, die mit einem 0:0 Heimunentschieden, den Isländern IA Akranes einen Auswärtspunkt schenkten.
Real San Sebastian steht mit einem Punkt auf dem 8ten Platz und müsste zwei Punkte für Platz 6 aufholen.
Am zweiten ZAT trifft man zuhause auf die Italiener Udinese Calcio und auswärts auf die Isländer IA Akranes. Auch sie brauchen Auswärtspunkte...
 
Und der nächste Spanier, der an diesem ZAT underperformed hat, ist Rayo Vallecano in Gruppe 4. 
Gegen den dänischen Pokalsieger Christiana SC kam man zuhause nicht über ein 2:2 Heimunentschieden hinaus. Im Auswärtsspiel hat man einiges versucht, doch am Schluss blieben die Isländer FH Hafnarfjördur mit 3:2 siegreich. Entsprechend hat auch Rayo nur einen Punkt auf dem EC-Konto. Weitere erfolgreiche Auswärtsangriffe gab es an diesem ZAT nicht.
Entsprechend steht Rayo Vallecano mit einem Punkt nur auf Platz 9 der Tabelle und muss zwei Punkte auf Platz 6 aufholen.
Am nächsten ZAT trifft man auswärts auf die Engländer Bolton Wanderers und zuhause auf die Liechtensteiner FC Vaduz.
 
Immerhin ein zweiter Spanier, der an diesem Wochenende überzeugen konnte, ist Atletico Madrid in Gruppe 5, wenn auch hier ein wenig Glück involviert war.
Gegen die Polen Zagliebne Lubin holte man sich auswärts dank eines NMRs einen Punkt beim 0:0 Unentschieden. Gegen die Schweizer FC Basel gewann man dann auch klar zuhause mit 4:0. Die Madrilenen holen sich damit 4 Punkte aus zwei Spielen.
Neben Atletico Madrid konnte noch ein zweites Team Auswärtspunkte holen. Die Waliser schafften einen Auswärtssieg beim 4:1 gegen die Schotten Aberdeen FC. 
Mit 4 Punkten schafft es Atletico Madrid auf Platz 2 der Gruppe. Sie haben einen Punkt Vorsprung auf Platz 7. 
Am nächsten ZAT trifft man auswärts auf die Luxemburger A.S. La Jeunesse Esche und zuhause geht es dann gegen den österreichischen Pokalsieger Wacker Innsbruck.

Gleich zwei Entlassungen!

Iceman_1990 für Spanien am 11.06.2022, 22:28

Nun... da dieselben Teams wie letzte Woche auch an diesem ZAT einen NMR produzierten, gibt es mit UD Las Palmas und Valencia nun zwei Entlassungen. Besonders die Entlassung in Las Palmas schmerzt nach 7 Jahren und zwei gewonnen Pokaltiteln. Aber es gibt auch einen Lichtblick: Denn sero befindet sich seit einigen Monaten auf der Warteliste Spaniens und wird sogleich Valencia übernehmen. Er ist Ligaleiter der Niederlande und bringt 3 Meistertitel und 4 Pokalsiege mit sich. Viel Glück in Spanien! Weiter gab es eine Entscheidung beim Herbstmeistertitel und auch im EC und Pokal ging es weiter. 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Athletic Bilbao (30 Pkt.) kann sich auch in der dritten Woche in Folge ganz oben behaupten und holen sich damit den "Herbstmeistertitel". Auch was die Resttore angeht ist man eigentlich in einem guten Schnitt und kann jenachdem auch noch etwas reissen in dieser Saison. Es scheint als ab das Kochen ein guter Ausgleich zum stressigen Fussballalltag ist.
Zwar verliert man das Baskenderby auswärts gegen Real San Sebastian mit 0:1, aber danach hagelt es nur noch Siege. Nach dem mehr oder weniger erwarteten 1:0 Heimsieg gegen RCD Mallorca, gab es mit dem 4:2 gegen Celta Vigo bereits den dritten Auswärtssieg der Saison. 
Zuhause trifft man am nächsten ZAT zum Spitzenspiel zuhause gegen den Tabellendritten Espanyol.
 
Real Madrid (29 Pkt.) behauptet seinen zweiten Platz und ist nach wie vor einen Punkt hinter Tabellenführer Athletic Bilbao. Fragt sich nur, wie lange man diese Pace durchhalten kann, denn die Reserven dürften für die zweite Saisonhälfte ein Problem werden. Immerhin scheinen sich die Querelen der letzten Wochen im Hintergrund nun ein wenig zu beruhigen.
Seit 7 Spielen waren die Madrilenen vor diesem ZAT ungeschlagen. Sollte nun die Serie weitergehen? Nein! Beim Spitzenspiel auswärts gegen den Tabellendritten Espanyol musste man sich mit 0:4 geschlagen geben und damit bleibt es bei 7 ungeschlagenen Spielen. Doch dann gab es zwei Heimsiege und die Welt war wieder in Ordnung. Gegen die NMR-Teams UD Las Palmas (3:0) und Valencia (4:0) gab es jeweils zwei einfache Heimsiege.
Der nächste ZAT hat es in sich. Auswärts trifft man im Stadtderby auf Rayo Vallecano und zuhause zum El Clasico gegen den FC Barcelona.
 
Espanyol Barcelona (28 Pkt.) konnte sich die Stabilität auch nicht verkneifen. Weiterhin Platz 3, weiterhin 2 Punkte hinter dem Tabellenführer. Zudem glänzt Espanyol mit der besten Defensive der Liga. Momentan scheint man der gefährlichste Konkurrent von Bilbao zu sein.
Ihre Ungeschlagenheitsserie geht noch viel weiter als jene von Real Madrid. Seit 9 Spielen war man vor diesem ZAT ungeschlagen und diese sollte weiter gehen. Denn im Spitzenspiel gegen Real Madrid gab es einen 4:0 Heimsieg. Doch nach 10 ungeschlagenen Spielen sollte die Serie zu Ende gehen... Gegen CD Teneriffa gab es 0:1 Auswärtsniederlage. Nicht, dass das Espanyol aus der Bahn geworfen hätte, denn gegen Rayo Vallecano gewinnt man zuhause mit 4:0. Mit insgesamt 6 Punkten hat man die Pflicht also erfüllt.
Auch für Espanyol geht es am nächsten ZAT um viel. Zuhause geht es zum Stadtderby gegen den FC Barcelona und auswärts zum Spitzenspiel gegen Tabellenführer Athletic Bilbao.
 
Real San Sebastian (26 Pkt.) konnte zum zweiten Mal in Folge Plätze gut machen. So macht man wieder zwei Plätze gut und steht neu auf dem 4ten Platz. Damit ist man nach drei Wochen Abwesenheit wieder auf einem EC-Platz anzutreffen. 
Die Effizienz der Basken hat gut an diesem ZAT gestochen. Sowohl im Baskenderby gegen Athletic Bilbao, als auch im Heimspiel gegen Betis Sevilla gab es zwei Ultraeffiziente 1:0 Heimsiege. Nur im zweiten Baskenderby gegen CA Osasuna musste man sich mit 0:3 geschlagen geben. Entsprechend erfüllte man mit 6 Punkten die Pflicht.
 
Atletico Madrid (26 Pkt.) ist nach nur einer Woche Abwesenheit wieder zurück auf einem EC-Platz. Sie machen einen Platz gut und stehen damit auf Platz 5. Sie könnten auch Bilbao noch Druck machen, mit verhältnismässig guten Reserven und dies auch mit beeindruckend vielen Gegentoren.
Nachdem man am vergangenen ZAT vergeblich auf einen Sieg wartete, hat man nachjustiert und sogleich gab es gleich im ersten Spiel einen 4:0 Heimsieg gegen CA Osasuna. Dabei sollte es aber nicht bleiben. Mit dem 2:1 auswärts gegen Betis Sevilla gab es den ersten Auswärtssieg der Saison und das 1:0 zuhause gegen Villarreal machte den perfekten 9 Punkte-ZAT voll. 
  
RCD Mallorca (25 Pkt.) fällt nach nur einer Woche in den EC-Plätzen wieder auf Platz 6 zurück und verliert damit einen Platz. ZWar sind die Reserven sehr klein, doch der Vorsprung des Aufsteigers auf die Abstiegsplätze beträgt bereits massive 15 Punkte. Das Ziel Klassenerhalt wurde entsprechend bisher weit übertroffen und lässt sich auch nicht von Real Madrid aus der Ruhe bringen. 
Trotz der bisher starken Leistung in der Liga, verlief dieser ZAT nicht nach Plan. Zwar gewann man mit  4:0 gegen den FC Barcelona, doch dann machte man auswärts beim 0:1 gegen Betis Sevilla und vor allem beim 4:4 zuhause gegen CA Osasuna keine gute Figur. Bereits zum zweiten Mal muss man zuhause Punkte liegen lassen. Damit gab es nur 4 Punkte bei zwei Heimspielen.
 
CA Osasunas (25 Pkt.) Aufwärtstrend erfährt nach 4 aufeinanderfolgenden Wochen einen Knick und sie fallen um drei Plätze zurück und sind nur noch auf Platz 7 anzutreffen. Dies ist allerdings (noch) keinen Grund zur Panik, denn die EC-Plätze sind nur einen Punkt entfernt. Immerhin gab es am letzten ZAT den ersten Auswärtssieg der Saison. Konnte man nun darauf Aufbauen?
Jein. Gegen Atletico Madrid hatte man auswärts beim 0:4 keine Chance und gegen RCD Mallorca gab es immerhin, wenn auch ein teures, 4:4 Auswärtsunentschieden. Dies ist der 4te Auswärtspunkt der Saison. Im Baskenderby zuhause gegen Real San Sebastian gab man sich dann keine Blösse und gewann mit 3:0.
 
Real Oviedo (24 Pkt.) verbleibt im Tabellenmittelfeld und hielt sich auch stabil auf Platz 8 im Vergleich zum vergangenen ZAT. Sie weisen die zweithöchsten Reserven der Liga auf und dies gibt Möglichkeiten für ein grosses Torefeuerwerk in der Rückrunde. Anscheinend wird es nicht nur auf dem Feld physisch, sondern auch im privaten Bereich. Da trifft es sich doch perfekt, dass sich die beiden streitwütigen Trainer an diesem ZAT treffen.
Zuhause hatte man an diesem ZAT nichts zu befürchten. Gegen CD Teneriffa (3:0) und gegen den FC Barcelona (5:0) gab es zwei unangefochtene, klare Heimsiege. Spannung war im Auswärtsspiel aber Fehlanzeige. Der grosse Kampf blieb aus und das Duell gegen Rayo Vallecano wurde mit 0:2 auswärts verloren.
 
CD Teneriffas (23 Pkt.) zeugt von ungewöhnlicher Stabilität. Auch nach 5 ZATs befindet man sich im Tabellenmittelfeld und konnte seinen 9ten Platz von letzter Woche halten. Mit einem Abschluss auf diesem Platz dürfte man wohl zufrieden sein.
Zuhause gewann man im einzigen Heimspiel des ZATs mit 1:0 gegen Espanyol Barcelona. Die einzigen Punkte des ZATs blieb es aber nicht. Denn ausgerechnet im Kanarenderby spekulierte man auf einen zweiten NMR und hatte damit recht. Mit 1:0 gegen UD Las Palmas holte man sich den zweiten Auswärtssieg der Saison. Nur gegen Real Oviedo musste man sich auswärts mit 0:3 geschlagen geben. Dennoch: Mit 6 Punkten bei nur einem Heimspiel kann man einen guten ZAT feiern. 
 
FC Barcelona (19 Pkt.) konnte nach zwei Wochen auf Platz 11 einen Platzgewinn an diesem ZAT verbuchen und ist neu auf Platz 10 anzutreffen. Nachdem einige Versuche zu halbguten Ergebnissen geführt haben, muss man schauen, ob man sich auf neue Versuche einlassen wird. Derweil hat man 7 Punkte Rückstand auf die EC-Plätze und 8 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Nach beiden Seiten hin also massig Raum... was geht hier noch?
Den einzigen Sieg gab es an diesem ZAT im einzigen Heimspiel gegen Celta Vigo. Sie gewannen diese Partie mit 4:0. Sowohl gegen Mallorca (0:4), als auch gegen Oviedo (0:5) musste man sich sang- und klanglos geschlagen geben. Mit drei Punkten wurde die Pflicht also erfüllt.
Auswärts trifft man am nächsten ZAT im Stadtderby auf Espanyol und im El Clasico auf Real Madrid. 
 
Rayo Vallecano (19 Pkt.) schafft es auch in der 4ten Woche nicht in die Topten. Immerhin tut sich nun was und man macht zwei Plätze gut für Platz 11 im Moment. Doch genauso wie der FC Barcelona befindet man sich zurzeit im Tabellenniemandsland. Klarer Schwachpunkt bisher ist die Defensive, die zur drittschlechtesten der Liga gehört. 
Sie gewinnen das erste Auswärtsspiel der Saison beim 4:1 Auswärtssieg gegen Celta Vigo. Rayo konnte beim 2:0 gegen Erzrivale Rayo Vallecano gleich nachdoppeln. Da das letzte Auswärtsspiel gegen Espanyol Barcelona mit 0:4 verloren ging, verbleibt man auf den 6 Punkten an diesem ZAT.
Am nächsten ZAT trifft man zuhause im Stadtderby auf Real Madrid. 
 
Betis Sevilla (18 Pkt.) fällt zur Saisonhälfte erstmals aus den Topten heraus. Nach zwei Wochen auf Platz 7 ist man auf den zwölften Tabellenplatz zurückgefallen und auch sie befinden sich im Tabellentechnischen Mittelfeld... Bezüglich Restreserven dürfte es für den Aufsteiger dann auch schwierig sein noch viele Plätze gut zu machen. 
Es war kein guter ZAT für die Andalusier. Gegen Villarreal verliert man trotz Auswärtsangriff mit 2:4 und auch im zweiten Auswärtsspiel musste man sich gegen Real San Sebastian mit 0:1 geschlagen geben. Den 0-Punkte-ZAT perfekt machte dann die 1:2 Heimniederlage gegen Atletico Madrid. Dies ist bereits die dritte Heimniederlage in Serie. 
 
Villarreal (18 Pkt.) macht nach zwei Wochen auf Platz 14 endlich einen Platz gut und bewegt sich damit aus den Abstiegsplätzen heraus. Immerhin beträgt der Vorsprung nun einigermassen angenehme 8 Punkte. Man hat es aber gejinxt, die zwei trainerlosen Teams sind Tatsache. 
Villarreal konnte an diesem ZAT erfolgreich einen Auswärtsangriff mit 4:2 von Betis Sevilla abwehren. Sie antizipierten im Derby gegen Valencia auch den NMR korrekt und holten sich so einen 1:0 Auswärtssieg. Auch sie brechen damit den Bann und holen sich den ersten Auswärtssieg der Saison. Nur gegen Atletico Madrid musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Somit 6 Punkte bei nur einem Heimspiel für Villarreal. 
 
UD Las Palmas (14 Pkt.)... Nun was soll man da sagen? Capsoni bleibt zum zweiten Mal in Folge fern und damit ist die Saga zwischen diesen beiden nach satten 7 Jahren beendet. Zwei Pokaltitel konnte man während dieser Zeit feiern und relativ häufige EC-Teilnahmen. Für den grossen Titel hat es aber nie gereicht. Nun sind die Kanaren in der Krise und dies müssen sie vorerst alleine bewältigen. Sie verlieren an diesem ZAT zwei weitere Plätze und sind nur noch auf Platz 14 anzutreffen. Dies erst noch mit der zweitbesten Defensive der Liga.
Immerhin gab es für Las Palmas einen Punkt beim zweiten NMR-Team Valencia beim 0:0 zuhause. 
 
Celta Vigo (10 Pkt.) hat zurzeit die schlechteste Defensive der Liga. Das damit nicht viel zu holen ist, ist klar. Immerhin bietet sich nun die Chance ein paar Punkte auf das trainerlose Team Las Palmas gut zu machen. Vorerst verbleibt man aber auf dem 15ten Tabellenplatz.
Sie vergrössern ihre sieglose Serie auf 5 Spiele an diesem ZAT. Sie verlieren zuhause gegen Rayo Vallecano mit 1:4 und auch im zweiten Heimspiel lief es mit 2:4 gegen Athletic Bilbao nicht besser. Auch beim 0:4 auswärts gegen den FC Barcelona lief es schlecht. Damit gab es keinen einzigen Punkt für Celta. 
 
Valencia (10 Pkt.) verliert wie auch Las Palmas seinen Trainer. Da Trainer Julian Schrank auch schon letzte Saison mit einigen NMR brillierte, kam dies nicht ganz überraschend. Überraschend ist jedoch, dass man mit Sero sogleich einen Ersatz gefunden hat. Denn dieser war bereits seit einigen Monaten auf der Warteliste Spaniens. Entsprechend Viel Glück in Spanien!
Ihre sieglose Serie wurde heute, dank NMR, auf 9 Spiele vergrössert. Immerhin holte man sich beim 0:0 auswärts gegen UD Las Palmas einen Punkt. 
  
 
COPA DEL REY PLAYOFFS - SPANISCHER POKAL
 
Playoffs
 
Wie auch in der Liga gab es auch in dieser Gruppe ein grosses Durchrütteln dank des NMRs von UD Las Palmas. Kurz aber zu den Statistiken: Celta Vigo, Villarreal und RCD Mallorca feierten ihr Playoffdebut. Für Betis Sevilla und Real Oviedo ist es bereits der zweite Auftritt und beide überstanden ihr erstes Mal leider nicht. Last but not least darf sich UD Las Palmas bereits zum dritten Mal an die Playoffs wagen. Bei ihrem letzten Auftritt in der Saison 2021-3 schafften sie es in die Viertelfinals und konnten sich bis ins Halbfinale durchschlagen. Da der alte Trainer von Las Palmas nun weg ist, gibt es lauter Neulinge und ein offenes Rennen!
In den ersten 9 Spielen der Playoffrunde gab es immerhin 4 Auswärtsangriffe, wovon zwei erfolgreich waren. An den beiden Nicht-erfolgreichen Auswärtsangriffen war Celta Vigo beteiligt und dies auf beiden Seiten. So scheiterte ihr Auswärtsangriff mit 1:3 gegen RCD Mallorca, konnten aber dagegen einen Auswärtsangriff erfolgreich mit 2:1 gegen Real Oviedo abwehren. Entsprechend ist die Pflicht für die Galizier mit einem Sieg bei einem Heimspiel erfüllt.
An den erfolgreichen Auswärtsangriffen war... wenig überraschend UD Las Palmas beteiligt. Betis Sevilla kam auswärts zu einem einfachen 2:0 Sieg und Villarreal schaffte es mit einem 1:0 Sieg sogar effizienter. Las Palmas muss also weiterhin auf die ersten Punkte in den Playoffs warten.
Nach den ersten 9 Spielen sind die beiden erfolgreichen Auswärtsteams Betis Sevilla mit 9 Punkten (+3 Punkte zur Heimspielnorm) und Villarreal mit 6 Punkten (+3 Pkt.) momentan auf Viertelfinalkurs.
3 Tore hinter Villarreal ist aber Real Oviedo (+/-0 Pkt.), gefolgt von Celta Vigo und RCD Mallorca mit jeweils 3 Punkten (je +/-0 Pkt.). Abgeschlagen Tabellenletzter ist UD Las Palmas mit noch keinem Punkt (-6 Pkt.).
 
EUROPAPOKAL
 
Europa League Quali
 
Es geht los mit dem EC! In der Europa League Qualifikation treffen die Teams in 5er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesesn acht Spieltagen qualifizieren sich die ersten drei Teams einer Gruppe für die Europa League Playoffs. Mit dabei sind drei Spanier und diese Phase ist Geschichte.
 
CA Osasuna musste vor dem letzten ZAT nochmals zittern. Die Pflichtpunktzahl wurde geholt, so haben das aber auch zwei weitere Teams und diese mussten sich um die zwei EL-Playoffs streiten, sofern nichts passiert.
Zuhause blieb man trotz Beinahe-Ausrutscher ohne Fehl und Tadel. Gegen die Waliser Cefn Druids gewann man nämlich mit 4:0 und konnte gegen die Norweger Lyn Oslo erfolgreich einen Auswärtsangriff mit 5:3 abwehren. Auswärts blieb man allerdings blass und konnte genau die gespiegelten Ergebnisse erreichen. Trotz Auswärtsangriff verlor man mit 3:5 gegen die Schotten Glasgow Rangers und gegen die Polen Lechia Gdansk verlor man mit 0:4. 
Für den einzigen erfolgreichen Auswärtsangriff an diesem ZAT sorgte Lyn Oslo mit einem 3:0 Auswärtssieg gegen die Glasgow Rangers, die damit die Schotten ins Ungemach stossen.
Es lief also alles auf die Tordifferenz hinaus... und CA Osasuna schaffte den Sprung als Tabellendritter mit 12 Punkten noch. Sie wiesen doch einen Vorsprung von 5 Toren auf Lyn Oslo auf Platz 4 auf. Der erste Spanier ist damit durch!
 
Wenn man sich Liga und Pokal anschaut, dann darf man sich wohl vorstellen, wie das EC-Abenteuer von UD Las Palmas in Gruppe 5 endete. Man startete von einer ähnlichen Situation wie CA Osasuna in den ZAT. Nur, dass es bisher noch keinen erfolgreichen, Auswärtsangriff gab und dementsprechend alle Teams 6 Punkte hatten. Mit PLatz 3 ging es also in den nächsten ZAT...
Aber mit einem NMR lässt sich leider nicht viel holen. Gegen die Portugiesen SC Farense und die Engländer Tottenham Hotspur holte man sich immerhin einen Punkt zuhause bei den beiden 0:0 Heimunentschieden. Auswärts verlor man natürlich torlos gegen die Dänen Bronshoj BK (0:4) und die Türken Malatyaspor (0:3). 
So macht es auch keinen Sinn gross über die Tabellensituation zu sprechen. UD Las Palmas scheidet mit 8 Punkten als Tabellenletzter aus und hätte 5 Punkte für Platz 3 aufholen müssen.
 
Im Gegensatz dazu hat sich Real San Sebastian in Gruppe 6 eine hervorragende Ausgangslage geschaffen. Mit dem Auswärtssieg am ersten ZAT war man auch nach dem zweiten ZAT als Tabellenführer unterwegs und musste eigentlich nur die Pflichtpunktzahl fürs Weiterkommen erreichen.
Das schaffte man dann auch! Gegen die Luxemburger AS La Jeunesse Esch gewinnt man mit 3:0 und gegen die Portugiesen Sporting Lissabon konnte man einen Auswärtsangriff mit 4:3 abwehren. Gegen die Iren Shelbourne (0:3) und die Griechen Asteras Tripolis (0:4) waren auch keine Auswärtstore nötig. Da am letzten ZAT alle Heimteams ihre Partie gewinnen konnten, war die Sachlage klar:
Real San Sebastian qualifiziert sich mit insgesamt 15 Punkten als Tabellenerster für die Europa League Playoffs und hatte satte 5 Punkte Vorsprung auf Platz 4. Damit stehen zwei von drei Spaniern in den Europa League Playoffs.
 
EUROPAPOKAL AUSBLICK
 
Champions League Quali 2. Runde
 
In der Champions League Quali 2. Runde treffen die Teams in 4er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (6 Spieltage insgesamt). Nach diesen 6 Spieltagen qualifizieren sich die ersten zwei Teams einer Gruppe für die Champions League und der dritte kommt immerhin in die Europa League. Mit dabei sind zwei Spanier und der erste ZAT steht nächste Woche an.
 
Vizemeister Athletic Bilbao trifft in Gruppe 3 auf die Luxemburger FC Differdange 03, den italienischen Vizemeister AS Roma und den dänischen Vizemeister Lyngby BK. Verhältnismässig kurze Reisen in dieser Vizemeistergruppe. Zuhause geht es am nächsten ZAT gegen die Roma und auswärts gegen Lyngby. 
 
Espanyol Barcelona spielt in Gruppe 4 ums Weiterkommen in die Champions League. Dort spielen sie gegen die Norweger Valerenga Oslo, den polnischen Vizemeister Pogon Stettin und gegen die Engländer Middlesborough FC. Am ersten ZAT geht es auswärts gegen Middlesborough und zuhause gegen Stettin. 
 
Europa League Playoffs 
 
In den EL Playoffs treffen die Teams in 9er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hinspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesen 8 Spieltagen qualifizieren sich die ersten sechs Teams einer Gruppe für die Europa League. Mit dabei sind vier Spanier und der erste ZAT steht nächste Woche an. 
 
CA Osasuna hat sich erfolgreich aus der Quali in die erste Gruppe gespielt. Dort treffen sie auf die Waliser New Saints FC, die türkischen Pokalsieger Galatasaray Istanbul, die griechischen Pokalsieger A.P.S. Zakynthos, die holländischen Pokalsieger Twente Enschede, die Deutschen Fohlen Gladbach, den Qualigegner von Las Palmas Tottenham Hotspur, die Iren St. James Gate und die Italiener SSC Neapel. Zuhause geht es zunächst gegen die Fohlen Gladbach und auswärts gegen Zakynthos.
 
Der zweite EL Qualifikant Real San Sebastian spielt in Gruppe 2 um die ersten sechs Plätze. Die Gegner dort heissen UD Las Palmases Qualigegner Bronshoj BK, die deutschen Club Deportivo Ratones de Colonia, die Italiener Udinese Calcio, die Isländer IA Akranes, die portugiesischen Pokalsieger Academica Coimbra, CA Osasunas Qualigegner Cefn Druids, die Holländer PEC Zwolle und die Griechen Panathinaikos Athen. Zuhause trifft man am nächsten ZAT auf Cefn Druids und auswärts geht es gegen den PEC Zwolle.
 
Der spanische Pokalsieger Rayo Vallecano darf in Gruppe 4 mittun und spielt dort gegen die Liechtensteiner FC Vaduz, die dänischen Pokalsieger Christiana SC, die Belgier Club Brugge, die Balkaner Dinamo Zagreb, Real San Sebastians Qualigegner Shelbourne FC, die Portugiesen Estoril-Praia, die Isländer FH Hafnardjordur und die Engländer Bolton Wanderers. Zuhause geht es dann am ersten ZAT gegen Christiana SC und auswärts trifft man auf Hafnarfjordur.
 
In Gruppe 5 bekommt es Atletico Madrid  mit den Polen Zagliebne Lubin, den Schotten Aberdeen FC, den deutschen FC Schwalbe Freiburg, den Schweizern FC Basel, den Dänen FC Kopenhagen, Real San Sebastians Qualigegner AS La Jeunesse Esch, den österreichischen Pokalsieger Wacker Innsbruck und den Walisern Flint Town United zu tun. Am ersten ZAT trifft man zunächst auswärts auf Lubin und zuhause auf den FC Basel.

Und es geht los...

Iceman_1990 für Spanien am 04.06.2022, 21:57

Es scheint als wäre mit dem ersten NMR letzte Woche die Box der Pandora geöffnet worden, denn nun sind es schon zwei NMRs an diesem ZAT. Diesmal aber nicht von Real San Sebastian. So wurde immerhin eine Entlassung umgangen. Daneben scheint sich langsam eine Zweiklassengesellschaft herauszubilden.
Im Pokal wurde die erste Runde abgeschlossen und brachte Erstaunliches zu Tage, im EC gab es Business as usual. 

PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA

Athletic Bilbao (24 Pkt.) ist das erste Team, welches seine Tabellenführung in dieser Saison auch verteidigen kann. Der Vorsprung hat sich aber auch von zwei Punkten auf einen Punkt halbiert. Grund zur Sorge gibt es aber in dieser frühen Phase aber noch nicht. Auch wenn man wie duzendfach in der Zeitung angetönt hat, nicht so gern Tabellenführer ist so früh.
Die Basken beschränkten sich auf das Gewinnen der Heimspiele an diesem ZAT. So gewann man mit 4:0 gegen Betis Sevilla und musste dann noch einen starken Auswärtsangriff im Spitzenspiel gegen Atletico Madrid mit 4:3 erfolgreich abwehren. Auswärts blieb man dagegen bei der 0:1 Niederlage gegen Villarreal blass. 
Am nächsten ZAT trifft man auswärts zum Baskenderby gegen Real San Sebastian.

Real Madrid (23 Pkt.) macht einen weiteren grossen Schritt nach vorne. 6 Plätze machen sie gut und sind nun auf Platz 2 anzutreffen. Zur Erinnerung: Vor zwei Wochen war man noch auf Platz 13 anzutreffen, vor drei Wochen auf dem Abstiegsplatz. Viel weiter nach oben kann es nicht mehr gehen. Nachdem die Affenpocken Geschichte sind, wird nun auch Benzin gestohlen.
Die Königlichen schafften an diesem ZAT eine perfekte Punkteausbeute. Gegen RCD Mallorca konnte man das Heimspiel mit 1:0 und gegen Meister Real Oviedo gar mit 4:0 zuhause gewinnen. Das Sahnehäubchen obendrauf gab es dann beim 4:3 Auswärtssieg gegen Celta Vigo, womit man bereits den zweiten Auswärtssieg der Saison feierte. Sie sind seit 7 Spielen ungeschlagen!
Am nächsten ZAT muss man zum Spitzenspiel gegen Espanyol Barcelona ran.

Espanyol Barcelona (22 Pkt.) macht einen weiteren Platzgewinn perfekt. Sie stehen neu auf Platz 3. Auch sie haben einen deutlichen Aufwärtstrend zu verzeichnen, nachdem man mit Platz 14 in die neue Saison gestartet ist, wurde es Platz 11 und letzte Woche Platz 4. Ihre Defensive gehört zur besten der Liga. 
An diesem ZAT durften sie auf viel Glück zählen. Gegen Meister Oviedo gewann man zuhause klar mit 4:0 und konnte beim zweiten Heimspiel gegen NMR-Team Valencia gleich mit demselben Resultat nachdoppeln. Sie kamen an diesem ZAT ohne Niederlage davon, als man auswärts mit 0:0 gegen das zweite NMR-Team UD Las Palmas einen Gratispunkt holte. Damit ist man bereits sage und schreibe 9 Spiele ohne Niederlage. 
Zuhause trifft man am nächsten ZAT zum Spitzenspiel auf Real Madrid.

CA Osasuna (21 Pkt.) macht ebenfalls einen Platz gut und festigt damit die EC-Ambitionen mit Platz 4. Auch sie machen seit zwei ZATs Plätze gut und könnten damit einen Aufwärtstrend starten. 
Auch sie durften auf ein wenig Glück zählen. Zwar verlor man die Auswärtspartie gegen Betis Sevilla mit 0:1, konnte aber im zweiten Heimspiel gegen NMR-Team Valencia mit 3:0 Auswärts gewinnen. Dies ist gleichzeitig auch der erste Auswärtssieg der Saison. Sie wehrten danach noch erfolgreich einen Auswärtsangriff mit 4:3 gegen Villarreal ab. Somit 6 statt der 3 Pflichtpunkte an diesem ZAT.
Zuhause trifft man am nächsten ZAT zum Baskenderby auf Real San Sebastian.

RCD Mallorca (21 Pkt.) macht ebenfalls einen Platz gut und stösst mit Platz 5 erstmals in die EC-Plätze in dieser Saison vor. Weiterhin ist der Start für den Aufsteiger nach Mass. Auch die Mallorquinischen Fans scheinen bereits mehr in dieser Saison zu riechen als nur der Klassenerhalt. 
Sie verlieren zwar zum Auftakt dieses ZATs auswärts gegen Real Madrid mit 0:1. Danach folgten aber nur noch Siege. Beim 5:0 zuhause gegen CD Teneriffa zeigte man keine Blösse und mit dem 4:2 auswärts gegen Rayo Vallecano holte man sich bereits den zweiten Auswärtssieg der Saison. Sechs statt drei Pflichtpunkte liest sich doch gut!

Real San Sebastian (20 Pkt.) erholte sich mehr oder weniger vom NMR der letzten Woche und macht 3 Plätze gut für den zwischenzeitlichen Platz 6. Die Basken antizipierten wohl einige Angriffe um günstige Punkte für einen zweiten NMR abzuholen.
So feierte man einen 2:1 Auswärtssieg gegen den FC Barcelona und konnte zuhause gegen Rayo Vallecano mit 3:1 gewinnen. Nur gegen CD Teneriffa musste man sich auswärts trotz Auswärtsangriff mit 2:3 geschlagen geben. Damit gab es auch für die Basken 6 Punkte bei nur einem Heimspiel. 
Gleich zwei Derbies stehen am nächsten ZAT an: Zuhause geht es am nächsten ZAT gegen Bilbao und auswärts gegen CA Osasuna. 

Betis Sevilla (18 Pkt.) verbleibt relativ stabil auf dem 7ten Platz. Es fehlen noch drei Punkte auf die EC-Plätze für die Andalusier. Immerhin: Auch für sie scheint der Klassenerhalt weit als nur im Bereich des Möglichen.
Auch Betis durfte auf eine Portion Glück an diesem ZAT hoffen. Das einzige Heimspiel dieses ZATs wurde mit 1:0 gegen CA Osasuna gewonnen. Zwar verlor man gegen Tabellenführer Athletic Bilbao relativ klar mit 0:4, konnte aber im letzten Auswärtsspiel gegen NMR-Team Valencia mit dem 0:0 einen Gratispunkt feiern. Sie holten sich damit 4 Punkte an diesem ZAT.

Real Oviedo (18 Pkt.) fällt um 5 Plätze zurück und ist nur noch auf dem 8ten Tabellenplatz anzutreffen. Damit wurde auch der Aufwärtstrend vorerst gestoppt und wieder geht es wie vor zwei Wochen ins Tabellenmittelfeld. Auch sie haben drei Punkte Rückstand auf die EC-Plätze. 
Die einzigen drei Punkte gab es beim 1:0 Heimsieg gegen NMR-Team UD Las Palmas. Bei den beiden 0:4 Auswärtsniederlagen gegen Real Madrid und Espanyol Barcelona war man jeweils chancenlos. Viel falsch gemacht hat man eigentlich nicht und mit 3 Punkten wurde die Pflicht erfüllt.

CD Teneriffa (17 Pkt.) verbleibt auch zum 4ten ZAT in Folge im gesicherten Tabellenmittelfeld. Sie machen auf diesen ZAT hin einen Platz gut und sind auf dem 9ten Tabellenplatz anzutreffen.
Teneriffa verblieb an diesem ZAT unter den Erwartungen. Zwar gewann man zuhause zunächst noch knapp, aber verdient mit 3:2 gegen Real San Sebastian. Aber im zweten Heimspiel kam man nicht über ein 3:3 Unentschieden gegen Celta Vigo hinaus. Auswärts verlor man klar gegen RCD Mallorca mit 0:5. Statt deren 6 gab es also nur 4 Punkte an diesem ZAT.
Am nächsten ZAT muss man auswärts zum Kanarenderby gegen UD Las Palmas ran. 

Atletico Madrid (17 Pkt.) stürzt gleich um 8 Plätze ab und ist nur noch auf Platz 10 anzutreffen. Somit sind die EC-Plätze nach zwei Wochen futsch. Man fürchtete sich wohl zu sehr an diesem ZAT vor dem Duell mit Horror und dessen Verein Bilbao.
Vieles funktionierte für Atletico Madrid nicht an diesem ZAT. So verlor man das Stadtderby gegen Rayo Vallecano auswärts relativ klar mit 0:4. Gegen den FC Barcelona kam man dann zuhause nicht über ein 4:4 Unentschieden hinaus und musste zuhause erstmals Punkte liegen lassen. Beim angesprochenen Spitzenspiel musste man sich Auswärts mit 3:4 gegen Bilbao geschlagen geben. Somit gab es nur ein mikriges Pünktchen für Atletico Madrid. 

FC Barcelona (16 Pkt.) scheint sich vom Tiefschlag der letzten Woche noch nicht ganz erholt zu haben. Sie konnten den unrühmlichen 11ten Platz halten. Nach vorne fehlen 5 Punkte und nach hinten hat man 6 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Somit ist man im Niemandsland. Dies während man in aller Ruhe neue Pläne ausheckt.
Dieser ZAT verlief äusserst wechselhaft für die Katalanen. Man startete zunächst gut und konnte zuhause mit 2:0 gegen Villarreal gewinnen. Gegen Atletico Madrid konnte man auswärts dann wieder punkten und holte sich ein teures 4:4 Unentschieden. Nur um dann zuhause gegen Real San Sebastian bei der 1:2 Heimniederlage das erste Mal zuhause punkte liegen zu lassen. Dies nachdem man erst die gute Heimleistung gepriesen hatte... 

UD Las Palmas (13 Pkt.) verbleibt überraschenderweise auf dem 12ten Platz. Überraschend weil man an diesem ZAT mit einem NMR brillierte. Dennoch verliert man nach oben langsam den Anschluss und muss sich nun mit dem Abstiegskampf begnügen.
Gegen Celta Vigo verliert man zuhause mit 0:2 und kommt auch im zweiten Heimspiel nicht über ein 0:0 gegen Espanyol Barcelona hinaus. Da man auch auswärts verloren hatte gab es nur einen Punkt für das NMR Team. 

Rayo Vallecano (13 Pkt.) verbleibt ebenfalls auf dem 13ten Tabellenplatz. Auch sie müssen sich bisher überraschenderweise eher noch mit dem Abstiegskampf zurecht finden, was auch durch die zweitschlechteste Defensive der Liga zustande kommt.
Im Stadtderby gegen Atletico Madrid brillierte man zuhause noch mit 4:0. Doch das war auch der einzige Erfolg dieses Teams an diesem ZAT. Sowohl beim 1:3 auswärts gegen Real San Sebastian, als auch bei der zweiten Heimniderlage der Saison beim 2:4 gegen RCD Mallorca musste man sich geschlagen geben.  

Villarreal (12 Pkt.) kämpft ebenfalls im Abstiegskampf. Sie können sich mit PLatz 14 weiterhin vor den Abstiegsplätzen halten. Sie versuchen den Fokus nun, mit schwächelnder Defensive, auf die Heimspiele zu legen.
Das gelang auch an diesem ZAT. Das einzige Heimspiel gegen Bilbao konnte mit 1:0 zuhause gewonnen werden. Auswärts verlor man dann sowohl gegen den FC Barcelona mit 0:2, als auch, trotz Auswärtsangriff gegen CA Osasuna mit 3:4. Mit 3 Punkten wurde die Pflicht also erfüllt. 

Celta Vigo (10 Pkt.) kommt auch am 4ten ZAT nicht von den Abstiegsrängen los. Immerhin konnte man die rote Laterne abgeben, aber die geringen Torreserven könnten die Galizier schaden.
Turbulent verlief der ZAT für Celta Vigo. Im einzigen Heimspiel dieses ZATs konnte man die hohen Erwartungen nicht erfüllen und musste sich mit 3:4 gegen Real Madrid geschlagen geben. Nach 6 Heimspielen in dieser Saison konnte man erst eines davon gewinnen. Auswärts brillierte man dagegen. So gewann man gegen NMR-Team UD Las Palmas mit 2:0 und auch gegen CD Teneriffa holte man sich einen Punkt beim 3:3 Unentschieden. Somit gab es 4 Punkte für Celta.

Valencias (9 Pkt.) Abwärtstrend geht weiter. Nach 4 ZATs übernehmen sie erstmals die rote Laterne und dies haben sie sich selbst zuzuschreiben. Sie weisen auch die schlechteste Defensive Spaniens auf.
An diesem ZAT folgte der erste NMR. So verlor man zuhause gegen CA Osasuna mit 0:3 und konnte beim 0:0 gegen Betis Sevilla nur einen Punkt zuhause mitnehmen. 


COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL

Gruppe 1

CA Osasuna und Pokalsieger Rayo Vallecano haben die besten Chancen aufs Weiterkommen vor diesem ZAT. Dahinter dürfte es, mit Ausnahme für die beiden Teams aus Barcelona wohl eng werden. Doch... ein NMR hat auch hier gewütet und einiges Durcheinander gebracht.
Es gab 6 Auswärtsangriffe, wovon 5 erfolgreich waren. Dank des NMRs gab es aber noch ein Auswärtsunentschieden obendrauf! Der FC Barcelona ging an diesem ZAT All in... und hatte damit Erfolg! Gegen Betis gewinnt man Auswärts mit 2:1, gegen Real San Sebastian mit 3:2 und gegen Espanyol Barcelona mt 3:1. Mit ihrem Heimsieg feierte der FC Barcelona einen perfekten 12 Punkte-ZAT und bringen sich wieder ins Rennen für die Viertelfinal- und Playoffplätze. Auch Espanyol Barcelona musste All in gehen, aber dies verlief nicht so erfolgreich wie beim Stadtrivalen FC Barcelona. Neben der angetönten Heimniederlage, kam man auch gegen Meister Real Oviedo zuhause nur zu einem 4:4 Unentschieden. Das Defizit konnte mit einem erfolgreichen Auswärtsangriff gegen Betis Sevilla mit 4:1 ein wenig aufgeholt werden. Damit gab es 4 statt der 6 Pflichtpunkte. Betis Sevilla holte ihrerseits einen Punkt beim 0:0 Auswärtsunentschieden gegen UD Las Palmas. Für den letzten Auswärtsangriff sorgte Real San Sebastian, dessen Auswärtsangriff mit 2:4 gegen CA Osasuna versandete.
Auf den ersten drei Viertelfinalplätzen stehen... CA Osasuna mit 25 Punkten (+4 Punkte zur Heimnorm), Rayo Vallecano mit 24 Punkten (+3 Pkt.) und völlig überraschend und dank dem überragenden letzten ZAT der FC Barcelona mit 23 Punkten (+2 Pkt.). 
Auf den drei Playoffplätzen stehen Real Oviedo mit 22 Punkten (+1 Pkt.), trotz NMR auch UD Las Palmas mit 19 Punkten (-2 Pkt.) und Betis Sevilla mit 15 Punkten (-6 Pkt.). 
Punktgleich, aber mit einem Tor schlechterer Tordifferenz ausgeschieden ist Espanyol Barcelona (-6 Pkt.) und für Real San Sebastian fehlten noch 4 Tore (-6 Pkt.).

Gruppe 2

Valencia und CD Teneriffa waren auf bestem Weg ins Viertelfinale, während Athletic Bilbao praktisch ausgeschieden war. Wäre da nur nicht der NMR von Valencia gewesen, der auch hier einiges auf den Kopf stellen dürfte.
Von 5 Auswärtsangriffen an diesem ZAT waren 4 erfolgreich. Dazu zählen auch zwei Auswärtssiege gegen NMR Team Valencia. Ein zusätzliches 0:0 Auswärtsunentschieden zählte nicht in die Statistik. 
Athletic Bilbao versuchte auch das Unmögliche am letzten ZAT. Doch sie haben gemischte Ergebnisse erzielt. Man startete hervorragend mit einem 2:0 Auswärtssieg gegen NMR Team Valencia, nur um das anschliessende Heimspiel gegen Real Madrid mit 1:5 in den Sand zu setzen. Gegen Atletico Madrid ergatterte man sich dann noch einen Auswärtspunkt beim 2:2 Unentschieden. Entsprechend holte man sich 7 statt der 6 Pflichtpunkte. Das dürfte wohl nicht mehr reichen...
Celta Vigo war auswärts auch zwei Mal aktiv. Sie verloren aber ihre Auswärtspartie mit 2:5 gegen RCD Mallorca, konnten aber immerhin einen Auswärtssieg beim 1:0 gegen NMR Team Valencia erzielen. Sie holen sich 9 statt der 6 Pflichtpunkte. Lasz but not least holte sich Atletico Madrid einen Punkt beim 0:0 Auswärtsunentschieden gegen Valencia.
Nach 4 ZATs stehen Real Madrid mit 25 Punkten (+4 Punkte zur Heimnorm), CD Teneriffa mit 24 Punkten (+3 Pkt.) und Atletico Madrid mit 21 Punkten (+/-0 Pkt.) auf den drei direkten Viertelfinalplätzen.
Punktgleich mit Atletico, aber satte 12 Tore dahinter ist Celta Vigo auf dem Playoffplatz (+/-0 Pkt.). Dazu kommen noch RCD Mallorca mit 20 Punkten (-1 Pkt.) und Villarreal mit 19 Pkt. (-2 Pkt.).
Ausgeschieden sind, dank des NMRs, Valencia mit 17 Punkten (-4 Pkt.) und Athletic Bilbao mit 15 Punkten (-6 Pkt.).

AUSBLICK SPANISCHER POKAL

Viertelfinale

Spiel 1: CA Osasuna (9.8) - ausgeloster Gegner aus den Playoffs
Spiel 2: Real Madrid (9.3) - ausgeloster Gegner aus den Playoffs
Spiel 3: Rayo Vallecano (10.4) - Atletico Madrid (10.4)
Spiel 4: CD Teneriffa (9.7) - FC Barcelona (9.3)

Halbfinale

Spiel 1 vs. Spiel 4
Spiel 2 vs. Spiel 3

Playoffteilnehmer

- Real Oviedo (16.2)
- UD Las Palmas (16.0)
- Betis Sevilla (17.5)
- Celta Vigo (17.5)
- RCD Mallorca (16.4)
- Villarreal (16.2)

EUROPAPOKAL

Europa League Qualifikation

Es geht los mit dem EC! In der Europa League Qualifikation treffen die Teams in 5er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesesn acht Spieltagen qualifizieren sich die ersten drei Teams einer Gruppe für die Europa League Playoffs. Mit dabei sind drei Spanier und der zweite ZAT ist Geschichte. 

CA Osasuna schaffte in Gruppe 2 einen regulären letzten ZAT und holte sich die Pflichtpunkte, auch wenn man sich mit einem "milden" Auswärtsangriff mehr erhofft hatte. Nun im zweiten ZAT liess man sich auf weniger Experimente ein.
So verlor man gegen die Waliser Cefn Druids mit 0:5 relativ klar auswärts. Immerhin gewann man wiederum relativ klar zuhause mit 4:0 gegen die Polen Lechia Gdansk. Auch am zweiten ZAT erfüllt man entsprechend die Pflicht. Es gab nur einen erfolgreichen Auswärtsangriff. Dieser kam von den Schotten Glasgow Rangers, die mit 5:4 gegen die Norweger Lyn Oslo gewinnen konnten.
Nach zwei ZATs steht CA Osasuna weiterhin auf dem dritten Platz und hat 3 Tore Vorsprung auf den Tabellenvierten Glasgow Rangers.
Am nächsten ZAT geht es für CA Osasuna zuhause gegen Lyn Oslo und Cefn Druids, sowie auswärts gegen die Glasgow Rangers und Lechia Gdansk. Es dürfte knapp werden!

Im Gegensatz zur Liga hat UD Las Palmas in Gruppe 5 der EL Quali getippt. Wie man es erwarten durfte liessen sich UD Las Palmas am letzten ZAT auf nichts ein. Diese Linie zog man auch an diesem ZAT durch.
Gegen die Türken Malatyaspor gewann man zuhause mit 4:0, verlor aber gegen die Engländer Tottenham Hotspurs mit 0:5 auswärts. Auch alle anderen Teams trauten sich, im Gegensatz zum letzten ZAT, nicht auswärts zu tippen.
Entsprechend hat jedes Team 3 Punkte nach 4 Spielen und UD Las Palmas rutscht um einen Platz ab für Platz 3 und hat noch ein Tor Vorsprung auf Malatyaspor auf Platz 4.
Am nächsten 4er-ZAT trifft man zuhause auf die Portugiesen SC Farense und Tottenham Hotspur. Ausärts geht es gegen Malatyaspor und die Dänen Bronshoj BK. Auch sie müssen am letzten ZAT zittern.

Real San Sebastian startete in Gruppe 6 hervorragend in die EL Quali. Sie feierten als einziges Team einen Auswärtssieg und waren damit an der Tabellenspitze. Nun galt es eigentlich diesen Vorsprung nur noch zu verteidigen. 
Dies schaffte man dann auch. Auswärts verlor man klar mit 0:5 gegen die Luxemburger AS La Jeunesse Esche und zuhause konnte man relativ klar mit 4:0 gegen die Iren Shelbourne FC gewinnen. Entsprechend wurde die Pflicht mit 3 Punkten erfüllt. Es gab nur einen Auswärtsangriff an diesem ZAT. Die Portugiesen Sporting Lissabon versuchten das Defizit aus der Heimniederlage gegen Real San Sebastian wett zu machen, scheiterten aber auswärts mit 2:5 gegen Shelbourne.
Real San Sebastian steht auch nach vier Spieltagen mit 9 Punkten an der Tabellenspitze und hat einen komfortablen 5 Punkte Vorsprung auf den Platz 4 liegenden Griechen Asteras Tripolis.
Am nächsten ZAT trifft man zuhause auf Sporting Lissabon und AS La Jeunesse Esche, sowie auswärts gegen Asteras Tripolis und Shelbourne FC. Die Pflicht würde fürs Weiterkommen reichen! 

Der erste NMR!

Iceman_1990 für Spanien am 28.05.2022, 15:53

Der erste NMR ist Tatsache und er kommt von einem Trainer, den man eigentlich nicht erwartet hätte. HubiVogts und Real San Sebastian rutschen damit ab. Sonst ist es eigentlich Business as usual. Sowohl in Liga, als auch im Pokal zeigte man sich sehr angriffig und im EC gab es doch einen stabilen ersten ZAT. Die Tabellenführung hat auch im dritten ZAT wieder gewechselt! 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Athletic Bilbao (18 Pkt.) ist in der Liga hui, im Pokal pfui. Sie machen einen Platz gut und sind auch punktemässig alleiniger Tabellenführer. Wenn auch knapp im Moment. Es scheint als hätte die Balade den Basken geholfen.
Bilbao verliert zwar das Derby gegen CA Osasuna mit 0:2. Doch danach gab es nur Siege. Nach dem 1:0 im Heimspiel gegen den FC Barcelona, folgte bereits der zweite Auswärtssieg der Saison beim 4:2 gegen Valencia.
Nächste Woche kommt es zum Spitzenkampf gegen Atletico Madrid. Sie müssen zuhause ran.
 
Atletico Madrid (16 Pkt.) macht zwei Plätze gut und ist neu erster Verfolger auf den Tabellenführer. Schön und konstant macht man nun jede Woche zwei Plätze gut. Da scheint die Tabellenführung nächste Woche zu locken. 
Dabei hat man eigentlich nichts aussergewöhnliches gemacht. Einige würden sagen es waren knappe, ich sage aber effiziente, 1:0 Heimsiege gegen das kanarische Duo UD Las Palmas und CD Teneriffa. Auswärts war beim Stadtderby gegen Real Madrid dann auch nicht zu holen. Sie verloren diese Partie klar mit 0:4. Die Pflicht wurde also mit 6 Punkten erfüllt. 
Nächste Woche steht nicht nur der Spitzenkampf auswärts gegen Athletic Bilbao an, sondern das nächste Stadtderby auswärts gegen Rayo Vallecano.
 
Real Oviedo (15 Pkt.) ist zwar mit Platz 12 denkbar schlecht gestartet als Meister. Sie verbesserten sich letzte Woche auf Platz 7 und konnten auch diese Woche wieder einen grösseren Sprung nach vorn machen mit Platz 3. Der Meister ist also wieder auf Kurs und kann sich nach dem Umzug wieder voll auf die Liga konzentrieren.
Sie mussten an diesem ZAT zuhause mit mehr Widerstand rechnen als gedacht. Am Schluss bestand man diese Aufgaben ohne Punktverlust. So gewann man zuhause mit 3:2 gegen Celta Vigo und gewann auch zuhause gegen Valencia mit 4:1. Nur bei der 0:2 Auswärtsniederlage gegen RCD Mallorca musste man Abstriche machen. Die Pflicht ist mit 6 Punkten erfüllt.
 
Espanyol Barcelona (15 Pkt.) macht einen grossen Sprung nach vorne. Nach Platz 14 in ZAT 1 und Platz 11 am letzten ZAT verbessert man sich um satte 7 Plätze und ist neu auf dem 4ten Tabellenplatz anzutreffen.
Man blieb ohne Niederlage an diesem ZAT. Übrigens schon zum zweiten Mal in Folge und durfte dabei auf ein wenig Glück zählen. Denn zum Auftakt dieses ZATs ging es gegen NMR-Team Real San Sebastian, gegen die man beim 0:0 auswärts einen Gratispunkt feierte und bereits das dritten Unentschieden der noch jungen Saison holte. Man gewann dann zuhause mit 3:0 gegen den RCD Mallorca und mit dem 4:2 auswärts gegen Celta Vigo holte man sich den ersten Auswärtssieg der Saison. 7 Punkte an diesem ZAT und eine niederlagenlose Serie seit 6 Spielen für Espanyol!
 
CA Osasuna (15 Pkt.) verbessert sich um 4 Plätze und steht mit Platz 5 erstmals in dieser Saison auf einem EC-Platz. Der nächste Zeitungsartikel könnte man nun wohl Top 5 nennen. 
Zuhause blieb man ohne Fehl und Tadel. So gewann man zuhause gegen Rayo Vallecano mit 4:0 und konnte auch im Derby gegen Athletic Bilbao mit 2:0 gewinnen. Lediglich gegen den FC Barcelona musste man sich dann auch mit 0:4 auswärts geschlagen geben. Auch hier wurde aber die Pflicht mit 6 Punkten erfüllt. 
 
RCD Mallorca (15 Pkt.) verbessert sich ebenfalls um 4 Plätze und damit setzt sich die starke Form des Aufsteigers fort. Immerhin durfte man den Titel der schlechtesten Abwehrs Spaniens abtreten. Das Gegentorkonto ist aber nach wie vor prall gefüllt.
Gegen Espanyol Barcelona verlor man auswärts mit 0:3. Es sollte aber die letzte Niederlage dieses ZATs bleiben. Denn auch die Mallorquiner blieben an diesem ZAT zuhause fehlerfrei. Der Meister Real Oviedo konnte vor heimischen Publikum mit 2:0 besiegt werden, genauso wie im Inselduell gegen UD Las Palmas mit 3:0. Somit holte man sich 6 Punkte an diesem ZAT.
 
Betis Sevilla (14 Pkt.) ist nach zwei Wochen auf Platz drei nun um 4 Plätze nach hinten gefallen und mit pLatz 7 erstmals aus den EC-Plätzen in dieser Saison. Bei der momentan stärksten Offensive der Liga stellt sich allerdings bald die Frage nach den Restreserven.
Einen denkbar ungünstigen ZAT gab es für Betis. Mit dem 3:4 gegen CD Teneriffa verloren sie bereits die zweite Heimpartie der Saison. Auch auswärts war man nicht von Fortuna geküsst worden. So verlor man gegen Rayo Vallecano mit 2:3. Ganz ohne Punkte oder Sieg musste man dann doch nicht gehen. So gab es gegen den FC Barcelona einen 1:0 Heimsieg. Dennoch bleibt man mit nur 3 statt der 6 Pflichtpunkte unter der Erwartung. 
 
Real Madrid (14 Pkt.) verabschiedet sich endgültig aus den Abstiegsrängen und macht 5 Plätze gut und ist im gesicherten Tabellenmittelfeld. Zumindest wenn man dies nach 9 Spieltagen sagen darf. Trotz des Affenpockenausbruchs scheint dies keinen negativen Einfluss auf die Königlichen zu haben.
Sie blieben an diesem ZAT nämlich ohne Niederlage. Mit dem 4:1 Auswärtssieg gegen Villarreal sicherte man sich die ersten Auswärtspunkte und den ersten Auswärtssieg der Saison. Beim Stadtderby gegen Atletico Madrid doppelte man mit dem 4:0 gleich nach. Danach durfte man auf ein wenig lück zählen und holte sich einen geschenkten Punkt beim 0:0 auswärts gegen Real San Sebastian. Insgesamt holte man sich damit 7 statt nur die drei Pflichtpunkte. 
 
Real San Sebastian (14 Pkt.) fällt um satte 8 Plätze zurück. Damit verliert man nicht nur die Tabellenführung, sondern fällt auch erstmals aus den EC-Plätze heraus in dieser Saison. Dies hat man sich aber selbst zuzuschreiben.
Denn Real San Sebastian sorgte für den ersten NMR dieser noch jungen Saison. Mit 0 Toren gibt es natürlich nicht viele Punkte zu holen und kann eigentlich von Glück sagen, dass man 2 Punkte an diesem ZAT holen konnte. So gab es sowohl gegen Espanyol, als auch Real Madrid zwei 0:0 Heimunentschieden. Gegen UD Las Palmas war man dann auch mit der 0:4 Niederlage absolut chancenlos.  
 
CD Teneriffa (13 Pkt.) verbleibt auch im dritten ZAT im eisernen Mittelfeld. So verliert man zwei Plätze und ist auf Platz 10. Sicherlich kein schlechtes Resultat, aber auch nicht überragend. Optionen für beide Seiten der Tabelle also noch offen.
Beim 4:3 Auswärtssieg gegen Betis Sevilla holten die Kanaren nicht nur ihre ersten Auswärtspunkte der Saison, aber auch ihren ersten Auswärtssieg. Gegen Villarreal kam man zuhause aber nicht über ein 3:3 Heimunentschieden hinaus. Auch hier handelt es sich um eine Premiere und lässt damit erstmals in dieser Saison Punkte liegen. Mit der letzten Auswärtsniederlage resultieren also 4 Punkte, was immernoch besser als die drei Pflichtpunkte sind.  
 
FC Barcelona (12 Pkt.) muss mit 6 Plätzen wieder einen grösseren Platzverlust hingegennehmen und muss nach Platz 1 am ersten ZAT sich nur noch mit Platz 12 begnügen. Überraschend eigentlich, hat man mit nur 8 Gegentoren die mit Abstand beste Defensive der Liga. Sie entwickeln sich zuhause zu einer Macht! Ob das auch an diesem ZAT so gewesen ist?
Ja! Auch wenn es an diesem ZAT nicht viel zu beweisen gab, blieb man zuhause nach wie vor tadellos und gewann mit 4:0 gegen CA Osasuna. Doch auch die andere These bewahrheitet sich und auswärts wartet man weiterhin nicht nur auf die ersten Punkte, sondern auch auf die ersten Tore. So verlor man gegen Bilbao und Betis Sevilla jeweils mit 0:1. 3 Punkte also für die Katalanen an diesem ZAT. 
 
UD Las Palmas (12 Pkt.) fällt um 6 Plätze zurück und ist nur noch auf Platz 12 anzutreffen. Plätzemässig scheint es für die Kanaren eine wahre Achterbahnfahrt zu sein. Auch geschuldet durch die unterschiedliche Verteilung der Heimspiele. Denn Anschluss hat man aber nicht verloren nach vorne.
Den einzigen Sieg gab es beim 4:0 Heimsieg gegen NMR-Team Real San Sebastian. Auswärts wartet man wie so oft auf die ersten Auswärtstore und damit sind auch sie dort noch ohne Punkt. Gegen RCD Mallorca verliert man auswärts mit 0:3 und gegen Atletico Madrid mit 0:1.
 
Rayo Vallecano (10 Pkt.) hat sich vom Tiefschlag der letzten Woche nach wie vor noch nicht erholt. Sie verbessern sich um einen Platz, doch die hochgelobten Madrilenen befinden sich nur 2 Punkte vor den Abstiegsplätzen. Der Schwachpunkt liegt klar bei der Defensive die zur zweitschlechtesten der Liga zählt als auch der Offensive die die schlechteste der Liga ist.
Im einzigen Heimspiel gegen Betis Sevilla feierte man auch den einzigen Sieg dieses ZATs. Dieser musste aber hart erarbeitet werden, denn man gewann nur knapp mit 3:2. Sowohl gegen Villarreal (0:3), als auch gegen CA Osasuna (0:4) war man auswärts chancenlos. Mit drei Punkten wurde die Pflicht aber erfüllt.
Zuhause trifft man nächste Woche im Stadtderby auf Atletico Madrid. 
 
Villarreal (9 Pkt.) kommt weiterhin nicht so richtig auf Touren. Sie geben die rote Laterne nach nur einer Woche wieder ab, aber befinden sich mit Platz 14 und zwei Platzgewinnen immernoch gefährlich nahe an den Abstiegsplätzen. Auch sie kämpfen mit einer schwächelnden Abwehr. Das gelbe U-bot ist daher im Krisenmodus und vielleicht wird nordic Opfer der eigenen Erwartungen.
Bisher konnte man die Punktepflicht noch nie an einem ZAT holen in dieser Saison. Das sollte auch an diesem ZAT so bleiben. Gegen Real Madrid fuhr man mit dem 1:4 die erste Heimniederlage der Saison ein. Immerhin gewann man das zweite Heimspiel dieses ZATs mit 3:0 gegen Rayo Vallecano und konnte sich beim 3:3 gegen CD Teneriffa einen weiteren Punkt ergattern. Somit stehen 4 Punkte zu Buche für Villarreal.
 
Valencia (8 Pkt.) verlor drei Plätze auf diesen ZAT hin und steht mit Platz 15 erstmals in dieser Saison auf einen Abstiegsplatz. Immerhin sind die Nichtabstiegsplätze nur einen Punkt entfernt, doch die schwächste Defensive der Liga macht sich deutlich bemerkbar bei der Punkteausbeute.
Im Absteigerduell gegen Celta Vigo holte man sich immerhin einen Auswärtspunkt beim 2:2 Auswärtsunentschieden und feierte den ersten Auswärtspunkt der Saison. Doch auf den anfänglichen Erfolg folgt nicht mehr viel gutes... Zuhause gegen Athletic Bilbao verlor man mit 2:4 und zementierte den zweitletzten Platz in der Heimtabelle. Gegen Meister Real Oviedo scheiterte denn auch der Auswärtsangriff bei der 1:4 Auswärtsniederlage. Somit gab es nur ein Pünktchen an diesem ZAT. 
 
Celta Vigo (6 Pkt.) schafft es auch an diesem ZAT nicht aus den Abstiegsplätzen. Es wird sogar noch schlimmer und man übernimmt nach nur einer Woche Abwesenheit die unrühmliche rote Laterne. Weiterhin sind die Nichtabstiegsplätze mit 3 Punkten Rückstand machbar. 
Man mag es ahnen, nach dem Erfolg vom letzten ZAT mit dem ersten Sieg in der Saison wird es an diesem ZAT nichts. Zu schwach ist die Offensive und Defensive. Zu viel Pech hat man. Mit dem 2:2 zuhause im Absteigerduell gegen Valencia gab es den einzigen Punkt dieses ZATs. Beim 2:3 gegen Real Oviedo musste man sich auswärts knapp geschlagen geben. Zuhause gegen Espanyol lief es mit der 2:4 Heimniederlage nicht besser. VOn bisher 5 Heimspielen konnte man nur eines gewinnen. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Vorteile vor diesem ZAT haben CA Osasuna, Betis Sevilla und Real San Sebastian, die auf Viertelfinalkurs sind. Real Oviedo und der FC Barcelona haben ihrerseits noch viel aufzuholen. Doch an diesem ZAT wurde es sehr turbulent. Neben 6 Auswärtsangriffen, wovon fünf zu Auswärtspunkten führten, gab es auch einen NMR, die zu zwei geschenkten Auswärtsunentschieden führten.
Es war ein wahrer Horror-ZAT für Betis Sevilla. Sie verloren zuhause gegen CA Osasuna mit 1:3 und mussten dann zuschauen, wie ihr Auswärtsangriff gegen Betis Sevilla mit 2:4 scheiterte. Immerhin profitierten sie vom NMR von Real San Sebastian und kamn so zu einem geschenkten Punkt beim 0:0 Unentschieden. Entsprechend nur einen Punkt für die Andalusier. Ähnlich lief es auch beim vielgescholtenen FC Barcelona. Gegen Rayo Vallecano kamen sie zuhause nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus und auch im zweiten Heimspiel kam musste man bei der 1:4 Heimniederlage gegen Real Oviedo Punkte liegen lassen. Immerhin konnte man das Defizit mit einem 4:3 Auswärtssieg gegen CA Osasuna ein wenig Aufholen. Dennoch: Nur 4 statt der 6 Pflichtpunkte. Die letzten Auswärtspunkte bekam einerseits Real Oviedo beim 0:0 gegen NMR-Team Real San Sebastian geschenkt. Rayo Vallecano gewann auf der anderen Seite Auswärts in einem wahren Schlagabtausch mit Espanyol mit 5:4.
Nach 10 Spieltagen stehen UD Las Palmas mit 18 Punkten (+/-0 Pkt. zur Heimnorm), CA Osasuna mit 16 Pkt. (+4 Pkt.) und Real Oviedo mit 15 Punkten (+/-0 Pkt.) auf den drei Viertelfinalplätzen.
Es folgen Rayo Vallecano mit ebenfalls 15 Punkten (+3 Pkt.), Betis Sevilla mit 14 Punkten (-1 Pkt.) und NMR-Team Real San Sebastian mit 12 Punkten (-3 Pkt.) auf den Playoffplätzen.
Ausgeschieden wären zurzeit Espanyol Barcelona und der FC Barcelona mit jeweils 11 Punkten (Espanyol: -4 Pkt; FC Barcelona: -7 Pkt.).
Für die beiden Teams aus Barcelona wird es sehr schwierig. Vallecano und Osasuna auf gutem Wege ins Viertelfinale! 
 
 
Gruppe 2
 
CD Teneriffa, Real und Atletico Madrid sind auf dem bestem Wege ins direkte Viertelfinale. Dahinter hat, neben dem weit abgeschlagenen Athletic Bilbao jeder noch gute Chancen zumindest auf eine Playoffqualifikation. Wird die Offensive Taktik weitergeführt?
Auch an diesem ZAT ging man aggressiv hinein. In 12 Spielen gab es 6 Auswärtsgriffe. 3 Davon führten zu Auswärtspunkten, wobei es nur zwei Unentschieden und einen Auswärtssieg gab. Valencia stand im Fokus zweier dieser Angriffe. Angefangen hat es perfekt, als man den Favoriten Real Madrid einen schweren Schlag zufügte und mit 2:1 Auswärts gewinnen konnte. Weniger erfolgreich lief es dann beim Derby gegen Villarreal. Auswärts verlor Valencia mit 2:5. Immerhin: Es gab 6 statt der 3 Pflichtpunkte. Bilbao muss an diesem ZAT eine grosse Aufholjagd starten um das grosse Defizit aufzuholen. Doch auch an diesem ZAT blieb man hinter den Erwartungen zurück. Einen Auswärtspunkt gab es immerhin beim teuren 5:5 auswärts gegen Villarreal. Zuhause wehrte man erfolgreich einen Auswärtsangriff mit 4:1 von Celta Vigo ab. Die letzten beiden Auswärtsangriffe gab es von Real Madrid beim 4:4 Auswärtsunentschieden im Stadtderby gegen Atletico Madrid und eine harsche 1:5 Auswärtsniederlage von Celta Vigo gegen CD Teneriffa.
Vor dem letzten ZAT stehen Real Madrid mit 19 Punkten (+1 Punkt zur Heimnorm), CD Teneriffa mit 18 Punkten (+3 Pkt.) und RCD Mallorca mit 17 Punkten (-1 Pkt.) auf den drei Viertelfinalplätzen.
Es folgen Valencia mit 16 Punkten (+4 Pkt.), sowie Villarreal und Atletico Madrid mit jeweils 13 Punkten (Villa: -2 Pkt.; Atletico Madrid; +1 Pkt.) auf den drei Playoffplätzen. 
Ausgeschieden wären Celta Vigo mit 12 Punkten (-3 Pkt.) und Athletic Bilbao mit nur 8 Punkten (-7 Pkt.).
Valencia und CD Teneriffa sind damit auf bestem Wege ins Viertelfinale. Bis auf Bilbao dürften sich alle dahinter kebbeln.
 
EUROPACUP
 
Europa League Qualifikation
 
Es geht los mit dem EC! In der Europa League Qualifikation treffen die Teams in 5er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesesn acht Spieltagen qualifizieren sich die ersten drei Teams einer Gruppe für die Europa League Playoffs. Mit dabei sind drei Spanier und der erste ZAT ist Geschichte.
 
In Gruppe 2 durfte CA Osasuna in seinen ersten ZAT starten. Dort gab es aus Sicht von CA Osasuna zumindest keine Überraschung. Gegen die Schotten Glasgow Rangers gewann man zuhause mit 3:0 und verlor trotz Auswärtsangriff der Norweger Lyn Oslo mit 1:2. Somit erfüllte man die Pflicht mit 3 Punkten. Es waren dann auch die Polen Legia Gdansk, die an diesem ZAT für den einzigen erfolgreichen Auswärtsangriff sorgte. Sie gewannen mit 4:3 gegen die Glasgow Rangers.
CA Osasuna steht nach den ersten beiden Spieltagen auf Platz 3 der Tabelle und haben 6 Tore Vorsprung auf den Tabellenvierten Lyn Oslo.
Am nächsten ZAT trifft man auswärts auf die Waliser Cefn Druids und zuhause auf die Tabellenführer Legia Gdansk.
 
In Gruppe 5 durfte man bei UD Las Palmas keine grosse Experimente erwarten. 
So verlor man auswärts mit 0:3 gegen die Portugiesen SC Farense mit 0:3, kam aber zuhause mit einem klaren 4:0 Heimsieg gegen die Dänen Bronshoj BK durch. 
Allgemein ging man sehr defensiv in diesen ZAT. Tottenham sorgte für den einzigen Auswärtsangriff. Verlor diesen aber mit 2:4 gegen die Türken Malatyaspor. 
Somit bleibt der Status quo erhalten. UD Las Palmas steht mit 3 Punkten aktuell auf dem zweiten Platz und hat 2 Tore Vorsprung auf den Tabellenvierten Malatyaspor.
Am nächsten ZAT trifft man dann auch zuhause auf die Türken, sowie auswärts auf die Engländer Tottenham.
 
Einen Superstart erwischte Real San Sebastian in Gruppe 6. Nach einem klaren 4:0 Heimsieg gegen die Griechen Asteras Tripolis doppelte man gleich nach und holte sich einen 4:3 Auswärtssieg gegen die Portugiesen Sporting Lissabon. Es war nicht der einzige Auswärtsangriff dieses ZATs. Die Iren Shelbourne FC holten sich ein teuer erkauftes 4:4 Auswärtsunentschieden gegen Asteras Tripolis.
Nach zwei Spieltagen steht Real San Sebastian mit 6 Punkten an der Tabellenspitze und hat satte 5 Punkte Vorsprung auf Platz 4. Der einzige Knackpunkt dürfte das verwalten der tieferliegenden Reserven sein.
Am nächsten ZAT trifft man auswärts auf die Luxemburger AS La Jeunesse Esch und zuhause auf die Iren Shelbourne FC. 

Was ist denn hier los?

Iceman_1990 für Spanien am 21.05.2022, 13:50

Was ist denn hier los? Gebrochenes Armgelenk, COVID... Die Krankenversicherungen in der spanischen Liga laufen heiss. Der Spielbetrieb geht aber gnadenlos weiter. Weiterhin ist es eng und viele Auswärtsangriffe gab es. Insgesamt deren 11 gab es an diesem ZAT, wovon 7 erfolgreich waren.
Auch im Pokal geht es weiter und im EC steht nächste WOche der erste ZAT an.  
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
Real San Sebastian (12 Pkt.) macht einen Platz gut und grüsst neu vom ersten Tabellenplatz aus. Wie immer ist dies aber eine Momentaufnahme und besonders zu Anfang der Saison ist die Konkurrenz nahe und relativ gross. Eine Finte gab es in der Zeitung. So blieb der vorausgesagte Platzverlust eine Ente.
Neben dem 4:1 Heimsieg gegen Aufsteiger Celta Vigo, feierte man beim zweiten Aufsteiger RCD Mallorca einen 4:1 Auswärtssieg. Es ist damit der erste Auswärtssieg der Saison. Nur gegen Meister Real Oviedo musste man sich auswärts mit 0:3 geschlagen geben. 
 
Athletic Bilbao (12 Pkt.) verbessert sich um drei Plätze und ist nun punktgleich auf den Tabellenersten und regionalen Erzfeind Real San Sebastian. Drei Tore muss der Vizemeister auf die Basken aufholen und damit ist man wohl dort, wo man sein möchte.
Bilbao verliert zwar auswärts mit 0:4 gegen Real Madrid, doch dann folgten nur noch Siege. Neben dem abgewehrten Auswärtsangriff gegen CD Teneriffa, war man noch selbst aktiv und holte sich mit dem 4:1 Auswärtssieg gegen Rayo Vallecano den ersten Auswärtssieg der Saison. Somit holte man sich 6 statt deren 3 Pflichtpunkte.
Auswärts trifft man nächste Woche im Derby auf CA Osasuna. 
 
Betis Sevilla (11 Pkt.) setzt ihre momentan starke Form fort und kann seinen dritten Tabellenplatz gegenüber der Vorwoche halten. Den Andalusiern fehlt aber noch ein Punkt auf das Spitzenduo, aber immerhin hält man sich weit von den Abstiegsplätzen. Mit 16 Toren stellt man wie San Sebastian die stärkste Offensive der Liga.
Trotz der guten Platzierung wird man mit diesem ZAT wohl nicht zufrieden sein. Zuhause gegen Las Palmas gewinnt man mit 2:0, kam jedoch auswärts gegen Espanyol Barcelona und Real Madrid nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Damit bleibt man ohne Niederlage, holt sich aber nur 5 Punkte. Immerhin hat man nun 5 Niederlagenlose Spiele in Serie.
 
Atletico Madrid (10 Pkt.) verbessert sich um zwei Plätze und ist nun auf Platz 4 der Tabelle anzutreffen. Ihnen fehlen zwei Punkte auf die Tabellenspitze. Immerhin konnte man nun die schwächelnden Auswärtsperformances an diesem ZAT angehen.
Doch mit dem 2:2 Auswärts gegen Celta Vigo wird man nicht zufrieden sein. Immerhin besiegte man zuhause Meister Oviedo mit 2:0. Somit holten sich die Hauptstädter 4 Punkte statt nur deren 3.
Am nächsten ZAT trifft man im Stadtderby auswärts auf Real Madrid.
 
FC Barcelona (9 Pkt.) rutscht um vier Plätze ab und verliert damit die Tabellenführung. Mit Platz 5 ist man aber nach wie vor auf den EC-Plätzen. Zurzeit glänzt man noch mit der besten Defensive der Liga.  Gute Besserung an den Trainer, der gehandicapt in die neue Saison geht.
Weiter spielt man in Katalonien noch konservativ. Auswärts holte man gegen CD Teneriffa bei der 0:2 Niederlage genauso wenig, wie bei der 0:1 Niederlage gegen Valencia. Zuhause sicherte man sich an diesem ZAT ein 4:0 Heimsieg. Somit wurde die Pflicht erfüllt!
 
UD Las Palmas (9 Pkt.) verbessert sich um vier Plätze und ist nun wie am Ende der letzten Saison auf Platz 6 anzutreffen. Mit dem einzigen Unterschied, dass dieser 6te Platz nicht mehr zu einem EC-Platz berechtigt. 
Weiterhin zieht Las Palmas ihre Strategie gezielt durch. Auch wenn man an diesem ZAT mit ein wenig mehr Widerstand zu kämpfen hatte, als urspünglich gedacht. Dennoch kam man zuhause beim 4:3 gegen CA Osasuna mit einem Sieg davon, genauso wie beim klaren 4:0 zuhause gegen Villarreal. Auswärts wartet man weiterhin auf das erste Tor und verlor mit 0:2 gegen Betis Sevilla.
 
Real Oviedo (9 Pkt.) macht einen grösseren Sprung nach vorn und verbessert sich um 5 Plätze für Platz 7 in der Tabelle. Der Meister ist damit weiterhin im Pulk mit den anderen Teams. Es bleibt aber gespenstisch ruhig in der Zeitung.  
Sowohl gegen Villarreal, als auch gegen Tabellenführer Real San Sebastian gewann man zuhause mit 3:0. Gegen Atletico Madrid gab es keine Tore und entsprechend keine Punkte bei der 0:2 Auswärtsniederlage. Mit 6 Punkten hat man abermals die Pflicht erfüllt.
 
CD Teneriffa (9 Pkt.) verbessert sich um 3 Plätze und steht damit auf Platz 8 und damit im Mittelfeld. Die Tabellenspitze ist aber nur drei Punkte entfernt. Die Chancen der Kanaren für beide Tabellenrichtungen sind also da.
Teneriffa holte sich zwei Heimsiege an diesem ZAT. Sie gewinnen sowohl gegen den FC Barcelona, als auch gegen den CA Osasuna zwei 2:0 Heimsiege. Trotz eines Auswärtsangriffs musste man sich aber gegen Athletic Bilbao mit 2:4 geschlagen geben. Damit hat auch CD Teneriffa nichts weniger als die Pflicht an diesem ZAT erfüllt.
 
CA Osasuna (9 Pkt.) verliert zwar zwei Plätze, ist aber mit Platz 9 immernoch im grossen Feld der Spieler. Auch sie verfolgen die Heimsiegstrategie und angesichts der aktuellen Punkteausbeute scheint diese bisher aufzugehen.
EIn einziges Heimspiel stand an diesem ZAT auf dem Plan. Gegen Real Madrid gewinnt man zuhause mit 2:0. Auswärts blieb man erfolglos. So verlor man trotz grosser Ausgaben mit 3:4 gegen UD Las Palmas und auch gegen CD Teneriffa holte man sich nichts mit der 0:2 Niederlage. 
Zuhause kommt es nächste Woche zum Derby gegen Athletic Bilbao. 
 
RCD Mallorca (9 Pkt.) ist das letzte in einer Reihe von 7 Teams, die 9 Punkte holen konnten. Der Aufsteiger verliert zwei Plätze und ist noch auf Platz 10 anzutreffen. Mit 16 Gegentoren stellt man die schlechteste Defensive der Liga. Es scheint als hätte man die Klatsche von letzter Woche gut verarbeiten können.
Oder doch nicht? Denn zuhause setzte es die erste Heimniederlage der Saison ab, beim 1:4 gegen Real San Sebastian. Das Defizit konnte man dann auch nicht mehr aufholen. Das zweite Heimspiel gewann man knapp mit 3:2 gegen Valencia. Das einzige Auswärtsspiel gegen Celta Vigo verlor man mit 0:2. Somit gab es nur drei statt der 6 Pflichtpunkte. 
 
Espanyol Barcelona (8 Pkt.) verbessert sich um drei Plätze und ist neu auf Platz 11 anzutreffen. Damit bewegt man sich auch leicht aus der Abstiegszone heraus und hat dei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.
Zufrieden wird man mit diesem ZAT sicherlich nicht sein. Zuhause kam man gegen Betis Sevilla nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus und musste zuhause erstmals Punkte liegen lassen in dieser Saison. Das Defizit versuchte man wieder aufzuholen, welches mit dem teuren 4:4 auswärts gegen Villarreal nur unbefriedigend geschah. Immerhin blieb man nicht ganz sieglos und holte sich zuhause gegen Atletico Madrid einen 3:0 Heimsieg. Zwar blieb man damit ohne Niederlage, holte sich aber nur 5 statt deren 6 Pflichtpunkte.
 
Valencia (7 Pkt.) verbessert sich um einen Platz und ist auf Platz 12 anzutreffen. Weiterhin bleibt die Gefahr der Abstiegsplätze aber real mit 2 Punkten Vorsprung.
Äusserst angriffig wurde dieser ZAT geführt, doch die Ausbeute war gering. Gegen Rayo Vallecano kam man zuhause nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus und verliert zuhause erstmals Punkte in dieser Saison. Der anschliessende Auswärtsangriff gegen RCD Mallorca verlief mit der 2:3 Niederlage im Sande. Immerhin feierte man einen 1:0 Heimsieg gegen den FC Barcelona. Es stehen 4 Punkte an diesem ZAT zu Buche. 
 
Real Madrid (7 Pkt.) macht zwei Plätze gut und steht mit Platz 13 nicht mehr auf dem Abstiegsplatz. Dennoch ist man mit dieser Platzierung wohl nicht zufrieden. Zu gross sind die früheren Erfolge.
Zuhause blieb man an diesem ZAT unter den Erwartungen. Zwar gab es einen 4:0 Heimsieg gegen Vizemeister Bilbao, doch beim zweiten Heimspiel kam man nicht über ein 3:3 Unentschieden gegen Betis Sevilla hinaus. Ohne Tore wird es auswärts schwierig. So ist die 0:2 Niederlage gegen CA Osasuna die logische Konsequenz. Auch sie holen sich damit nur 4 Punkte an diesem ZAT. 
Zuhause trifft man am nächsten ZAT im Stadtderby auf Atletico Madrid. 
 
Rayo Vallecano (7 Pkt.) stellt mit nur 9 Toren zusammen mit Villarreal und Celta Vigo die schlechteste Offensive der Liga. Sie stürzen in der Tabelle regelrecht ab und verlieren 10 Plätze und stehen mit Platz 14 kurz vor den Abstiegsplätzen. Der Sturm auf Europa wird so nichts. Zumindest nicht von der Seite von Rayo Vallecano.
Der ZAT startete eigentlich gut. Gegen Valencia gab es auswärts einen teuer erkauften Punkt beim 3:3 Auswärtsunentschieden. Beim zweiten Auswärtsspiel gegen den FC Barcelona gab es beim 0:4 nichts zu holen. Dann kam aber die grosse Überraschung. Gegen Vizemeister Athletic Bilbao steckte man die erste Heimniederlage der Saison ein mit der 1:4 Niederlage. Somit gab es nur ein mikriges Pünktchen.
 
Celta Vigo (5 Pkt.) macht einen Platz gut und gibt damit die rote Laterne ab. Aber mit Platz 15 steht man weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Auch sie haben eine schwächelnde Offensive, die zu den schwächsten der Liga zählt.
Am ersten ZAT gab es noch nicht den ersten Sieg der Saison. Auch am zweiten ZAT musste man sich ein wenig gedulden. Celta Vigo startete mit einem 2:2 Heimunentschieden gegen Atletico Madrid. Auch das nächste Spiel brachte nicht einen Sieg, als man mit 1:4 auswärts gegen Real San Sebastian verlor. Im 6ten Spiel klappte es dann aber und holte sich beim 2:0 im Aufsteigerduell gegen RCD Mallorca den ersten Saisonsieg.
 
Villarreal (5 Pkt.) rutscht um 7 Plätze ab und nimmt mit Platz 16 die rote Laterne entgegen. Sie stellen zusammen mit Vigo und Vallecano die schwächste Offensive der Liga. Nach dem holprigen letzten ZAT lief es auch an diesem ZAT nicht nach Plan. Ob da COVID eine Rolle spielt? Von meiner Seite eine gute Besserung.
Sowohl gegen Oviedo (0:3), als auch gegen Las Palmas (0:4) gab es auswärts nichts zu holen. Zuhause lief es auch nicht nach Plan. So kam man nur zu einem teuren 4:4 Heimunentschieden gegen Espanyol. Somit holte man sich nur einen Punkt und wartet seit 5 Spielen auf einen Sieg. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Viel hat sich in dieser Gruppe nicht getan am letzten ZAT. Am letzten ZAT gab es nur 4 Auswärtsangriffe, wovon drei erfolgreich waren. San Sebastian und CA Osasuna konnten dabei einen leichten Vorteil erarbeiten. Dies zulasten von Rayo Vallecano, Real Oviedo und FC Barcelona. 
An diesem ZAT ging es deutlich aggressiver zu und her. Es gab acht Auswärtsangriffe, wovon gleich sechs erfolgreich waren. Espanyol stand im Zentrum von dreien dieser Angriffen. Gegen Betis Sevilla und CA Osasuna kamen sie zuhause nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Das Defizit konnte immerhin ein wenig abgebaut werden mit dem 4:1 Auswärtssieg gegen Real Oviedo. Dennoch bleiben sie mit 5 Punkten unter der Pflichtpunktzahl von 6 Punkten. Auswärts konnte Real Oviedo das Defizit aus dem Spiel von Espanyol nicht wett machen. Neben der 1:3 Auswärtsniederlage gegen UD Las Palmas gab es gegen Rayo Vallecano nur ein 1:1 Auswärtsunentschieden. Somit gab es für die Asturier nur 4 statt dren 6 Pflichtpunkte. Wieder ein schlechtes Wochenende eingezogen hat der FC Barcelona. Zuhause verlieren sie mit 1:3 gegen Betis Sevilla und verloren trotz Auswärtsangriff mit 2:5 gegen UD Las Palmas auswärts. Somit holen sich die Katalanen 6 statt 9 Pflichtpunkte. Last but not least holte sich Rayo Vallecano einen 4:2 Auswärtssieg gegen Betis Sevilla.
Nach diesem turbulenten ZAT stehen Betis Sevilla (+1 Punkt zur Heimnorm) und CA Osasuna (+4 Pkt.) mit 13 Punkten auf einem direkten Viertelfinalplatz. UD Las Palmas ebenfalls mit 12 Punkten (+/-0 Pkt.). 
Auf den drei Playoffplätzen stehen Real San Sebastian mit 10 Punkten (+1 Pkt.), sowie Espanyol (-1 Pkt.) und Oviedo (-4 Pkt.) mit jeweils 8 Punkten. 
Mit derselben Punktzahl ausgeschieden, aber nur ein Tor hinter Oviedo, wäre Rayo Vallecano (-1 Pkt.). Letzter ist der FC Barcelona mit 7 Punkten (-5 Pkt.). 
 
Gruppe 2
 
Nach dem ersten ZAT hatten Real Madrid, CD Teneriffa und RCD Mallorca leichte Vorteile. Etwas aufzuholen hatte Valencia, AThletic Bilbao und Celta Vigo. Wurde der zwei ZAT ähnlich aggressiv geführt wie der erste?
Ja! In 16 Spielen gab es 7 Auswärtsangriffe, allerdings waren nur drei davon erfolgreich.
In dreien davon stand Athletic Bilbao, deren Situation sich nicht verbessert hat, sondern sehr viel verschlechtert wurde. Zuhause gegen Atletico Madrid und Valencia verliert man jeweils mit 1:2 und kommt beim Auswärtsspiel gegen RCD Mallorca nicht über ein 4:4 Unentschieden. Statt 6 Pflichtpunkte gab es als nur einen Punkt. Wer jetzt richtig gezählt hat, der weiss, dass dies nun auch die erfolgreichen Auswärtspartien waren.
Celta Vigo stand bei drei anderen Auswärtsangriffen an der Seitenlinie. Gegen Valencia wehrte man einen solchen erfolgreich mit 2:1 gegen Valencia ab. Sowohl gegen Villarreal (1:4), als auch gegen Real Madrid (2:3) blieb man auswärts stecken. Somit erfüllte Celta Vigo die Pflicht mit 6 Punkten. Für den letzten nicht erfolgreichen Auswärtsangriff sorgte Valencia mit der 2:3 Auswärtsniederlage gegen Atletico Madrid.
Nach zwei ZATs stehen CD Teneriffa und Real Madrid mit jeweils 15 Punkten den Viertelfinalplätzen (jeweils +3 Punkte zur Heimnorm). Auch Atletico Madrid steht mit 12 Punkten auf dem Viertelfinalplatz (+3 Pkt.)
Die drei Playoffplätze werden zur Zeit von RCD Mallorca mit 11 Punkten (-1 Pkt.), Valencia mit 10 Punkten (+1 Pkt.) und Villarreal mit 9 Punkten (+/-0 Pkt.).
Ausgeschieden mit derselben Punktzahl, aber 4 Toren Rückstand wäre Celta Vigo (-3 Pkt.) und ganz abgeschlagen und chancenlos ist Athletic Bilbao mit gerade mal einem Punkt (-8 Pkt.). 
 
EUROPAPOKAL AUSBLICK
 
Europa League Qualifikation
 
Es geht los mit dem EC! In der Europa League Qualifikation treffen die Teams in 5er Gruppen aufeinander. Jedes Team spielt dabei ein Hin- und Rückspiel gegeneinander (8 Spieltage insgesamt). Nach diesesn acht Spieltagen qualifizieren sich die ersten drei Teams einer Gruppe für die Europa League Playoffs. Mit dabei sind drei Spanier und der erste ZAT wird nächste Woche gespielt.
 
CA Osasuna profitierte von der Fairplaywertung und darf nun in Gruppe 2 der ELQ eingreifen. Dort treffen sie auf die Norweger Lyn Oslo, die Waliser Cefn Druids, die Schotten Rangers FC und die Polen Legia Gdansk. Am ersten ZAT treffen sie zuhause auf die Rangers und auswärts auf Lyn Oslo.
 
UD Las Palmas darf in der Gruppe 5 mittun. Sie treffen dort auf die Portugiesen SC Farense, die Dänen Bronshoj BK, die Türken Malatyaspor und die englischen Leaguecupgewinner Tottenham Hotspur.  Auswärts trifft man zuerst auf Farense und zuhause geht es gegen Bronshoj BK am ersten ZAT.
 
Last but not least spielt Real San Sebastian ums Weiterkommen in Gruppe 6. Gegner dort sind die Griechen Asteras Tripolis, die Luxemburger AS La Jeunesse Esch, die Portugiesen Sporting Lissabon und die Iren Shelbourne FC.
 

Auf gehts!

Iceman_1990 für Spanien am 14.05.2022, 15:13

Nach der letzten Saison sind die Erwartungen hoch. Die Teams gehen dementsprechend mit viel Respekt in den ersten ZAT der Saison. Zwar gab es insgesamt 10 Auswärtsangriffe, aber lediglich drei davon führten auch tatsächlich auch zu Auswärtspunkten. Insgesamt hat sich dementsprechend Tabellentechnisch nicht viel getan. Platz 1 und Platz 15 trennen gerade mal 3 Punkte.
Auch die erste Runde des Pokals wurde gespielt. 
 
PRIMERA DIVISION - SPANISCHE LIGA
 
FC Barcelona (6 Pkt.) hatte wiederum eine schwierige Saison hinter sich. Im Pokal ist man um haaresbreite wieder gescheitert und auch in der Liga verpasste man knapp die EC-Plätze. Nun startet man, immerhin in der Momentaufnahme, als Tabellenerster in die neue Saison. Doch dieselbe Punktzahl von 6 Punkten haben auch 7 weitere Teams. Darauf kann man allerdings aufbauen und vielleicht endlich eine Durchbruchsaison haben.
Zum Auftakt in die neue Saison gab es gleich ein Derby und dieses konnte zuhause gegen Espanyol mit 4:0 gewonnen werden. Auch im zweiten Heimspiel ging es speziell zu und her. Im El Clasico empfing man Real Madrid und konnte diese ebenfalls mit 4:0 besiegen. Lediglich gegen UD Las Palmas verlor man mit 0:3. 
 
Real San Sebastian (6 Pkt.) sammelte sich wieder, nachdem man erstmals unter Trainer HubiVogts den EC verpasste, gab es in der letzten Saison mit Platz 7 wieder eine direkte EC-Qualifikation. Auch in dieser Saison dürfte ein EC-Platz wieder das Ziel sein. Fragt sich nur welcher. Zum Auftakt startet man mit Platz 2 in die neue Saison. 
Nach der 0:3 Auswärtsniederlage gegen Villarreal gewann man beide verbleibende Heimspiele dieses ZATs. Nach einem 4:0 gegen Atletico Madrid, wehrte man erfolgreich einen Auswärtsangriff mit 4:2 gegen Valencia ab. 
 
Betis Sevilla (6 Pkt.) konnte mit Trainer Arminius letzte Saison nur knapp den Abstieg abwenden. Nun ist man kein Rookie mehr und die Erwartungen sind dementsprechend sicher höher. Auch wenn man sich hierzu nicht geäussert hat, wird man wohl einen Platz im Mittelfeld anpeilen wollen. Mit Platz 3 ist man immerhin schon gut in die Saison gestartet.
Drunter und drüber ging es für die Andalusier an diesem ZAT. Denkbar schlecht ist man in die neue Saison gestartet. Gegen Absteiger RCD Mallorca startete man mit einer 3:4 Heimniederlage in die Saison. Auswärts glich man das Defizit aber wieder aus und gewann mit 2:1 gegen den anderen Aufsteiger Celta Vigo. Gegen Meister Real Oviedo wehrte man einen Auswärtsangriff mit 3:1 erfolgreich ab. Somit holte man sich die Pflicht mit 6 Punkten.
 
Rayo Vallecano (6 Pkt.) dürfte es wohl nicht gefallen haben, dass ausgerechnet Erzfeind Oviedo den Meistertitel absahnte. Umso höher dürften wohl die eigenen Erwartungen an sich selbst sein. Auch wenn sich der dritte Pokaltitel und ein 5ter Platz in der letzten Saison sich nicht schlecht lesen. Dennoch hilft man sich mit Spionageinformationen. Sie starten als Tabellenvierter in die neue Saison.
Zwar verloren sie das Stadtderby auswärts gegen Real Madrid mit 1:3, konnten aber zuhause zwei ungefährdete Siege sichern. Gegen Las Palmas gewann man mit 1:0 und gegen CD Teneriffa mit 3:0.
 
Athletic Bilbao (6 Pkt.) beendete die letzte Saison als starker zweiter. Auch wenn Mission Titelverteidigung damit gescheitert war, konnte man damit beweisen, dass man keine Eintagsfliege ist. Auch in dieser Saison dürfte man den ersten Tabellenplatz anpeilen und Platz 5 ist hier kein allzu schlechter Start dafür.
Im Duell mit Meister Real Oviedo wehrte man einen Auswärtsangriff mit 3:1 ab und blieb auch im zweiten Heimspiel ohne Verlustpunkt, als man mit 1:0 gegen UD Las Palmas gewonnen hat. Die einzige Niederlage gab es dann beim 0:1 auswärts gegen Espanyol.
 
Atletico Madrid (6 Pkt.) und deren Trainer Lucas knüpfte an der sehr starken Debütsaison an und holte sich den 4ten Tabellenplatz. Nach Endplatzierung 4 und 5 fragt man sich, was die Madrilenen nun anpeilen. Wird es die Top 3 oder gar die Meisterschaft? Offiziell steckt man sich grosse Ziele und möchte zumindest in die Topzwei kommen und damit um die Champions League spielen. Sehr ambitioniert!
Die Saison startete mit einem abgewehrten Auswärtsangriff von Seiten Valencias. Sie gewannen zuhause äusserst knapp mit 4:3. Das zweite Heimspiel brauchte hier weniger Nerven. So gewann man mit 4:0 gegen den zweiten Aufsteiger RCD Mallorca. Nur auswärts gegen Real San Sebastian gab es nichts zu holen. Somit erfüllte man die Pflicht von 6 Punkten. 
 
CA Osasuna (6 Pkt.) kam letzte Saison mit einem blauen Auge davon. Mit Platz 8 hätte man die EC-Plätze eigentlich verpasst, aber die Fairplaywertung half den Pamplonern aus und so darf man sich trotzdem auf einen EL-Qualiplatz freuen. So verhinderte man, dass man zum zweiten Mal in Folge den EC-Platz verpasst. Nun wird man wohl die direkte EC-Qualifikation vornehmen, was mit einem Platzverlust in der 5 Jahreswertung sicherlich nicht einfacher wird. Zum Start ist man auf Platz 7 und damit aus den EC-Rängen. 
Gegen Aufsteiger Celta Vigo gewann man zuhause mit einem abgewehrten Auswärtsangriff mit 4:2. Auch das zweite Heimspiel gewann man knapp mit 1:0 gegen Espanyol Barcelona. Nur gegen Meister Real Oviedo musste man sich auswärts mit 0:3 geschlagen geben. 
  
RCD Mallorca (6 Pkt.) und Concorde starten als Aufsteiger in die neue Saison. Der Neutrainer hatte Levante damals in einer bereits erfolglosen Ausgangslage übernommen und so kam es, wie es kommen musste. Abstieg! Nun versucht man es im Ballermann erneut und das Ziel dürfte sicherlich der Klassenerhalt sein und dies mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs. Sie starten als 8ter und damit letztes Team mit 6 Punkten.
Sie starteten äusserst gut in die neue Saison und holten sich sogleich einen 4:3 Auswärtssieg gegen Betis Sevilla. Mit einem 2:1 doppelte man gegen Villarreal zuhause gleich nach. Nur gegen Atletico Madrid musste man sich mit 0:4 geschlagen geben. 
 
Villarreal (4 Pkt.) und nordic konnten nach einer extrem starken Vorsaison mit der Vizemeisterschaft nicht nachdoppeln und verpasste mit Platz 9 die EC-Plätze knapp. Wird man sich von diesem Rückschlag erholen können nach zwei relativ starken Saison? Die Emotionen beim Trainer sind auf jeden Fall da. Der EC dürfte wohl das Ziel des gelben U-Boots werden. Auch an diesem ZAT starten Sie von Platz 9 aus.
Gegen Real San Sebastian gewann man zum Saisonauftakt mit 3:0. Gegen RCD Mallorca ging man auswärts trotz Auswärtsangriffs ohne Punkte nach Hause und verlor mit 1:2. Im letzten Heimspiel dieses ZATs folgte dann bereits der erste heimische Punktverlust. Gegen Aufsteiger Celta Vigo kam man nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Somit gab es nur 4 statt deren 6 Punkte.
 
UD Las Palmas (3 Pkt.) sichert sich zum Saisonauftakt Platz 10. Sie etablierten sich letzte Saison, wie in den beiden Saisons bevor, auf den hinteren EC-Plätzen. Das dürfte auch das erklärte Ziel der Kanaren in dieser Saison. Alles geht um Stabilität bei den Kanaren, so dürfte auch in dieser Saison Heim Trumpf sein.
Wenig überraschend gab es auswärts keine Tore. So verlor man gegen Rayo Vallecano und Espanyol Barcelona auswärts mit 0:1. Die einzigen drei Punkte gab es, wie man erwarten konnte, zuhause beim 3:0 Heimsieg gegen den FC Barcelona. 
 
CD Teneriffa (3 Pkt.) ist jetzt, wie in der letzten Saison auf Platz 11 anzutreffen. In der Vorsaison schafte man noch mit ein wenig Glück die EC-Plätze. Doch die letzte Saison schien wieder ein Durchschnittsjahr für CD Teneriffa und deren Trainer Taurus zu sein und auch in dieser Saison wird man wohl wieder mit einer ähnlichen Platzierung rechnen.
Auswärts gab es keine Tore und entsprechend auch nichts zu holen. Gegen Valencia verlor man mit 0:1 und gegen Rayo Vallecano mit 0:3. Nur gegen Real Madrid gab es einen Sieg beim 3:0 zu Hause. Mit 3 Punkten hat man die Pflicht also erfüllt. 
 
Real Oviedo (3 Pkt.) knüpfte an die starke Debütsaison an und konnte letzte Saison den Meistertitel holen. Nun kann das Ziel eigentlich nichts anderes heissen als Mission Titelverteidigung. Ob dies ohne Hosen des Trainers gelingen kann ist fragwürdig und ja, es dürfte die schwierigste Saison des neuen und frischgebackenen Meisters werden. Der Saisonauftakt ist mit Platz 12 noch nicht so geglückt.
Den einzigen Sieg gab es beim 3:0 zuhause gegen CA Osasuna. Sowohl gegen Athletic Bilbao, als auch Betis Sevilla verlor man trotz Auswärtsangriff mit 1:3 auswärts. 
 
Valencia (3 Pkt.) konnte seinen Abstieg nur knapp verhindern in der letzten Saison. Ein Knackpunkt hier waren sicherlich auch die NMRs von Seiten Julian Schranks. Wenn man dies einigermassen verhindern kann, ist ein Platz im Mittelfeld durchaus drin. Sie starten als Tabellendreizehnter in die neue Saison.
Es war ein sehr teurer ZAT für Valencia mit sehr wenig Ausbeute. Auswärts holte man sich keine Punkte und musste zusehen, wie die Tore ungenutzt versenkt wurden bei der 3:4 Auswärtsniederlage gegen Atletico Madrid und beim 2:4 gegen Real San Sebastian. Immerhin gewann man zuhause gegen CD Teneriffa mit 1:0. 
 
Espanyol Barcelona (3 Pkt.) schloss die letzte Saison auf dem überraschend starken dritten Platz ab. Sie sicherten sich damit erstmals seit der Saison 2020-1 einen EC Platz, nachdem sie zuvor 5 Saisons lang eher im Mittelfeld oder gar gegen den Abstieg gekämpft haben. Kann Espanyol nun nachdoppeln ist die Frage, die sich nun viele Experten fragen. Platz 14 und damit kurz vor den Abstiegsplätzen ist sicherlich kein optimaler Start.
Das 1:0 gegen Athletic Bilbao war der einzige Sieg dieses ZATs für Espanyol. Im Stadtderby gegen den FC Barcelona musste man sich auswärts mit 0:4 und gegen CA Osasuna mit 0:1 geschlagen geben. Man könnte auch sagen, dass man Effizient war. 
 
Real Madrid (3 Pkt.) setzte den Abwärtstrend der Vorsaison fort. Mit Platz 12 endete die letzte Saison sehr unbefriedigend für die Königlichen und weitere Platzverluste könnten gar einen Abstieg bedeuten. Die Frage ist, ob man sich blackcomb und Real fangen können und sich wieder vorne etablieren. Nach dem ersten ZAT nimmt man mit PLatz 15 einen Abstiegsplatz ein.
Die Pflicht wurde am ersten ZAT erfüllt. Zwar verlor man auswärts gegen CD Teneriffa und im El Clasico gegen den FC Barcelona mit jeweils 0:4, doch im Stadtderby gegen Rayo Vallecano feierte man einen 3:1 Heimsieg. 
 
Celta Vigo (1 Pkt.) und Picass nehmen den letzten Tabellenplatz ein. Man ist damit nach dem ersten ZAT auf dem Abstiegskurs, nachdem man bereits mit Sevilla unglücklich absteigen musste. Nach dem Debut mit Sevilla war der grosse Schwachpunkt die fehlende Ausdauer der Andalusier. Mit Celta Vigo gilt es dies diese Saison zu verhindern. Ein Klassenerhalt ist hier sicher ein angemessenes Ziel. 
Zu effizient wollte man wohl sein. Beim Auftkt verlor man trotz Auswärtsangriff mit 2:4 gegen CA Osasuna. Bereits beim nächsten Spiel gab es eine erneute Niederlage. Diesmal beim 1:2 gegen Betis Sevilla. Immerhin blieb man nicht ganz ohne Punkte und holte sich ein 1:1 Auswärtsunentschieden gegen Villarreal. 
 
COPA DEL REY - SPANISCHER POKAL
 
Gruppe 1
 
Die Gruppe 1 wurde als Hammergruppe bezeichnet. Doch oft heisst eine Hammergruppe auch Gähnfussball. Zu gross ist meist der Respekt vor der Konkurrenz. Zu klein ist der Mut um ein Risiko einzugehen. Mit dabei sind Betis Sevilla, CA Osasuna, Espanyol Barcelona, letztjährige Finalist FC Barcelona, Meister Real Oviedo, Titelverteidiger Rayo Vallecano, Real San Sebastian und UD Las Palmas.
So war auch der Start in den ersten ZAT, zumindest im Vergleich zur anderen Gruppe, verhalten mit nur 4 Auswärtsangriffen. Immerhin führten 3 davon zu Auswärtspunkten. CA Osasuna hat nach diesem ZAT gut lachen. So wehrte man zunächst einen Auswärtsangriff von Betis Sevilla erfolgreich mit 3:2 ab und gewann auswärts gegen den FC Barcelona mit 2:1 und kam so zu einem perfekten ZAT. Der FC Barcelona konnte ihr Defizit nur ungenügend ausgleichen. Auswärts als Neuauftakt zum letztjährigen Pokalfinale holte man sich beim 4:4 gegen Rayo Vallecano einen Punkt. Der letzte Auswärtspunkt geht an die Adresse von Real San Sebastian, die gegen Meister Real Oviedo auswärts beim 3:3 einen Punkt holten.
CA Osasuna ist mit 9 Punkten (+3 Punkten zur Heimspielnorm) auf Viertelfinalkurs. Zu Osasune gesellen sich Betis Sevilla mit 6 Punkten (+/-0 Pkt.) und Real San Sebastian mit 4 Punkten (+1 Pkt.).
Die Playoffs machen würden Real Oviedo und Rayo Vallecano  mit ebenfalls 4 Pkt. (je -2 Pkt.). Den letzten Playoffplatz holt sich UD Las Palmas mit 3 Punkten (+/-0 Pkt.).
Ausgeschieden wären Espanyol Barcelona mit ebenfalls 3 Punkten (+/-0 Pkt.) und der FC Barcelona mit einem Punkt (-2 Pkt.). 
 
Gruppe 2
 
Die Gruppe 2 ist bezüglich individueller Titel deutlich weniger reich bestückt als Gruppe 1. Aber auch dies bietet natürlich eine Grundlage für einen spannenden Kampf um die ersten 6 Plätze. Die Teilnehmer hier sind Atletico Madrid, Athletic Bilbao, CD Teneriffa, Aufsteiger Celta Vigo, Aufsteiger RCD Mallorca, Real Madrid, Valencia und Villarreal.
In den 12 Spielen dieses ZATs gab es insgesamt 6 Auswärtsangriffe wovon 4 zu Auswärtspunkten führten. Valencia startete hierbei ungünstig: Zuhause verlor man gegen Real Madrid mit 2:4 und kam gegen RCD Mallorca auswärts nur zu einem 2:2 Unentschieden. Mit dem letzten Heimsieg holte man sich nur 4 statt der 6 Pflichtpunkte. Auch Celta Vigo startete nicht optimal in den Wettbewerb. Ihr Auswärtsangriff gegen Atletico Madrid scheiterte mit 1:4 und zuhause verlor man mit 2:3 gegen CD Teneriffa. Sie holen sich mit dem letzten Heimsieg nur 3 der 6 Pflichtpunkte. Villarreal kam dagegen mit einem blauen Auge davon. Nach der 1:4 Heimniederlage gegen Aufsteiger Mallorca gewann man auswärts mit 2:1 gegen Bilbao.
Nach ZAT 1 stehen CD Teneriffa mit 9 Punkten (+3 zur Heimspielnorm), sowie Atletico Madrid (+/-0 Pkt.) und Real Madrid (+3 Pkt.) mit jeweils 6 Punkten auf den drei Viertelfinalplätzen.
Valencia (-2 Pkt.) und RCD Mallorca mit jeweils 4 Punkten (+1 Pkt.) und Celta Vigo mit 3 Punkten (-3 Pkt.) stehen auf den drei Playoffplätzen. 
Mit einem Tor Rückstand aber ebenfalls mit 3 Punkten ausgeschieden wäre Villarreal (+/-0 Pkt.) und Tabellenletzter mit keinem Punkt ist Athletic Bilbao (-3 Pkt.).